Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
     
Hotelsuche in 
 

Lenningen (Luxemburg)

Luxemburg, Lenningen
Von Wikipedia - die freie Nachrichtenenzyklopädie   auf Facebook posten  Auf Twitter posten  

"Lenningen" "(lux.: Lenneng)" ist eine von 116 Gemeinden im Großherzogtum Luxemburg und gehört zum Kanton Remich.

Zusammensetzung der Gemeinde
Die Gemeinde besteht aus den Ortschaften:
* Canach,
* Lenningen.

Geschichtliches
Hof Lenningen

Grundherr des früheren "Hofes Lenningen" war das Trierer Domkapitel. Zum "Hof Lenningen" gehörten damals die Dörfer Beyren, Ehnen, Gostingen, Greiweldingen, "Kanach","Lenningen", sowie mehrere Vogteien in Wormeldingen. Verwaltung und Gerichtsbarkeit lagen in den Händen eines Schultheißen und von elf Schöffen. Lange Jahre stellte die in Ehnen residierende Familie Wellenstein den Schultheiß im "Hof Lenningen".
Die Familie Wellenstein hatte ihren Ursprung in Bech-Kleinmacher. Engelbert Wellenstein ist wahrscheinlich der Erbauer des sogenannten Wellenstein-Hauses in Ehnen. Er war auch Hochgerichtsschöffe der Landrichterei Grevenmacher. Sein Sohn Johann Wilhelm Wellenstein (*1661; +5. Januar 1736 in Ehnen) war Schultheiß des Trierer Domkapitels für die Höfe Lenningen (L) und Wawern(D). Er war verheiratet mit einer Margaretha de Loen. Es besteht ein Scheffenweistum des Hofs Lenningen vom 23. Mai 1485, dann eine Huldigung, eine Erneuerung des Weistums, sowie einer Festsetzung der Maße und Gewichte am 5. Juli 1663. Damals war ein Peter Greiffeldingen von Ehenen "(=Ehnen") Schultheiß. Aus dem Dorfe Ehnen noch erwähnt Mathias Lose, Johannes Beckius, Peter Brick, Hilgert Greiffeldingen. Nach Peter Greiffeldingen folgten Johann Wilhelm Wellenstein und auf diesen, dessen Sohn Nikolaus Wellenstein (genannt Beau Soleil) war Schultheiß mehrerer Höfe. Es waren dies die Höfe "Lenningen", Wawern, Perl, Mandern und Faha mit jeweils den damals zu diesen Höfen gehörenden Dörfern und Vogteien. Laut Jahrgeding aus dem Jahr 1751 gehörten zum "Hof Lenningen" mehrere Dörfer mit ihren "Gehöber" und zwar Kanach 66; Beuren(Beyren)17; Gostingen 37; Greiweldingen 38; "Lenningen 31"; aus der heutigen Gemeinde Wormeldingen, damals aber zum Hof Lenningen gehörend, Ehnen 85 und Wormeldingen 6.

Vor dem Dreißigjährigen Krieg gehörten Lenningen und Canach zur Landrichterei Grevenmacher.

Das Dorf "Lennigen" hatte vor dem Dreißigjährigen Kriege 24 Haushalte, im Jahre 1656 gab es nur noch den Schultheiss und den Dorfpfarrer. Der Schultheiss hatte im Dorfe Lenningen aber keinen persönlichen Grundbesitz, er wird dort nur als Pächter der dem Trierer Domkapitel gehörenden Güter geführt. Er hatte dort im Dorfe Lenningen 4 Pferde, 7 Stück Hornvieh und zahlte für sich (à son particulier) 35 Pattagone an Diedenhofen. Die Gemeinde Lenningen hatte einen Gemeindewald von annähernd 50 Morgen und eine Schuld von 600 Gulden.

"Canach."

Dem Dorf Canach, damals noch Kannich genannt, hatte vor dem Kriege noch 34 Haushalte, 1656 nur noch 9 Haushalte. Es waren dies mit Namen:
Arnold Müller am Stegh hat ein Haus mit Dependenzien, 3 Morgen Land in einem Bering, 4 Pferde, 3 "à Hoste" und schuldete 600 Gulden
Webers Johann war Leineweber in Canach, wohnte in einer alten Hütte mit einem kleinen Garten, hatte 4 Morgen Land, eine kleine Fuhre Heu,1 Kuh "à hoste" und 2 Kälber, dann schuldete er noch 100 Gulden.
Velters Friederich war Bauer in Canach, hatte ein Haus mit Dependenzien, 20 Morgen in eigenem Besitz,4 Fuder Heu,4 eigene Pferde, 4 Kühe "à hoste" und schuldete 600 Gulden.
Theis Stourme (später Sturm)war Bauer in Canach, hatte ein Haus mit Dependenzien, 3 Morgen in eigenem Besitz, 2 Fuhren Heu, dann noch 3 eigene Pferde, 3 Kühe "à hoste" und schuldete 500 Gulden.
Schneyders Theis von Canach hatte ein Haus mit Dependenzien, 1 Kuh "à hoste" und schuldete 350 Gulden.
Lodwigs Merten besaß 1656 die Hälfte eines kleinen Hauses mit einem kleinen Garten, 1 Morgen in eigenem Besitz, nur 1 kleine Fuhre Heu, hatte aber 1 Pferd, dann noch 8 Kühe "à hoste" und schuldete 200 Gulden.
Marx Speicher hatte in Canach ein Haus mit Dependenzien, ungefähr 50 Morgen Land, dann noch 8 Fuhren Heu, 2 Pferde, 2 Kühe "à hoste" und schuldete 200 Gulden.
Schneiders Clement hatte in Canach ein Haus mit Dependenzien, ihm gehörten 7 Morgen Land, hatte 1 Fuhre Heu, 2 eigene Pferde, 3 Kühe "à hoste" und schuldete 250 Gulden.
Gaspar am Stegh hatte in Canach ein Haus mit Dependenzien, dann Land für einen halben Pflug(=6 Morgen, denn 1 Pflug waren 12 Morgen), hatte ein eigenes Pferd, 8 Kühe "à hoste" und schuldete 250 Gulden.
Stourms Clement, wohnte 1656 in Canach.Da er schon über zwei Jahre krank war, schuldete er mehr als er an Besitz hatte.
Der Canacher Gemeindewald (gemeint war dem Dorfe gehörend),umfasste mehr als 40 Morgen.Früher stand im Dorfe auch ein herrchaftliches Haus, das aber 1656 ganz zerstört und verfallen war.Vor dem 30 jährigen kriege gab es in Canach auch einige Weinberge, die aber 1656 verwüstet waren.Die Gemeindeschuld betrug im Jahre 1656 immerhin 1500 Gulden, nebenbei zahlten die Einwohner von Canach auch noch sehr hohe Grundrenten.Die halbjährliche Schatzung von 22 Pistollen war an Diedenhoden zu zahlen.--R.G.du Val de Neudorf 20:12, 14. Dez. 2007 (CET)


Dieser Artikel stammt aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und kann dort bearbeitet werden. Der Text ist unter der Lizenz Creative Commons Attribution/Share Alike verfügbar. Fassung vom 02.03.2021 15:20 von den Wikipedia-Autoren.
Überblick
 

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
"Bascharage" "(lux.: Nidderkäerjeng, dt.: Niederkerschen)" ist eine der 116 Gemeinden im Großherzogtum Luxemburg und gehört zum Kanton Capellen.Zusammensetzung der GemeindeDie Gemeinde Bascharage besteht aus drei Ortschaften:* "Bascharage" (dt.
"Dippach" bezeichnet* die Gemeinde Dippach im Kanton Capellen in Luxemburg, siehe: Dippach (Luxemburg)* die Gemeinde Dippach im Wartburgkreis in Thüringen, siehe: Dippach (Thüringen)* einen Ortsteil der Stadt Möckmühl im Landkreis Heilbronn in
"Garnich" "(lux.: Garnech)" ist eine der 116 Gemeinden im Großherzogtum Luxemburg und gehört zum Kanton Capellen.Zusammensetzung der GemeindeDie Gemeinde besteht aus den Ortschaften:Söhne und Töchter der Stadt* Elsi Jacobs (1933 - 1998), eine
"Hobscheid" "(lux.: Habscht)" ist eine der 116 Gemeinden im Großherzogtum Luxemburg und gehört zum Kanton Capellen.Zusammensetzung der GemeindeDie Gemeinde besteht aus den Ortschaften Eischen und Hobscheid.
"Hobscheid" "(lux.: Habscht)" ist eine der 116 Gemeinden im Großherzogtum Luxemburg und gehört zum Kanton Capellen.Zusammensetzung der GemeindeDie Gemeinde besteht aus den Ortschaften Eischen und Hobscheid.
"Hobscheid" "(lux.: Habscht)" ist eine der 116 Gemeinden im Großherzogtum Luxemburg und gehört zum Kanton Capellen.Zusammensetzung der GemeindeDie Gemeinde besteht aus den Ortschaften Eischen und Hobscheid.
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Streit und Probleme bieten viele Erbfälle - chaotisch aber kann es werden, wenn der Erblasser im Ausland lebte oder Vermögen in anderen Ländern besaß. Eine neue EU-Verordnung, die das Europäische Parlament gerade verabschiedet hat, soll das
Besonders wohl scheint sich Fredrik Reinfeldt beim bevorstehenden Rendezvous mit dem Volk nicht zu fühlen. Während die Parteijugend der Moderaten auf der Bühne einen merkwürdig unkoordinierten Freudentanz aufführt, seine Begleiter zu rockigen
Annamari Thorell sieht abgekämpft aus. Dennoch strahlt die Organisatorin von Almedalen. Um 7 Uhr in der Früh geht’s bei der Almedalsvickan jeden Tag los und dann rund bis 22 Uhr. Sie nimmt sich dennoch die Zeit, um auch die deutsche Presse mit
Gesperrter Bewerber klagt vor Oberstem Verwaltungsgericht Prag - Die Wahlkommission des Prager Innenministeriums hat drei prominenten Bewerbern die Zulassung zur Präsidentschaftswahl entzogen. Betroffen sind die EU-Gegnerin Jana
Auf dem Balkan wird wieder gezündelt. Ulrike Lunacek, Europaparlamentarierin aus Österreich, äußert sich im eol-Interview zu den aktuellen Konflikten in Kosovo. Das heutige Bosnien ist ein Produkt verschiedener internationaler Akteure wie UN
Eineinhalb Jahre nach Auffliegen der Terrorgruppe NSU hat am Montag der Prozess um die beispiellose Verbrechensserie der Neonazis begonnen. Hauptangeklagte in dem mit Spannung erwarteten Verfahren vor dem Münchner Oberlandesgericht ist die
Wetter

Luxemburg


(02.03.2021 15:20)

-6 / -1 °C


03.03.2021
-6 / -2 °C
04.03.2021
-4 / -1 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Ecken
LÄNDER
STÄDTE
EUROPA-TOUREN

Agenda - The Week Ahea ...
Agenda - The Week Ahea ...

Afghan Farah Governor ...
Ministry Warns Cinema ...

Leben auf Malta ...
Bestätigung: Deutsche ...

Reisen innerhalb Europ ...
Luxusuhren im Urlaub ...

Goldene Stadt an der M ...
Polyphone Power aus Fr ...

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum