Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
     
Hotelsuche in 
 

Larnaka

Zypern, Larnaka
Von Europe Online   auf Facebook posten  Auf Twitter posten  

Strandpromenade Finkoudes, Palmenstraße

"Larnaka", auch "Larnaca", griechisch "Larnaka" ("Λάρνακα", veraltet "Λάρναξ"), türkisch "Larnaka", ist eine Hafenstadt im Südosten der Mittelmeerinsel Zypern mit 77.000 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2004) und Hauptort des gleichnamigen Bezirkes.

Geschichte
Das Stadtkönigreich Kition war eines der bedeutendsten antiken Stadtkönigreiche mit Bauresten, die ins 13. Jahrhundert v. Chr. zurückreichen. Hauptstadt war Kition beim heutigen Larnaka. Später gründeten hier Phönizier ein mächtiges Königreich.

In der Skala befanden sich ein Tempel des Melkart (Eschmun), in römischer Zeit als Äskulap oder Herkules verehrt, und der Arthemis Paralia. Eine Inschrift aus diesem Tempel wurde durch Luigi Palma di Cesnola nach New York gebracht. Sie lautet: "…im Jahr … des Königs Pumiathon, König von Kition und Idalion, Sohn des Melekyathon König von Kition und Idalion. Die sind die Opfer, die der Knecht Gottes "Abd-Melqart, Sohn des "Abd-Reschef dargebracht und seinem Herrn Eschmun-Melqart geweiht hat." Javier Teixidor, The Phoenician Inscriptions of the Cesnola Collection. Metropolitan Museum Journal 11, 1976, 55-70

Im 18. Jahrhundert wurde Larnaka zu einem Handelszentrum und Sitz europäischer Konsulate. Die Bedeutung der Hafenstadt nahm nach 1974 zu, als aufgrund der türkischen Invasion der Hafen von Kyrenia und der Flughafen Nikosia geschlossen wurden.

Grabungsgeschichte
Die mykenischen Tempel und Zyklopenmauern der antiken Stadt wurden seit dem 19. Jahrhundert von Archäologen freigelegt, zunächst recht planlos. Ein wichtiger Fund ist die Kition-Stele. Sie befindet sich heute im Vorderasiatischen Museum in Berlin.

Sehenswürdigkeiten
Agios-Lazaros-Kirche (2006)
* Das "Archäologische Museum" am Kalogreon-Platz.
* Das "Pierides-Museum" mit einer Privatsammlung zyprischer Antiken.
* Das "türkische Kastell" wurde 1625 auf den Mauern eines venezianischen Vorgängerbaus errichtet und diente in den ersten Jahren der britischen Herrschaft als Gefängnis.
* Die "Agios-Lazaros-Kirche" ist eine prächtige Kirche, erbaut von Kaiser Leon VI. im neunten Jahrhundert. Acht Tage vor Ostern wird die Ikone des heiligen Lazarus, eines Bischofs von Kition, in einer Prozession durch die Straßen Larnacas getragen.
* Die Überreste der Zyklopenmauern und ein Komplex von fünf Tempeln.

Verkehr
Der Flughafen Larnaka (Larnaka International Airport) ist der wichtigste internationale Flughafen der Republik Zypern. Er liegt etwa fünf Kilometer von der Stadtmitte und etwa 40 Kilometer von Zyperns Hauptstadt Nikosia entfernt.

Berühmte Bewohner
* Kition war Geburtsort des Philosophen Zenon, der die Schule der Stoa gründete.
* Heimat des Lazarus, der nach der Legende, nachdem er von Jesus Christus wieder zum Leben erweckt worden war, erster Bischof von Kition wurde.

Söhne & Töchter der Stadt
* Yiannakis Okkas, Fußballspieler
* Muhammad Nazim Adil al-Qubrusi al-Haqqani, islamischer Mystiker

Verweise

Literatur
* Isaak Hall, A Phoenician inscription in New York, Hebraica 1/1, 1884, 25-26.
* Rödiger, Monatsbericht der Königlich-Preußischen Akademie der Wissenschaften zu Berlin, Mai 1870.

=
Fakten
 

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Satellitenbild von NikosiaUN-Schutzzone in NikosiaSitz des Erzbischofs und IkonenmuseumDie Universität ZypernSelimiye-Moschee (bis 1570 St. Sophia Kathedrale)Klimadiagramm von Nikosia"Nikosia", auch "Nicosia", griechisch "Lefkosía"
LimassolKirche Agia NapaLimassolIn der AltstadtDächer von LimassolAlte GebäudeAlte Festung"Limassol" (, , früher "Limisso") ist eine Hafenstadt im Süden der Mittelmeerinsel Zypern mit 210.500 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2004) und Hauptort des
Strandpromenade Finkoudes, Palmenstraße"Larnaka", auch "Larnaca", griechisch "Larnaka" ("Λάρνακα", veraltet "Λάρναξ"), türkisch "Larnaka", ist eine Hafenstadt im Südosten der Mittelmeerinsel Zypern mit 77.000 Einwohnern (Stand 31.
Die Lala-Mustafa-Pascha-Moschee, die frühere St. Nikolaos-KathedraleDas Portal der Lala-Mustafa-Paşa-Moschee, der früheren St. Nikolaos-Kathedrale"Famagusta", griechisch "Ammóchostos" ("Αμμόχωστος"), türkisch "Gazimağusa", auch
Das mittelalterliche Kastell am Hafen von PaphosDas OdeonBodenmosaik (Apollon)Die „Königsgräber“"Paphos", griechisch "Pafos" ("Πάφος"), , ist eine Hafenstadt im Südwesten der Mittelmeerinsel Zypern und Hauptort des gleichnamigen
Die Festung im Hafen von Kyrenia"Kyrenia", (, , , im Altertum u. a. "Keryneia" und "Kyrēnia" ) ist eine Hafenstadt mit etwa 26.000 Einwohnern im Distrikt Girne der Türkischen Republik Nordzypern, dessen Verwaltungssitz sie ist.Sie ist Hauptort des
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Er ist der Gott der neueren tschechischen Musik - und beileibe nicht nur der seichten Schlagermuse. Die Goldene Stimme aus Prag stammt freilich in Wirklichkeit aus Pilsen. Dass er in einem Hotel singt, ist für den 72-Jährigen, der spielend
In der Stadt an der Oder verschmolzen polnische und deutsche Einflüsse. Der polnische Krimiautor Marek Krajewski setzte in seinem Roman "Tod in Breslau" einer Ära in der wechselvollen Geschichte der schlesischen Hauptstadt ein Denkmal, in
Nach der KulTour ist beim Kulturverein Bohème immer auch vor der nächsten Fahrt. Und nach einer Oberpfalz-Erkundung ist nun wieder Westböhmen an der Reihe: Aus aktuellem Anlass fährt der KulTour-Bus am Sonntag, 2. Oktober, zum dritten Mal in die
„Das Leben ist eine Collage", sagt Karel Trinkewitz. Zwischen unzähligen Kartons mit zehntausenden von Zeichnungen, papierenen Installationen und kuriosen Fundstücken wirkt der 80-jährige Großmeister des geklebten Kunstwerks in seinem
„Das Leben ist eine Collage", sagt Karel Trinkewitz. Zwischen unzähligen Kartons mit zehntausenden von Zeichnungen, papierenen Installationen und kuriosen Fundstücken wirkt der 80-jährige Großmeister des geklebten Kunstwerks in seinem
"Schon als Schüler der Keramikschule gefielen mir die Bilder von Salvador Dalí", erinnert sich Karel Trinkewitz an die Anfänge seiner Begeisterung für surrealistische Künstler. „Das war ja verboten, es galt als entartete Kunst.“
Wetter

Nikosia


(12.07.2020 18:25)

7 / 15 °C


13.07.2020
6 / 16 °C
14.07.2020
8 / 16 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Ecken
LÄNDER
STÄDTE
EUROPA-TOUREN

Agenda - The Week Ahea ...
Agenda - The Week Ahea ...

Afghan Farah Governor ...
Ministry Warns Cinema ...

Range Rover liegen im ...
6 Grundlagen beim Aufb ...

Urlaub einmal anders ...
Ferien am Balaton oder ...

Goldene Stadt an der M ...
Polyphone Power aus Fr ...

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum