Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
ITS | Jahn | Tjaereborg




     
Hotelsuche in 
 

Kumanovo

Makedonien, Kumanovo
Von Wikipedia - die freie Nachrichtenenzyklopädie   auf Facebook posten  Auf Twitter posten  


"Kumanovo" (, albanisch "Kumanova" bzw. "Kumanovë"), ist eine Stadt im Norden Mazedoniens. Der Name soll sich von einer mittelalterlichen Ansiedlung der Kumanen ableiten.

Bevölkerung
Bei der Berechnung 2002 wurden für die Stadt 108.471 Einwohner ermittelt. Davon waren
* 65.516 Mazedonier (60,4%),
* 28.093 Albaner (25,9%),
* 9.328 Serben (8,6%),
* 4.338 Roma (4,0%).

Bei der Volkszählung 1994 umfasste die Stadtgebiet von Kumanovo noch weitere Orte, die heute zu anderen Gemeinden gehören (z.B. Lipkovo). Von den insgesamt 94.589 Einwohnern waren 50,4% oder 47.672 Mazedonier, 37,3% oder 35.281 Albaner, 8,9% oder 8.418 Serben und 3,1% oder 2.932 Roma.

Wirtschaft und Infrastruktur
Kumanovo bildet, aufgrund seiner Metall- und Textilindustrie, ein wichtiges Industriezentrum Mazedoniens. Die Stadt Kumanovo ist verkehrstechnisch sehr gut erschlossen. Die Autobahn M1, von Veles kommend, führt westlich der Stadt vorbei und läuft weiter nach Serbien. Eine andere Bundesstraße führt nördlich der Stadt und endet über Kriva Palanka an der bulgarischen Grenze, wo sie weiter nach Sofia läuft.

Eisenbahnverbindungen der MŽ bestehen nach Skopje, Veles und Belgrad (Serbien). Rund 30 Kilometer südlich befindet sich der Flughafen Skopje.

Geschichte
Die Stadt ist von historischer Bedeutung für den mazedonischen Staat, da hier und in Prilep am 11. Oktober 1941 der Widerstand gegen den Faschismus begann, der eng mit der Nationalbewegung Mazedoniens verbunden ist.

Im Jahr 1999 fanden in Kumanovo die Waffenstillstandsverhandlungen zur Beendigung des Kosovokriegs statt, die mit dem Abkommen von Kumanovo erfolgreich abgeschlossen wurden.

Sonstiges
Ca. 30 km nordöstlich von Kumanovo befindet sich die archäologische Sternwarte Kokino in der Nähe des gleichnamigen Ortes.


Dieser Artikel stammt aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und kann dort bearbeitet werden. Der Text ist unter der Lizenz Creative Commons Attribution/Share Alike verfügbar. Fassung vom 15.10.2018 15:11 von den Wikipedia-Autoren.
Überblick
 

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Makedonien (gelegentlich auch Mazedonien) ist ein geographisches und historisches Gebiet auf der Balkanhalbinsel. Es hat eine Fläche von etwa 67.000 km² und eine Bevölkerung von ca. 5 Millionen. Es gibt keine amtliche Anerkennung von dessen
Orthodoxe Heilige-Mutter-Gottes-Kirche in Gostivar"Gostivar" (, albanisch auch "Gostivari") ist eine der größten Städte in Mazedonien in der Region Polog. Sie liegt am Fuß der Šar Planina. BevölkerungDie Stadtgemeinde Gostivar hat 86.580
"Kriva Palanka" (in kyrillischer Schrift:" Крива Паланка" albanisch: "Kriva Pallanka") ist eine Stadt in Mazedonien und befindet sich in der gleichnamigen Gemeinde Kriva Palanka. Sie liegt im Nordosten des Landes, rund 10 km vor der
Ersten Weltkriegs"Bogdanci" (kyrillisch: "Богданци") ist eine kleine Stadt in Mazedonien, die sich in der Nähe der griechischen Grenze befindet.GeographieDas Gebiet der Gevgelija-Schlucht, die die Fläche von Bogdanci umfasst, liegt im
"Gevgelija" (mazedon.-kyrill. Гевгелија, bulgar.-kyrill. Гевгелия, alban. "Gjevgjelia") ist eine Stadt in der Region Bojmija im Südosten Mazedoniens und Hauptort der gleichnamigen Gemeinde.GeographieDie Stadt Gevgelija befindet
"Bitola" (, , aromunisch Bitule, , albanisch Manastir und Manastiri, türkisch Manastır) ist mit 95.385 Einwohnern (2002) die drittgrößte Stadt Mazedoniens. Dazu ist es der Verwaltungssitz der gleichnamigen Gemeinde Bitola.Bitola ist ein wichtiges
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Horst Seehofer erlebte wie kaum ein anderer große Erfolge und krachende Niederlagen. Die Pleite bei der Bayern-Wahl geht mindestens mit auf sein Konto - und könnte doch erst einmal folgenlos bleiben.München (dpa) - Nein, Horst Seehofer denkt gar
Skopje (dpa) - Der mazedonische Regierungschef Zoran Zaev hat der Opposition eine Amnestie für Straftaten angeboten, wenn sie für die angestrebte Änderung des Staatsnamens stimmt. «Dies ist eine Gelegenheit, zu vergeben. Lasst uns die Hände
Pullach (dpa) - Der Autovermieter Sixt bekommt einen neuen Finanzvorstand. Jörg Bremer (41) werde zum 1. November die Leitung des Ressorts Finanzen und Controlling übernehmen, teilte das Unternehmen am Montag in Pullach mit. Er tritt die Nachfolge
Berlin (dpa) - Die AfD hat einen neuen Anlauf genommen, um den Stuttgarter Landtagsabgeordneten Wolfgang Gedeon wegen Äußerungen über Juden aus der Partei zu werfen. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur sprach sich der Bundesvorstand
Nyon (dpa) - Die Europäische Fußball-Union UEFA investiert mehr Geld in die Entwicklung des Frauenfußballs. Von 2020 an erhält jeder der 55 UEFA-Mitgliedsverbände für diesen Bereich statt bislang jährlich 100 000 Euro 50 000 Euro mehr, wie die
Luxemburg (dpa) - Irland hält ein Brexit-Abkommen der Europäischen Union mit Großbritannien nach wie vor für möglich, erwartet aber Verzögerungen. «Wir wollen ein Ergebnis, das die Nerven beruhigt und uns erlaubt, einen geregelten,
Wetter

Skopje


(15.10.2018 15:11)

10 / 23 °C


16.10.2018
9 / 23 °C
17.10.2018
9 / 23 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Ecken
LÄNDER
STÄDTE
EUROPA-TOUREN

Agenda - The Week Ahea ...
Agenda - The Week Ahea ...

Afghan Farah Governor ...
Ministry Warns Cinema ...

Eintracht gratuliert N ...
...

Auferstanden aus Rouen ...
Unsere kleine Tour de ...

Goldene Stadt an der M ...
Polyphone Power aus Fr ...

banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum