Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
ITS | Jahn | Tjaereborg


Bundesliga-Tickets mit Garantie!


Hotelsuche in 
 

Kretschmann kritisiert zur Opernpremiere Arrest für Serebrennikow

Russland
22.10.2017
Von unserem dpa-Korrespondenten und Europe Online    auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Stuttgart (dpa) - Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) hat das Arbeitsverbot für den in Moskau im Arrest sitzenden Regisseur Kirill Serebrennikow als «skandalös» kritisiert. Die Premiere der Oper «Hänsel und Gretel» ging am Sonntag über die Bühne, ohne dass der 48-Jährige sie vollenden konnte. «Die Verlängerung des Hausarrestes um weitere drei Monate beobachte ich mit Sorge und zunehmender Beunruhigung», sagte Kretschmann einer Mitteilung des Staatsministeriums zufolge.

Die Oper hatte sich entschieden, auf Grundlage der Vorarbeiten an der Inszenierung festzuhalten. Auf das geplante Bühnenbild und die Kostüme verzichtete das Staatstheater aber. Am Opernhaus hing ein Banner mit der Aufschrift «Free Kirill» (Freiheit für Kirill).

Der Künstler Serebrennikow sei «zu einem Vermittler für die engen deutsch-russischen Beziehungen im kulturellen Bereich geworden», sagte Kretschmann. Die russische Justiz wirft dem international renommierten Regisseur vor, staatliche Fördergelder veruntreut zu haben. Er bestreitet dies und sitzt seit Monaten im Hausarrest. Er darf weder mit der Außenwelt kommunizieren noch arbeiten. Der Arrest war am vergangenen Dienstag bis 19. Januar verlängert worden.

Dass die Oper trotz der Umstände an der ersten Premiere der Spielzeit festhielt, nannte Kunstministerin Theresia Bauer (Grüne) ein starkes Signal und eine besondere Botschaft. «Kunst muss unabhängig vom Staat arbeiten können, auch wenn sie vom Staat finanziert wird. Sie darf nicht spiegeln, was die Haltung der Förderer ist, denn sie entsteht nicht im Auftrag des Staates», sagte die Ministerin mit Blick auf das russische Verfahren. Kunst brauche Freiheit. Darum müsse immer wieder aufs Neue gerungen werden.

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
Weitere Artikel zu diesem Thema
 
Deutschland
11.10.2017
Dass Daniel Freitag kein banales Pop-Debüt vorlegt, ist nicht wirklich überraschend: Seit Jahren komponiert der Wahl-Berliner fürs Theater. Die Qualität der «Still»-Songs verblüfft dann aber doch.Berlin (dpa) - Man darf durchaus ein paar
weiter
Deutschland
18.10.2017
Berlin (dpa) - Steven Van Zandt (66) ist Gitarrist in der E Street Band von Bruce Springsteen - und pessimistisch, was die Zukunft der Rockmusik angeht. «Es kann kein Comeback geben, weil einfach die Infrastruktur gar nicht mehr da ist», sagte der
weiter
Russland
15.10.2017
Die Oper Stuttgart muss die erste Premiere der Spielzeit ohne den Regisseur Kirill Serebrennikow bestreiten, weil ihn die russische Justiz seit Monaten am Arbeiten hindert. Das Haus lässt sich einiges einfallen, um an sein Schicksal zu
weiter
Deutschland
20.10.2017
Köln (dpa) - Für Künstler an deutschen Theatern gelten ab April 2018 verbesserte Arbeitsbedingungen. Darauf haben sich zwei Gewerkschaften und der Deutsche Bühnenverein als Arbeitgeberverband geeinigt. Unter anderem wird der Schutz für
weiter
Deutschland
20.10.2017
Baden-Baden (dpa) - Mit ihrem vierten Studioalbum sind Santiano wieder auf Erfolgskurs. Auf Anhieb erobert das Quintett aus Schleswig-Holstein mit «Im Auge des Sturms» die Spitze der deutschen Album-Charts, wie GfK Entertainment am Freitag
weiter
Frankreich
18.10.2017
Krakau (dpa) - Der Regisseur Roman Polanski (84) ist zu Doku-Dreharbeiten an Orte seiner Kindheit und Jugend zurückgekehrt. Der Filmemacher polnisch-jüdischer Abstammung besuchte unter anderem das ehemalige Krakauer Ghetto, wie die polnische
weiter
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Moskau (dpa) - Der russische Energiekonzern Rosneft will in den kommenden fünf Jahren mehr als 60 Millionen Tonnen Öl an das chinesische Unternehmen CEFC liefern. Ein entsprechender Vertrag sei am Freitag unterzeichnet worden, meldete die Agentur
Wieder ein Moskauer Veto im Sicherheitsrat zur Untersuchung zum Einsatz von Chemiewaffen in Syrien. Der einzige Weg aus der Sackgasse führt - aus russischer Sicht - über Moskaus eigenen Resolutionsentwurf. Im Westen sorgt dies für Unmut.New
Moskau (dpa) - Eine Rentnerin hat beim Lotto in Russland einen Rekord-Jackpot von einer halben Milliarde Rubel (rund 7,2 Millionen Euro) gewonnen. Wie die Agentur Tass am Samstag meldete, war dies der größte Lottogewinn, der je in Russland
Kiew (dpa) - Der ukrainische Geheimdienst SBU hat sich für einen Gefangenenaustausch mit den prorussischen Separatisten im Kriegsgebiet Donbass ausgesprochen. «Das Wichtigste ist, dass es schnell geht, denn viele von unseren Jungs befinden sich
Kiew/Simferopol (dpa) - Russland hat mit dem Bau eines Grenzzauns zwischen der 2014 annektierten Halbinsel Krim und dem ukrainischen Mutterland begonnen. Die rund zwei Meter hohen Befestigungen sollen bis zum ersten Halbjahr 2018 über eine Strecke
Moskau (dpa) - Dutzende Staaten haben zu einem verstärkten Kampf gegen Tuberkulose aufgerufen. Alle Länder seien verpflichtet, ihr Engagement zur Ausrottung der Krankheit zu steigern, hieß es in einer gemeinsamen Erklärung von rund 70
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Russland hat 14 Nachbarstaaten – gemeinsam mit China ist das Rekord. Die Länge der Landesgrenzen beträgt über 20.000 Kilometer, hinzukommen über 37.000 Kilometer Küstenlinie. Kein Wunder, dass das Land bei dieser Ausdehung eine äußerst
Russland ist der flächenmäßig größte Staat der Welt. Daher ist es nicht verwunderlich, dass kaum ein anderes Land so viele Möglichkeiten bietet, auf Abenteuerreise zu gehen. Wie bei einer der typischen Matrjoschka-Puppen gibt es unter der
Sicher, wir sind nicht nach Sankt Petersburg gekommen, um Berlin zu sehen. Dennoch ist folgende groteske Fußnote der Geschichte ein weiterer, wenn auch etwas skurriler Grund an die Newa zu reisen: Ausgerechnet „Der Untergang“, der Film über das
„Es wehte ihn daraus immer eine rätselhafte Kälte an, dieses prächtige Panorama war für ihn mit einem stummen, dumpfen Geist erfüllt“, lässt der vom Zaren verfolgte Fjodor Dostojewski Raskolnikow in „Schuld und Sühne“ über die
Kaufmann Pawel Tretjakow (1832–1898) begann 1856, die Werke zeitgenössischer russischer Maler zu erwerben. 1892 hatte der besessene Sammler an die 2000 Werke, die er der Stadt Moskau vermachte. Die „Tretjakow-Galerie“ (1902) im historischen
Gut 900 Schauspieler, Tänzer, Sänger und Musiker beschäftigt der Dramaturgie-Konzern „Bolschoi-Theater“. Das „Große Theater“ wird aber immer seltener den Moskowitern geboten, da die Stars, wie die Ballerinen des weltberühmten
Wetter

Moskau


(20.11.2017 14:27)

-1 / 1 °C


21.11.2017
-1 / 0 °C
22.11.2017
-5 / -1 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Agenda - The Week Ahea ...
Agenda - The Week Ahea ...

The Daily Vertical: Th ...
Trial Of Alleged Illeg ...

...
...

Wer nachahmt, macht si ...
Schweiz des Balkans ...

Goldene Stadt an der M ...
Polyphone Power aus Fr ...

banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum