Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
Espresso der Extra-Klasse


Bundesliga-Tickets mit Garantie!


     
Hotelsuche in 
 

Krasse Kontraste in Calvi

Deutschland
Von Jürgen Herda   auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Schweigende Mauern in der Oberstadt, Lounge-Style am Hafen
Das in die Felsen gemeißelte Festungsstädtchen türmt sich wie eine gotische Burg hinter dem geschäftigen Hafenviertel aus dem 19. Jahrhundert auf – schon für Griechen und Römer war der Ort ein strategisch wichtiger Hafen. Heute treibt die Fremdenlegion hinter dicken alten Mauern ihr Wesen.
Galerie
Unten am Kai reihen sich Bars und Restaurants aneinander, die sich der Reihe nach an Coolness übertreffen möchten.
Empfang beim oberen Parkplatz mit Triumphbogen.

Das nördliche Gegenstück zu Bonifacio, das ebenfalls die Genueser zu einem mittelalterlichen Hochsicherheitstrakt ausbauten, wirkt, sieht man von den Touristengruppen ab, menschenleer und wie die Kulisse einer Kolumbus-Verfilmung – der Genuese, der Inder und Indianer verwechselte, soll hier geboren sein. Der größte Teil der knapp 3000 Einwohner tummelt sich in der lebendigen Einkaufsstraße, die parallel zum Hafen verläuft.

Existenzialistische korsische Signora
Unten am Kai reihen sich Bars und Restaurants aneinander, die sich der Reihe nach an Coolness übertreffen möchten – schlürfen wir den Café au Lait, ein verkappter Grand Crème, noch in einer mit diversen tiefgelegten, antikisierten Ledersesseln ausgestatteten Lounge, deren herausragendes Kennzeichen: eine neo-existenzialistische Chefin in den 30ern, knapp 1,80 bei 55 Kilo in schwarzen, hautengen Jeans, gleichfarbigem, jede Rundung exakt beschreibenden Rolli mit exzentrischem Silberkreuz zwischen den Brüsten – bei etwa 30 Grad eine liberalisierte Huldigung an die korsische Signora und Simone de Beauvoir zugleich.

Ihr gehorcht eine Schar junger, vor allem gleichgültig blickender Epigoninnen. Dann geht es Schlag auf Schlag: eine Bar mit feuerroten Liegesesseln, ein Restaurant durchgestylt mit Glasstühlen – womöglich mit Glasnudeln als Repas de la Maison.

Spuren der Fremdenlegion
Der Kontrast könnte kaum greller ausfallen: Hie der laut ausgestoßene dernier crie in der Unterstadt, da das Schweigen der Mauern oben hinter jahrhundertealten Steinen und die geheimnisvollen Spuren jener Legion, bei der sich seit Jahrhunderten die Geächteten und Kriminellen der Welt für ein paar Jahre unsichtbar machen wollen – kleine Schilder an verriegelten Türen, ein Hinweis auf eine Fallschirmeinheit über einem riesigen Kaktus, wohl die erste Übungseinheit.
Calvi, Bastion der Fremdenlegion.

Und wirklich, nach all der Vanitas der Head-down-Generation – ja richtig, sowohl Mme. Existentialisme als auch die jungen Damen in der Bar schafften es kaum für Sekunden, ihren Blick von den bunten iPhones loszueisen – kann man beim leicht schwindsüchtigen Gang durch die flirrende Hitze der menschenleeren Oberstadt die Sehnsucht nach Auflösung ganz gut nachvollziehen. Aber ob gerade militärischer Drill, Machismus in Reinkultur und trotz aller unfreiwilligen Multikulturalität ein kräftiger Schuss Xenophobie dazu ein gutes Mittel ist? Und seien wir ehrlich, die Nichtexistenz hat auch nicht nur Vorteile …

Stattdessen stille Einkehr in der Oratoire St. Antoine Abbé aus dem 16. Jahrhundert mit zwei sehr schönen Fresken links vom Chor. Und ein Rundblick in den barocken Zentralraum der Cathédrale St. Jean Baptiste und hoch zur kleinen Öffnung in der Kuppel. Gut, Gott ist auch hier nicht zu finden, also warten wir weiter.
Dieser Artikel ist Teil der Tour "Tour de Corse"
Touren
 

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Ein raffinierter Krimi mit liebenswerten Charakteren, der den Leser hinter die Kulissen der Münchner Altstadt blicken lässt und charmant an ihre schönsten Ecken entführt. Auch als Hörbuch! Kurz nach einer Vernissage in der Hofstatt, bei der
Berlin (dpa) - Ulrich Noethen als Psychiater Joe Jessen überzeugte am Montagabend auch mit Blick auf die Quoten: Der Krimi «Neben der Spur - Dein Wille geschehe» brachte dem ZDF ab 20.15 Uhr 5,90 Millionen Zuschauer. Das war ein Marktanteil von
Berlin (dpa) - Ulrich Noethen als Psychiater Joe Jessen überzeugte am Montagabend auch mit Blick auf die Quoten: Der Krimi «Neben der Spur - Dein Wille geschehe» brachte dem ZDF ab 20.15 Uhr 5,90 Millionen Zuschauer. Das war ein Marktanteil von
Lille (dpa) - Gastgeber Frankreich steht im Halbfinale der Handball-Weltmeisterschaft. Der Titelverteidiger besiegte am Dienstag im Viertelfinale Schweden mit 33:30 (15:16). In der Vorschlussrunden-Begegnung am Donnerstag treffen die Franzosen auf
Berlin (dpa) - Vizekanzler und Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel will nach seinem Verzicht auf die SPD-Kanzlerkandidatur Außenminister werden. Als neue Wirtschaftsministerin soll in einer Sondersitzung der Bundestagsfraktion an diesem Mittwoch
Berlin (dpa) - Vizekanzler und Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel will nach seinem Verzicht auf die SPD-Kanzlerkandidatur Außenminister werden. Als neue Wirtschaftsministerin soll in einer Sondersitzung der Bundestagsfraktion an diesem Mittwoch
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Berlin (dpa) - Runde zwei der RTL-Show «Let‘s Dance» bedeutete für das Societygirl und die Modedesignerin Chiara Ohoven das Aus: Mit ihrem Tanzpartner, dem Profi Vadim Garbuzov (29), schied die 31-Jährige am Freitagabend aus der RTL-Show
Berlin (dpa) - Runde zwei der RTL-Show «Let‘s Dance» bedeutete für das Societygirl und die Modedesignerin Chiara Ohoven das Aus: Mit ihrem Tanzpartner, dem Profi Vadim Garbuzov (29), schied die 31-Jährige am Freitagabend aus der RTL-Show
São Paulo (dpa) - Ein seit drei Monaten im Flughafen von São Paulo lebender Deutscher wird nach mehreren Pöbelattacken gegen Frauen abgeschoben. «Er befindet sich derzeit in der Polizeistation des Flughafens Guarulhos», sagte ein Sprecher der
Berlin (dpa) - Der scheidende Chef der Bundesagentur für Arbeit (BA), Frank-Jürgen Weise, hat sich für einen öffentlich geförderten Arbeitsmarkt für bestimmte Hartz-IV-Empfänger ausgesprochen. «Wir sollten Langzeitarbeitslose ohne
Rom (dpa) - Vor dem EU-Sondergipfel zum Jubiläum der Römischen Verträge hat Bundeskanzlerin Angela Merkel das Engagement aller Mitgliedsstaaten zur Bewältigung der Flüchtlingskrise verlangt. «Europa muss eine gemeinsame Lösung finden», sagte
München/Nürnberg (dpa) - Die Eisbären Berlin und die Nürnberg Ice Tigers haben jeweils das erste Halbfinalspiel in den Playoffs der Deutschen Eishockey Liga (DEL) gewonnen. Die Berliner gewannen am Freitag beim Titelverteidiger EHC Red Bull
Ecken
LÄNDER
STÄDTE
EUROPA-TOUREN
banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum