Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
     
Hotelsuche in 
 

Korfu

Griechenland, Korfu
Von Wikipedia - die freie Nachrichtenenzyklopädie   auf Facebook posten  Auf Twitter posten  


Die Stadt "Korfu" ( , "Kerkyra") ist die Hauptstadt der gleichnamigen griechischen Insel Korfu. Sie liegt an der Ostküste auf einem nach Nordwesten abfallenden Vorgebirge und besitzt einen sicheren Hafen, der durch Schifffahrtslinien mit Brindisi, Patra und Igoumenitsa in Verbindung steht.

Geschichte

Ca. 590 v. Chr wurde im antiken Kerkyra der Artemis-Tempel erbaut, von dem nur noch wenige Reste erhalten sind. Korfu unterwarf sich als erste griechische Stadt 229 v. Chr. dem Römischen Reich. 1204 wurde Korfu Teil der Republik Venedig. 1716 erfolgte eine Belagerung durch osmanische Truppen, die von Johann Matthias von der Schulenburg, der in venezianischen Diensten stand, erfolgreich abgewehrt wurde. 1815 wurde Korfu zur Hauptstadt der unabhängigen Ionischen Inselrepublik. Die 1824 gegründete Ionische Universität ist die älteste der neuzeitlichen Liste der Universitäten und Hochschulen in griechischen Universitäten. Im Jahr 1864 kam Korfu schließlich zu Griechenland.

2007 wurde die Altstadt von Korfu in die UNESCO-Liste des Weltkulturerbes aufgenommen.

Berühmte Einwohner Korfus
* Johann Matthias von der Schulenburg
* Prinz Philip, Duke of Edinburgh
* Ronnith Neumann, Schriftstellerin und Fotografin

Sehenswürdigkeiten
* Artemistempel

* Alte Festung

Die alte Festung (Palaió Froúrio) wurde im 16. Jahrhundert von den Venezianern erbaut. Um die Festung zu sichern wurde ein Kanal zwischen schützenden Mauern und dem angrenzenden Festland gegraben. Die Festung beherbergte zunächst die ganze Stadt, bis sich diese schließlich Richtung Westen ausdehnte.

* Neue Festung

Baubeginn 1576, Bauende 1645. Es sollen viele unterirdische Gänge unter der Neuen Festung verlaufen, die bis zur Alten Festung reichen und diese miteinander verbinden.

* Alter Palast (1819-1823 erbaut)
* Agios-Spyridonas-Kirche
* Agios-Jason-Sossipatros-Kirche

Die Agios-Jason-Sossipatros-Kirche wurde im 11. Jahrhundert erbaut. Sie ist zwei Missionaren geweiht, die das Christentum auf der Insel Korfu verbreiteten.

* Platia Dimarchiu

* Große Platia

Museen
* Archäologisches Museum
* Banknotenmuseum
* Byzantinisches Museum
* Museum für Asiatische Kunst (Korfu) -umfangreiche historische Sammlung, seit 1927 im St. Michael & St. George Palais

Partnerstädte
* Kruševac, Serbien
* Paphos, Zypern
* Famagusta, Zypern
* Meißen, Deutschland
* Troisdorf, Deutschland
* Brindisi, Italien
* Carovigno, Italien
* Verona, Italien
* Saranda, Albanien



Datei:NeueFestung.JPG|Neue Festung
Datei:Korfu0066.JPG|Alte Festung
Datei:Corfu town.jpg|Korfu
Datei:Corfu town centre bgiu.jpg|Blick auf die Altstadt
Datei:Platia_Dimarchiu.jpg|Rathausplatz (Plateia Dimarchiou)
Datei:Johannes Matthias Schulenburg.jpg|Denkmal Schulenburgs
Datei:Kapodistrias.jpg|Denkmal Kapodistrias mit Blick auf die Alte Festung
Datei:Corfustspyridonchurch.jpg|St.-Spyridon-Kirche



Dieser Artikel stammt aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und kann dort bearbeitet werden. Der Text ist unter der Lizenz Creative Commons Attribution/Share Alike verfügbar. Fassung vom 21.11.2018 02:27 von den Wikipedia-Autoren.
Überblick
 

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Das relativ kleine Griechenland zählt immerhin acht Großstädte mit mehr als 100000 Einwohnern. Neben der Kapitale Athen, sind Thessaloniki und Patras die wichtigsten wirtschaftlichen und kulturellen Zentren des Landes. Athen ist die Kapitale
Das relativ kleine Griechenland zählt immerhin acht Großstädte mit mehr als 100000 Einwohnern. Neben der Kapitale Athen, sind Thessaloniki und Patras die wichtigsten wirtschaftlichen und kulturellen Zentren des Landes. Athen ist die Kapitale
Das relativ kleine Griechenland zählt immerhin acht Großstädte mit mehr als 100000 Einwohnern. Neben der Kapitale Athen, sind Thessaloniki und Patras die wichtigsten wirtschaftlichen und kulturellen Zentren des Landes. Athen ist die Kapitale
Nein, die Wiege der Menschheit sucht man in Griechenland vergeblich. Dennoch mischen die Hellenen im Kinderbett-Ranking ganz vorne mit. Das Land der Philosophen, Dichter und Götter gilt als Keimzelle Europas und der Demokratie. Und dorthin strömen
Hier lag einst das Kloster Morphonou, ein von Lateinern gegründeter Klostersitz. Im Jahre 980 n. Chr. Erschien hier ein „Leone von Benevento“ mit sechs Schülern. Ihre Anwesenheit lässt sich bis in das Jahr 990 verfolgen.
Noch eine halbe Wegstunde von der Skiti Prodromou entfernt, wirft sich der ohnehin felsige Hang buchstäblich ins Meer mit einer unglaublich bizarren Vielfalt. Zackige Felsnadeln ragen aus Steinhängen, die aus gewundenen Betttüchern
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Athen/Lesbos (dpa) - Die griechische Küstenwache hat am Dienstag 57 Migranten nahe der Insel Lesbos aus dem Meer gerettet. Die Menschen hatten die gefährliche Überfahrt auf Schlauchbooten angetreten, wie die Zentrale der Küstenwache in Piräus
Göttingen (dpa) - George Petrou wird neuer künstlerischer Leiter der Internationalen Händel-Festspiele Göttingen. Der griechische Barockspezialist werde die Position ab der Saison 2021/2022 für vorerst fünf Jahre übernehmen, sagte der Leiter
Athen (dpa) - Dutzende Autonome haben am Montagabend zahlreiche Brandflaschen auf die Polizeistation des Omonia-Platzes im Zentrum Athens geschleudert. Dabei wurden nach Berichten des Staatsrundfunks vier Polizisten leicht verletzt. Zudem seien fünf
Skopje (dpa) - Der mazedonische Regierungschef Zoran Zaev hat der Opposition eine Amnestie für Straftaten angeboten, wenn sie für die angestrebte Änderung des Staatsnamens stimmt. «Dies ist eine Gelegenheit, zu vergeben. Lasst uns die Hände
Erneut sind Migranten in Griechenland ums Leben gekommen. Diesmal nicht in der Ägäis sondern auf dem Landweg gen Westen. Schleuserbanden locken mit geheimen Fahrten nach Mitteleuropa.Athen/Kavala (dpa) - Auf dem Weg von der türkisch-griechischen
Athen/Kavala (dpa) - Auf dem Weg von der türkisch-griechischen Grenze nach Westgriechenland sind am Samstag zehn Migranten und ihr mutmaßlicher Schleuser ums Leben gekommen. Ihr Minibus kollidierte in der Nähe der nordgriechischen Hafenstadt
Wetter

Athen


(21.11.2018 02:27)

13 / 20 °C


22.11.2018
13 / 21 °C
23.11.2018
11 / 20 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Ecken
LÄNDER
STÄDTE
EUROPA-TOUREN

Agenda - The Week Ahea ...
Agenda - The Week Ahea ...

Afghan Farah Governor ...
Ministry Warns Cinema ...

Das Spiel als Teil der ...
...

Auferstanden aus Rouen ...
Unsere kleine Tour de ...

Goldene Stadt an der M ...
Polyphone Power aus Fr ...

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum