Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
Center Parcs - der Familienkurzurlaub im Internet!




Hotelsuche in 
 

Köpfe, die 1968 geprägt haben

Deutschland
18.12.2017
Von unserem dpa-Korrespondenten und Europe Online    auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Ohnesorg, Dutschke, Langhans oder Obermaier - viele Namen sind mit dem Jahr 1968 verbunden. Das Wort einiger hat bis heute Gewicht.

Berlin (dpa) - Es waren viele. Hunderttausende machten sich vor 50 Jahren daran, die herrschenden Verhältnisse in Deutschland in Frage zu stellen. Einige von ihnen stehen exemplarisch für diese Zeit.

BENNO OHNESORG (1940-1967): Die Schüsse, mit denen der Westberliner Polizist Karl-Heinz Kurras den Studenten am 2. Juni 1967 während der Proteste gegen den Schah von Persien tötet, verändern die Republik. Zum Symbol wird das Foto des sterbenden Ohnesorg. In der Folge kommt es zu landesweiten Demonstrationen. Später benennt sich die linksterroristische «Bewegung 2. Juni» nach Ohnesorgs Todesdatum.

RUDI DUTSCHKE (1940-1979): Der Studentenführer gilt als Kopf der außerparlamentarischen Opposition, die mit radikal-sozialistischen Ideen etwa gegen Vietnamkrieg, Nato und Notstandsgesetze kämpft. Am 11. April 1968 schießt ihm in Berlin ein Rechtsextremer in den Kopf. Es folgen die bis dahin schwersten Krawalle in der Bundesrepublik. Dutschke überlebt, leidet aber danach an Epilepsie. Er stirbt 1979.

BEATE KLARSFELD (geb. 1939): Auf einem CDU-Parteitag 1968 in Berlin ohrfeigt sie Bundeskanzler Kurt Georg Kiesinger aus Protest gegen dessen NS-Vergangenheit. Es ist eine Abrechnung mit dem «Schweigen der Väter». Mit ihrem Mann Serge spürt die Journalistin später untergetauchte Nazis auf. 2012 geht sie für die Partei Die Linke ins Rennen um das Amt des Bundespräsidenten, scheitert aber.

DANIEL COHN-BENDIT (geb. 1945): Wegen seiner führenden Rolle bei den Pariser Unruhen 1968 verweist Frankreich den Sohn eines vor den Nazis geflohenen deutsch-jüdischen Anwalts und einer Französin des Landes, erst Jahre später wird das Einreiseverbot aufgehoben. Von 1994 bis 2014 sitzt der «rote Dany» für die Grünen im EU-Parlament. 2015 erhält er neben der deutschen die französische Staatsbürgerschaft.

RAINER LANGHANS (geb. 1940): Er ist einer der Gründer der «Kommune 1» in Berlin. In der Wohngemeinschaft wird diskutiert, gefeiert und geliebt - ein Gegenentwurf zur bürgerlichen Kleinfamilie. Später zieht Langhans nach München und lebt dort mit mehreren Frauen in einer lockeren Lebensgemeinschaft. 2011 nimmt der heute 77-Jährige am RTL-«Dschungelcamp» teil.

USCHI OBERMAIER (geb. 1946): Sie ist das schöne Gesicht der 68er und der Schwarm einer ganzen Generation. Obermaier wird zur Sex-Ikone, lässt sich auf Drogen und Rockstars wie Mick Jagger, Keith Richards und Jimi Hendrix ein. Das Fotomodel lebt damals in der «Kommune 1», ist aber - wie sie später selbst sagt - nicht politisch. Heute arbeitet sie als Schmuckdesignerin in Kalifornien.

FRITZ TEUFEL (1943-2010): Das «Kommune-1»-Gründungsmitglied sorgt durch spektakuläre Aktionen wie das «Torten-Attentat» auf US-Vizepräsident Hubert Humphrey für Schlagzeilen. Später radikalisiert er sich und muss in Haft, zieht sich danach vom Protest zurück. Nach seinem Tod macht Teufel noch einmal Schlagzeilen: 2010 verschwindet seine Urne und taucht an Rudi Dutschkes Grab wieder auf.

HERBERT MARCUSE (1898-1979): Für die Studentenbewegung ist er so etwas wie ein «Philosoph zum Anfassen». Eines seiner Schlagworte: «Befreiung». Marcuse ist einer der herausragenden Vertreter der Frankfurter Schule, der auch Theodor W. Adorno und Max Horkheimer angehören. Mit der Machtübernahme Hitlers verließ er Deutschland Richtung USA. Seine Analysen der bürgerlich-kapitalistischen Gesellschaft gehören zu den Standardwerken der 68er.

HANS MAGNUS ENZENSBERGER (geb. 1929): Als einer der führenden Denker der Autorenvereinigung «Gruppe 47» ist das von ihm herausgegebene «Kursbuch» ein Leitmedium der Studentenbewegung. Enzensberger selbst ist kein Vorkämpfer, aber doch dicht dran: Während er auf Reisen ist, zieht 1967 kurzzeitig die «Kommune 1» in seine Berliner Villa. Seine Stimme hat bis heute Gewicht.

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
Weitere Artikel zu diesem Thema
 
Deutschland
16.12.2017
Nürnberg (dpa) - CSU-Chef Horst Seehofer sieht seine Partei mit ihrer künftigen Doppelspitze aus ihm selbst und aus dem designierten Ministerpräsidenten Markus Söder vor einer neuen Ära. Die Aufteilung bedeute eine Trennung der Ämter. «Aber
weiter
Deutschland
16.12.2017
«Wir stehen Mitte rechts und nicht irgendwo im Nirwana links.»(CSU-Chef Horst Seehofer am Samstag beim Parteitag in Nürnberg in seiner Grundsatzrede zur politischen Ausrichtung der Partei.)
weiter
Deutschland
16.12.2017
Nürnberg (dpa) - CSU-Chef Horst Seehofer hat auf eine Begrenzung der Zuwanderung gepocht und sich gegen Vorwürfe wegen der Flüchtlingspolitik seiner Partei gewehrt. «Wir brauchen eine Begrenzung der Zuwanderung, damit die Integrationsfähigkeit
weiter
Deutschland
16.12.2017
Nürnberg (dpa) - Der designierte bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hat seine Partei vor der Wiederwahl seines langjährigen Widersachers Horst Seehofer zum Parteichef zu einem Signal der Geschlossenheit aufgerufen. Am Vorabend habe
weiter
Deutschland
16.12.2017
Nürnberg (dpa) - Trotz der immensen Verluste bei der Bundestagswahl ist CSU-Chef Horst Seehofer erneut in seinem Amt bestätigt worden. Nach der demonstrativen Einigung mit seinem Rivalen Markus Söder erhielt er beim Parteitag im Samstag in
weiter
Deutschland
16.12.2017
CSU-Chef Horst Seehofer hat auf eine Begrenzung der Zuwanderung gepocht und sich gegen Vorwürfe wegen der Flüchtlingspolitik seiner Partei gewehrt. «Wir brauchen eine Begrenzung der Zuwanderung, damit die Integrationsfähigkeit unseres Landes
weiter
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Verhandeln bis es quietscht - Andrea Nahles sagt, was nach dem Ja des SPD-Parteitags in den Koalitionsverhandlungen ansteht. Die SPD will mehr, als die Sondierungen gebracht haben. Streit programmiert?Bonn/Berlin/München (dpa) - Nach der knappen
München (dpa) - Das CSU-Präsidium hat der SPD-Forderung nach einer Nachbesserung des Sondierungsergebnisses von Union und SPD in zentralen Bereichen eine klare Absage erteilt. Das berichtete Parteichef Horst Seehofer nach einer Sitzung des
Der FC Bayern, ALBA Berlin, Bayreuth und Ulm spielen am 17./18. Februar um den deutschen Basketball-Pokal. Serienmeister Bamberg kann seinen Titel nicht verteidigen.München (dpa) - Die Basketballer des FC Bayern München haben das Pokal-Top-Four
München (dpa) - Der FC Bayern München hat das Basketball-Topspiel in der Pokal-Qualifikation gegen Titelverteidiger Brose Bamberg gewonnen und sich für das Top Four qualifiziert. In einem hochdramatischen Match siegte der
Verhandeln bis es quietscht - Andrea Nahles sagt, was nach dem Ja des SPD-Parteitags in den Koalitionsverhandlungen ansteht. Die SPD will mehr, als die Sondierungen gebracht haben. Streit programmiert?Bonn (dpa) - Union und SPD stellen sich nach der
Gelsenkirchen (dpa) - Manager Horst Heldt vom Fußball-Bundesligisten Hannover 96 hat die Vorgehensweise beim Videobeweis scharf kritisiert. «In Köln ist Karneval, keine Ahnung ob der Dark Room geschlossen ist. Ich bin nach wie vor dafür, aber ich
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Berlin (dpa) - Wer andere beim Kennenlernen nachahmt, macht sich beliebt - zumindest innerhalb des eigenen Geschlechts. Zu diesem Ergebnis kommt eine kürzlich veröffentlichte Studie der Freien Universität Berlin und der Uni Leipzig. Demnach gibt
Göteborg (dpa) - Ein Mann ist in der Domkirche im schwedischen Göteborg in Brand geraten. Er sei dabei schwer verletzt worden, teilte die Polizei am Dienstag mit. Ob er sich absichtlich anzündete oder es sich um einen Unfall handelte, war
Birmingham (dpa) - Ein 46-Jähriger hat am Sonntag auf einen Mann in einer britischen Kirche eingestochen und ist festgenommen worden. Täter und Opfer kennen sich, wie die Polizei in Birmingham mitteilte. Es habe sich um eine gezielte Tat
Repression, Exil oder eine Festnahme schüchtern die russische Aktivistin Ljudmila Alexejewa nicht ein. Als Grande Dame der Menschenrechte scheut sie auch nicht die Kritik an der Staatsführung. Und sie ist sicher: Die Jugend-Proteste werden ihre
Berlin (dpa) - Baustellen bei der Bahn sollen die Fahrpläne künftig weniger durcheinander bringen. Dazu hat im Konzern ein neues «Lagezentrum Bau» die Arbeit aufgenommen, wie Infrastrukturvorstand Ronald Pofalla in Berlin sagte. «Es hat die
Gütersloh (dpa) - Patienten mit Rückenschmerzen kommen immer häufiger auf den OP-Tisch. Das zeigt eine am Montag veröffentlichte Studie der Bertelsmann-Stiftung, die auf Zahlen des Statistischen Bundesamts und eigenen Berechnungen beruht. 2015
Wetter

Berlin


(21.01.2018 23:00)

-2 / 2 °C


22.01.2018
-1 / 1 °C
23.01.2018
-1 / 5 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum