Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
Bundesliga-Tickets mit Garantie!


Center Parcs - der Familienkurzurlaub im Internet!


Hotelsuche in 
 

Jeff Koons und Centre Pompidou wegen Plagiats verurteilt

Frankreich
09.03.2017
Von unserem dpa-Korrespondenten und Europe Online    auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Paris (dpa) - Eine Porzellanskulptur des amerikanischen Pop-Art-Künstler Jeff Koons ist laut einem französischen Gerichtsurteil ein Plagiat. Koons habe mit «Naked» das Motiv einer Aufnahme des französischen Fotografen Jean-François Bauret nachgeahmt, entschied ein Pariser Gericht am Donnerstag, wie die französische Nachrichtenagentur AFP meldete. Das Unternehmen Jeff Koons LLC sowie das Pariser Museum Centre Pompidou müssen der Familie des 2014 gestorbenen Fotografen dem Urteil zufolge nun zusammen 20 000 Euro Schadenersatz zahlen.

Dazu kommen 20 000 Euro Prozesskosten. Das Centre Pompidou hatte Koons Skulptur in einem Katalog reproduziert. Weitere 4000 Euro soll die Jeff Koons LLC für die Abbildung der Skulptur auf ihrer Internetseite an die Familie zahlen.

«Naked» zeigt einen Jungen, der einem Mädchen einen Blumenstrauß reicht, beide Kinder sind nackt. Koons hatte die Skulptur 1988 geschaffen, Baurets Foto stammt aus dem Jahr 1975 und zeigt ebenfalls zwei nackte Kinder in ähnlicher Haltung.

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Paris (dpa) - Nach dem Angriff auf eine Soldatin am Pariser Flughafen Orly hat die Justiz zwei Männer in Untersuchungshaft genommen. Sie stehen im Verdacht, eine Rolle bei der Beschaffung der Schrotpistole des Angreifers gespielt zu haben, der von
Paris (dpa) - Der konservative französische Präsidentschaftskandidat François Fillon hat in seiner Zeit als Premierminister (2007-2012) eine teure Uhr als Geschenk akzeptiert. Der italienisch-schweizerische Geschäftsmann Pablo Victor Dana
Paris (dpa) - Die französische Tageszeitung «Le Monde» kritisiert am Samstag den konservativen Präsidentschaftskandidaten François Fillon, der hinter der Aufregung um gegen ihn laufende Ermittlungen eine Intrige vermutet:«Diese Eskalation ist
Paris (dpa) - In der nordfranzösischen Stadt Lille sind drei Menschen bei einer Schießerei verletzt worden. Erste Ermittlungserkenntnisse deuteten auf eine Abrechnung unter Drogenhändlern hin, berichtete die französische Nachrichtenagentur
Paris (dpa) - Der sozialistische französische Präsidentschaftskandidat Benoît Hamon trifft in der kommenden Woche Bundeskanzlerin Angela Merkel. Bei einem Berlinbesuch am Dienstag werde er zudem mit SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz
Paris (dpa) - Frankreich und die EU-Kommission haben wichtige Hürden für eine Schließung des umstrittenen Atomkraftwerks Fessenheim im Elsass aus dem Weg geräumt. Die Pariser Regierung erfüllte am Freitag eine Bedingung des Stromkonzerns EDF:
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Lille (dpa) - Gastgeber Frankreich steht im Halbfinale der Handball-Weltmeisterschaft. Der Titelverteidiger besiegte am Dienstag im Viertelfinale Schweden mit 33:30 (15:16). In der Vorschlussrunden-Begegnung am Donnerstag treffen die Franzosen auf
Glücklich ist der, der auf der vergeblichen Suche nach einem Parkplatz die Brücke vor Fabrezan schon wieder gequert hat: Beim Blick zurück bezaubert das Panorama am Zusammenfluss von Orbieu und Nielle, das vom markigen Turmquader beherrscht wird.
Historienfilmreifer Blick: Von einer der beiden alten Steinbrücken, deren ältere aus dem 11. Jahrhundert stammt, entdecken wir keine Spur des 21. Jahrhunderts. Zur Linken hocken trutzig granit- und sandsteinfarbene Bruchsteinfassaden am Ufer des
Von oben betrachtet sieht Gruissan aus wie ein Komet, der dabei ist, seinen Schweif zu verlieren: ein Stern mit nur wenigen Zacken im weiten Meer des schwarzen Alls. Und tatsächlich hat der ehemals bedeutende Hafen, von dem aus die Fischer die
Seit der Schwarze Prinz die Stadt geplündert hat, geht es in Limoux wie verhext zu. Der Sohn des englischen Königs Eduard III. löste womöglich im Hundertjährigen Krieg (1337-1453) eine Bewegung aus, die selbst die Kölner Jecken in den Schatten
Von Ciceros Ausspruch, durch die Hauptstadt der Provinz Gallia Narbonensis, der ersten römischen Kolonie außerhalb Italiens, führe die „Straße der Latinität“, ist nicht mehr als das lebendige Durcheinander auf den von mächtigen Platanen
Wetter

Paris


(25.03.2017 12:43)

6 / 16 °C


26.03.2017
6 / 16 °C
27.03.2017
7 / 19 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum