Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt


Espresso der Extra-Klasse


Hotelsuche in 
 

Italienische Talkshow löst mit sexistischen Aussagen Kontroverse aus

Italien
20.03.2017
Von unserem dpa-Korrespondenten und Europe Online    auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Rom (dpa) - Sexistische Kommentare in einer Talkshow im öffentlich-rechtlichen Fernsehen in Italien haben für Empörung gesorgt. In der Sendung «Parliamone... Sabato» («Lasst uns reden... am Samstag») im TV-Sender Rai wurden am Samstagabend Gründe aufgelistet, warum osteuropäische Frauen bessere Freundinnen seien als italienische. Unter anderem hieß es, «sie sind alle Mütter, haben aber nach der Geburt wieder super Körper», «sie vergeben Fremdgehen», «sie sind perfekte Hausfrauen» und «sie wimmern nicht, sind nicht anhänglich und schmollen nicht».

Die Chefin des Senders, Monica Maggioni, nannte dies am Montag gegenüber der italienischen Nachrichtenagentur Ansa «einen verrückten, inakzeptablen Fehler». «Ich fühle mich da persönlich mit hineingezogen als Frau, ich entschuldige mich.» Die Gewerkschaft, die Rai-Mitarbeiter vertritt, nannte die Kommentare «eine Liste von Klischees, gewalttätig, vulgär und erniedrigend.» «Als Frauen und Männer von Rai schämen wir uns.» Die Talkshow wird von einer Frau moderiert, Paola Perego.

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Rom (dpa) - Ein vier Jahre altes Mädchen hat nach fünf Monaten Trennung auf der Flucht nach Europa ihre Mutter in Italien wieder getroffen. Oumoh von der Elfenbeinküste habe ihre Mutter auf dem Flughafen von Palermo in Sizilien wieder in die Arme
Florenz (dpa) - Nach fast sechs jähriger Restaurierung ist ein Meisterwerk von Leonardo da Vinci wieder in Florenz zu sehen. Das Gemälde «Anbetung der Könige aus dem Morgenland» wird seit Montag in der Gemäldegalerie der Uffizien ausgestellt.
Rom (dpa) - Italien ist nach Sebastian Vettels Sieg beim Formel-1-Saisonauftakt teilweise im Freudentaumel. «Großartig #Ferrari. Italien kehrt zum Siegen zurück», twitterte der italienische Regierungschef Paolo Gentiloni. Dafür erntete er
Melbourne (dpa) - Der oberste Ferrari-Chef hat mit großer Begeisterung auf den Sieg von Sebastian Vettel beim Formel-1-Saisonauftakt reagiert. «Die italienische Hymne wieder zu hören, war sehr bewegend», sagte Sergio Marchionne in einer
Brexit und Dauerkrise trüben die Feierlaune zum EU-Geburtstag. Immerhin haben sich die bald nur noch 27 EU-Länder für ihren Sondergipfel eine gemeinsame Erklärung abgerungen. Aber reicht das?Rom (dpa) - Stärker, einiger, solidarischer: 60 Jahre
Rom (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel will nicht mit der Kürzung von EU-Geldern drohen, wenn Mitgliedsländer sich nicht an EU-Beschlüsse halten oder gegen Prinzipien der Rechtsstaatlichkeit verstoßen. In einem Interview des WDR für das
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Am dritten Tag wollten wir erst mal durch die Cardinello Schlucht hinunter bis nach Chiavenna. Mir wurde eigentlich erst an diesem Tag so richtig klar, dass dies 26 Kilometer sind. Über Steine und Wurzeln – Pfade entlang, die nicht auf
Am Tag darauf, nach der Mittagspause in Splügen, verließen wir zügig an Höhe gewinnend den Rhein Richtung Splügenpass. Ab und zu ließ sich jetzt ein blauer Wolkenfetzen am grauen Himmel blicken und schürte so die Hoffnung, dass nach der
Vom 17. bis 25. Juli 2010 findet auch dieses Jahr wieder das MittelFest von Cividale del Friuli statt. Prosa, Musik, Tanz, Poesie und Figurentheater zeichnen das Festival aus, das konkrete und spektakuläre Brücken zwischen den Ländern Mitteleuropas baut. Auch
Sie denken sicher sofort an Sonne, Meer und blauen Himmel? Scusate, aber der Süden Sardiniens hat weitaus mehr zu bieten! Und das nicht nur während der Sommersaison! Schon Liedermacher und Wahlsarde Fabrizio de André erkannte, dass "das Leben
Die große kulturelle Bedeutung des sizilianischen Marionettentheaters führte 2001 zu seiner Aufnahme in das Verzeichnis der UNESCO als immaterielles Erbe der Menschheit. Diese Anerkennung stellt diese Kunstform auf eine Ebene mit anderen
Die Äolischen Inseln im Thyrrenischen Meer vor Sizilien mögen dem Reisenden im Winter in der unbewegten, glasklaren Luft wie eine Kinderzeichnung erscheinen, auf der sich die Umrisse der Inseln zwischen dem Meer und dem türkisfarbigen Himmel
Wetter

Rom


(28.03.2017 04:25)

7 / 18 °C


29.03.2017
4 / 18 °C
30.03.2017
4 / 20 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Press release - Budget ...
Press release - MEPs v ...

U.S. Senate Committee ...
Poroshenko Signs Off O ...

FDP: 30 Milliarden Ent ...
Kraft und Schwesig wol ...

Krimitipp: Die Montez- ...
Ulrich Noethen bringt ...

Goldene Stadt an der M ...
Polyphone Power aus Fr ...

banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum