Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
Center Parcs - der Familienkurzurlaub im Internet!


Espresso der Extra-Klasse


Hotelsuche in 
 

Höhe der Garantierenditen für Strom- und Gasnetze auf dem Prüfstand

Deutschland
14.01.2018
Von unserem dpa-Korrespondenten und Europe Online    auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Im Kleingedruckten auf der Stromrechnung sind die Netzkosten zu finden. Sie machen rund ein Viertel des gesamten Strompreises aus. Ob sie leicht sinken, muss das Oberlandesgericht Düsseldorf entscheiden.

Düsseldorf (dpa) - Die Zahl der Kläger ist groß, es geht um viel Geld und am Ende auch um die Stromrechnung von Privathaushalten: Das Oberlandesgericht Düsseldorf verhandelt am Mittwoch (17.1.) über die Beschwerden von rund 1100 Stadtwerken und anderen Betreibern von Strom- und Gasnetzen gegen die Kürzung ihrer staatlich garantierten Renditen. Die Bundesnetzagentur hatte diesen Satz um rund ein Viertel gesenkt.

Der 3. Kartellsenat des OLG hat aus der Vielzahl der Beschwerden 29 repräsentative Musterverfahren ausgewählt, um die Entscheidung der Netzagentur zu überprüfen. Bestätigt das Gericht die Kürzung, könnten die Stromkosten leicht sinken.

Energiekonzerne oder Stadtwerke bekommen für den Bau von Strom- und Gasleitungen staatlich garantierte Renditen auf ihr eingesetztes Eigenkapital. Bislang betrug der von der Bundesnetzagentur festgelegte Zinssatz 9,05 Prozent bei neuen Anlagen und 7,14 Prozent bei bestehenden. Durch die Neuregelung sinkt er auf 6,91 beziehungsweise 5,12 Prozent. Die neuen Zinsätze gelten für Gasnetzbetreiber bereits seit Jahresbeginn, für Stromnetzbetreiber ab 2019 - jeweils für fünf Jahre.

Die Kürzung kann bei den Netzbetreibern zu Einbußen in Millionenhöhe führen. Laut OLG macht ein Prozentpunkt bei der Eigenkapitalverzinsung rund eine Milliarde Euro über die gesamte Regulierungsperiode von fünf Jahren aus.

Die Eigenkapitalverzinsung fließt in die gesamten Netzkosten ein, die von den Betreibern an die Strom- und Gasversorger weitergegeben werden und schließlich auf der Stromrechnung landen. Für einen Durchschnittshaushalt dürfte die Entlastung allerdings weniger als 10 Euro im Jahr ausmachen. Der Bundesverband der deutschen Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) gibt an, ein Haushalt mit einem Jahresverbrauch von 3500 Kilowattstunden würde lediglich 5,30 Euro pro Jahr weniger an Netzentgelten zahlen.

Die Bundesnetzagentur begründet die Kürzung mit den niedrigen Zinsen an den Kapitalmärkten. Diese Entwicklung müsse im Interesse der Verbraucher berücksichtigt werden, hatte der Präsident der Aufsichtsbehörde, Jochen Homann, gesagt. Auch mit der reduzierten Rendite blieben Investitionen in Netze attraktiv.

Die Netzbetreiber sehen das völlig anders. Die gesenkten Renditen würden Investitionen in die Netze für Kapitalgeber im Vergleich zu Investitionsmöglichkeiten in anderen Branchen unattraktiver machen und zu Verzögerungen beim Netzausbau führen. Außerdem kritisieren sie methodische Fehler bei der Festsetzung der neuen Zinssätze.

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
Weitere Artikel zu diesem Thema
 
Deutschland
12.01.2018
Frankfurt/Main (dpa) - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im Späthandel am 12.01.2018 um 20:30 Uhr folgende Schlusskurse für die Werte des SDAX festgestellt. (Stand und Veränderung zur Schlussnotierung am vorherigen Börsentag bei
weiter
Deutschland
12.01.2018
Frankfurt/Main (dpa) - Folgende Investmentfonds (Teil 3 von 4) wiesen am 12.01.2018 um 20:40 Uhr folgende Kurse auf.241) 85,09/ 81,04 242) 129,88/ 124,88 243) --,--/ --,-- 244) --,--/ --,-- 245) 153,70/ 146,38 246) 261,32/ 248,88* 247)
weiter
Deutschland
12.01.2018
Frankfurt/Main (dpa) - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im Späthandel am 12.01.2018 um 20:30 Uhr folgende Schlusskurse für die 50 Werte des MDAX festgestellt. (Stand und Veränderung zur Schlussnotierung am vorherigen Börsentag bei
weiter
Deutschland
08.01.2018
Berlin (dpa) - BDI-Präsident Dieter Kempf hat vor Alleingängen Deutschlands in der Energie- und Klimapolitik gewarnt. Solche nationalen Schritte seien kontraproduktiv, denn «Produktion würde ins Ausland verlagert, der Strompreis weiter steigen»,
weiter
Deutschland
12.01.2018
Frankfurt/Main (dpa) - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im Späthandel am 12.01.2018 um 20:30 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Stand und Veränderung zur Schlussnotierung am
weiter
Deutschland
12.01.2018
Frankfurt/Main (dpa) - Folgende Investmentfonds (Teil 1 von 4) wiesen am 12.01.2018 um 20:40 Uhr folgende Kurse auf.001) --,--/ --,-- 002) --,--/ --,-- 003) --,--/ --,-- 004) --,--/ --,-- 005) --,--/ --,-- 006) --,--/ --,-- 007)
weiter
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Neu-Ulm (dpa) - ALBA Berlin hat das Traumfinale um den deutschen Basketball-Pokal gegen den FC Bayern München perfekt gemacht. Der neunmalige Cup-Gewinner aus der Hauptstadt setzte sich im Halbfinale gegen medi Bayreuth souverän mit 96:74 (49:40)
Der HSV bleibt im Abstiegskampf wieder ohne Punkte, Freiburg feiert einen wichtigen Sieg, und in Köln sorgt der Videoassistent kurz vor Schluss für Aufregung. In seinem Jubiläumsspiel verpasst Martin Schmidt mit Wolfsburg eine Überraschung
Gelsenkirchen (dpa) - Der FC Schalke 04 hat im Rennen um die Europapokalplätze einen wichtigen Sieg gefeiert. Im Duell der jüngsten Trainer in der Fußball-Bundesliga setzte sich das Team des 32-jährigen Domenico Tedesco gegen die Mannschaft des
13er-Wette: - Sonntag, ca. 21.00 Uhr 6 aus 45: - Sonntag, ca. 21.00 Uhr Glücksspirale: Wochenziehung:0 (1 stellig) gewinnt 10,00 93 (2 stellig) gewinnt 25,00 368 (3 stellig) gewinnt 100,00 4 839 (4
Gewinnzahlen: 15 - 18 - 26 - 27 - 37 - 42 Superzahl: 2 Spiel 77: 5 5 5 9 0 1 8 Super 6:  8 2 9 5 8 8 (alle Angaben ohne Gewähr)dpa ra yyzz s5
Berlin (dpa) - Im Rahmen der Reihe «Berlinale Special» hat der britische Schauspielstar Rupert Everett («Die Hochzeit meines besten Freundes») auf den 68. Internationalen Filmfestspielen Berlin sein Regie-Debüt «The Happy Prince» vorgestellt.
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Pyeongchang (dpa) - Vierfach-Weltmeister Johannes Rydzek hat beim ersten Sprungtraining der Nordischen Kombinierer von der Großschanze in Pyeongchang überzeugt. Der Oberstdorfer sprang am Samstag auf die Tagesbestweite von 137,5 Meter und gewann
Berlin (dpa) - Wer andere beim Kennenlernen nachahmt, macht sich beliebt - zumindest innerhalb des eigenen Geschlechts. Zu diesem Ergebnis kommt eine kürzlich veröffentlichte Studie der Freien Universität Berlin und der Uni Leipzig. Demnach gibt
Göteborg (dpa) - Ein Mann ist in der Domkirche im schwedischen Göteborg in Brand geraten. Er sei dabei schwer verletzt worden, teilte die Polizei am Dienstag mit. Ob er sich absichtlich anzündete oder es sich um einen Unfall handelte, war
Birmingham (dpa) - Ein 46-Jähriger hat am Sonntag auf einen Mann in einer britischen Kirche eingestochen und ist festgenommen worden. Täter und Opfer kennen sich, wie die Polizei in Birmingham mitteilte. Es habe sich um eine gezielte Tat
Repression, Exil oder eine Festnahme schüchtern die russische Aktivistin Ljudmila Alexejewa nicht ein. Als Grande Dame der Menschenrechte scheut sie auch nicht die Kritik an der Staatsführung. Und sie ist sicher: Die Jugend-Proteste werden ihre
Berlin (dpa) - Baustellen bei der Bahn sollen die Fahrpläne künftig weniger durcheinander bringen. Dazu hat im Konzern ein neues «Lagezentrum Bau» die Arbeit aufgenommen, wie Infrastrukturvorstand Ronald Pofalla in Berlin sagte. «Es hat die
Wetter

Berlin


(18.02.2018 00:15)

0 / 4 °C


19.02.2018
-1 / 4 °C
20.02.2018
-1 / 3 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum