Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
Espresso der Extra-Klasse


ITS | Jahn | Tjaereborg


Hotelsuche in 
 

Harte Strafe für Rapid Wien wegen randalierender Fans

Österreich
12.02.2018
Von unserem dpa-Korrespondenten und Europe Online    auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Wien (dpa) - Der Fußballverein Rapid Wien ist wegen Fan- Ausschreitungen beim jüngsten Derby gegen Austria Wien hart bestraft worden. Die Tribünen hinter dem Tor müssen bei mindestens einem Heimspiel frei bleiben und der Club damit auf einen Teil seiner Fans verzichten, teilte die österreichische Bundesliga am Montagabend mit. Die Tribünen für die Anhänger des gegnerischen Clubs seien nicht betroffen. Wenn es in den nächsten zwölf Monaten zu ähnlichen Vorfällen komme wie am 4. Februar, trete die gleiche Strafe automatisch für ein weiteres Spiel in Kraft. Zusätzlich muss der Club 100 000 Euro Strafe zahlen.

Rapid kann gegen das Urteil Berufung einlegen. «Das ist aufgrund der Höhe der finanziellen Auswirkungen mehr als wahrscheinlich», zitierte die österreichische Agentur APA aus Kreisen des Vereins.

Rapid-Fans hatten im Spiel gegen Austria mehrfach Gegenstände auf das Spielfeld geworfen und dabei unter anderem Austrias Mittelfeldspieler Raphael Holzhauser getroffen, der eine blutende Wunde davontrug. Die Partie wurde zwischenzeitlich unterbrochen.

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
Weitere Artikel zu diesem Thema
 
Deutschland
11.02.2018
Stuttgart (dpa) - Der VfB Stuttgart hat im Kampf um den Klassenerhalt gegen Borussia Mönchengladbach einen wichtigen Sieg geschafft. Die Schwaben bezwangen zu Hause am Sonntagnachmittag das Fußball-Team von Trainer Dieter Hecking mit 1:0 (1:0).
weiter
Deutschland
11.02.2018
München (dpa) - Hans-Joachim Watzke hat einen Verbleib von Trainer Peter Stöger bei Borussia Dortmund über den kommenden Sommer hinaus in Aussicht gestellt. «Er hat in der Bundesliga noch kein Spiel verloren. Wenn wir weiterhin keines verlieren,
weiter
Deutschland
12.02.2018
Leipzig (dpa) - Für RB Leipzig macht ein Spieler-Neuzugang für 30 oder 40 Millionen laut Sportdirektor Ralf Rangnick keinen Sinn. Denn dahinter stehe noch zusätzlich ein Spielergehalt, das in der Regel mit solch einer Ablöse korreliere, sagte
weiter
Deutschland
11.02.2018
Bremen (dpa) - Werder Bremen hat im Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga einen wichtigen Sieg gefeiert. Das Team von Trainer Florian Kohfeldt setzte sich zum Abschluss des 22. Spieltags 3:1 (2:0) gegen den VfL Wolfsburg durch. Ludwig Augustinsson in
weiter
Deutschland
12.02.2018
Zuzenhausen (dpa) - Mäzen Dietmar Hopp hat eine weitere Zusammenarbeit mit Geschäftsführer Hansi Flick bei 1899 Hoffenheim offen gelassen. Der Milliardär bestätigte bei kicker.de, dass es ein Gespräch mit dem langjährigen Assistenten von
weiter
Österreich
09.02.2018
Wien (dpa) - Der einstige Cheftrainer des österreichischen Skiverbandes, Charly Kahr, hat Missbrauchsvorwürfe ehemaliger Rennläuferinnen zurückgewiesen. «Mein Mandant bestreitet entschieden, dass es diese Vorfälle gegeben hat», sagte sein
weiter
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Klagenfurt/München (dpa) - Die Pläne für ein Heimatministerium auf Bundesebene sorgen für Debatten - mit der Herkunft eines Menschen hat der Begriff nach Ansicht einer Kulturwissenschaftlerin aber nichts zu tun. «Die Idee, dass Heimat und Nation
London (dpa) - Conchita Wurst kann sich auch eine Karriere als Mann vorstellen. «Ich weiß, dass es irgendwann passieren wird, denn ich habe so viele Interessen, die ich ausprobieren möchte und die definitiv keiner Perücke und keiner falschen
Brüssel (dpa) - Der österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz hat sich zurückhaltend zum Vorschlag geäußert, die Verteilung von EU-Geldern mit der Aufnahme von Flüchtlingen zu verknüpfen. Bedingungen für EU-Hilfen könne er
Wien (dpa) - Österreich will boomende Kryptowährungen wie Bitcoin strenger regeln. Der Handel damit solle ähnlich wie jener mit Gold und speziellen Finanzinstrumenten (Derivate) behandelt werden, kündigte Finanzminister Hartwig Löger am Freitag
Berlin (dpa) - Der katalanische Regisseur Albert Serra hat an der Berliner Volksbühne sein Stück «Liberté» uraufgeführt - und vom Publikum am Donnerstagabend gemischte Reaktionen bekommen. Das Stück spielt im 18. Jahrhundert: Eine Gruppe aus
Wien (dpa) - In Österreich haben sich binnen einer Woche rund 300 000 Menschen gegen die Pläne der rechtskonservativen Regierung gewandt, das geplante Rauchverbot in der Gastronomie zu kippen. Das geht aus der Zählung der Initiative «Don‘t
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Autofahrer können zur Bezahlung der Maut in Österreich künftig auch auf eine digitale Vignette zurückgreifen. «Ab nächstem Jahr ist Schluss mit Kleben und Kratzen. Damit treffen wir den Nerv der Zeit», sagte Verkehrsminister Jörg Leichtfried
Eine urige Hütte in den Bergen, in der gemütlichen Stube brennt im Holzofen schon ein lustiges Feuer und auf der Terrasse dampft in einem mächtigen Holzwanne das Wasser für ein wohliges Bad. So erträumen sich viele Menschen ihr ideales
Kaffeehauskultur der besonderen Art mit riesigen Spiegeln und bunten Gesichtern, die viele Geschichten erzählen. Man kennt sich, man liebt sich. Im Savoy sind alle daheim. Das bunte Volk, das die Nacht genauso wie den Tag liebt und sich im
Kaffeehauskultur der besonderen Art mit riesigen Spiegeln und bunten Gesichtern, die viele Geschichten erzählen. Man kennt sich, man liebt sich. Im Savoy sind alle daheim. Das bunte Volk, das die Nacht genauso wie den Tag liebt und sich im
In Österreich werden zu Silvester die Sektgläser schnell wieder weggestellt, auch für die Böller bleibt kaum Zeit: Wichtigster Brauch ist der Neujahrswalzer. Zu «An der schönen blauen Donau» von Johann Strauss wird um Mitternacht ein Land zum Ballsaal.
In Österreich werden zu Silvester die Sektgläser schnell wieder weggestellt, auch für die Böller bleibt kaum Zeit: Wichtigster Brauch ist der Neujahrswalzer. Zu «An der schönen blauen Donau» von Johann Strauss wird um Mitternacht ein Land zum Ballsaal.
Wetter

Wien


(24.02.2018 14:52)

-4 / -1 °C


25.02.2018
-9 / 0 °C
26.02.2018
-11 / -6 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum