Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
Bundesliga-Tickets mit Garantie!


Center Parcs - der Familienkurzurlaub im Internet!


Hotelsuche in 
 

Grüne dringen auf «ambitionierte Maßnahmen» für Klimaschutz

Deutschland
11.11.2017
Von unserem dpa-Korrespondenten und Europe Online    auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Berlin (dpa) - Die Grünen dringen auf Fortschritte beim zentralen Streitthema Klimaschutz in den Sondierungen für eine Jamaika-Koalition. Der Handlungsbedarf zum Erreichen der Ziele bis 2020 «kann nicht Gegenstand von politischem Gefeilsche sein, sondern ist wissenschaftlich klar benannt», sagte Parteichefin Simone Peter der Deutschen Presse-Agentur. «Wir müssen die Lücke füllen, statt sie kleinzureden. Deswegen brauchen wir ambitionierte Maßnahmen, um das vereinbarte Bekenntnis zu den Klimazielen zu erreichen.»

Nur wenn mindestens die Hälfte der «Klimalücke» durch einen Kohleausstieg abgedeckt werde und man die erneuerbaren Energien beschleunige, komme man den Zielen für 2020 nahe. «Mit einem Mini-Kohleausstieg schaffen wir das nicht», sagte Peter. Zudem brauche es über den Stromsektor hinaus Anstrengungen bei Gebäuden, Verkehr, Landwirtschaft und Industrie, um auch die Klimaziele für 2030 und 2050 einzuhalten. Der Dissens beim Thema sei nach wie vor groß.

Der Klimaschutz ist ein zentrales Streitthema zwischen Liberalen und Grünen in den Jamaika-Sondierungen mit CDU und CSU. Das deutsche CO2-Sparziel für 2020 - 40 Prozent weniger Treibhausgase im Vergleich zu 1990 - gilt als nur noch schwer erreichbar. Die FDP hatte das deutsche Ziel für 2020 wiederholt in Frage gestellt.

Die Klimaexpertin Claudia Kemfert vom Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) in Berlin mahnte von den Jamaika-Parteien konkrete Schritte für einen Kohleausstieg an. Den Grünen warf sie vor, «wichtige Klimaschutz-Ziele ohne Not aufgegeben» zu haben und so den anderen Parteien einen Vorteil zu verschaffen. «Das Zwischenfazit der Jamaika-Sondierungen ist ernüchternd», sagte Kemfert dem Nachrichtenportal t-online.de. «Die FDP mimt die Ahnungslosen und verbreitet Energiewende-Mythen des vergangenen Jahrhunderts und zwingt so die Grünen in eine defensive Position.»

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
Weitere Artikel zu diesem Thema
 
Deutschland
03.11.2017
Berlin (dpa) - Union, FDP und Grüne haben sich in ihren Sondierungsgesprächen über eine Jamaika-Koalition am Freitag auf ein Papier zur Außen- und Sicherheitspolitik verständigt, das alle großen Streitthemen ausklammert. Die von der FDP in
weiter
Deutschland
03.11.2017
Berlin (dpa) - Angesichts der stockenden Sondierungs-Verhandlungen über die Verkehrspolitik hat der Umweltverband Greenpeace die Jamaika-Unterhändler kritisiert. «Klimaschutz ohne Kohleausstieg geht so wenig wie Verkehrswende mit
weiter
Deutschland
04.11.2017
Berlin (dpa) - Angesichts nötiger Milliardeninvestitionen für die Bildung machen mehrere Bundesländer parteiübergreifend Druck auf die Jamaika-Koalitionssondierungen, um eine Lockerung des Kooperationsverbots in dem Bereich zu erreichen.Hamburgs
weiter
Deutschland
04.11.2017
Berlin (dpa) - Die Grünen haben einen Bundestagsantrag der AfD scharf kritisiert, wonach die Bundesregierung die Rückführung syrischer Flüchtlinge in ihre Heimat auf den Weg bringen soll. «Dieser Antrag ist nicht nur herzlos, sondern zeugt von
weiter
Deutschland
03.11.2017
Berlin (dpa) - Die künftige Bundesregierung sollte nach Ansicht von Kanzleramtsminister Peter Altmaier (CDU) gleich zu Beginn für bessere Handynetze und schnelle Internetverbindungen sorgen. «Ein lückenloses, gutes Handynetz und schnelles
weiter
Europa
08.11.2017
London (dpa) - Die britische Entwicklungshilfeministerin Priti Patel wurde bereits als mögliche Nachfolgerin von Premierministerin Theresa May gehandelt, nun musste sie ihren Hut nehmen. Die 45-Jährige gilt als glühende Verehrerin der «eisernen
weiter
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Zum 200. Geburtstag: Die Urfassung von «Frankenstein» München (dpa) - 2018 feiert ein Klassiker der Weltliteratur seinen 200. Geburtstag: «Frankenstein» von Mary Shelley. Aus diesem Anlass hat der Manesse Verlag den berühmtesten Schauerroman
Berlin (dpa) - Der Bundesgeschäftsführer der Grünen, Michael Kellner, will beim Parteitag Ende Januar erneut für das Amt kandidieren. «Ich trete wieder als Politischer Bundesgeschäftsführer an», sagte Kellner der «Frankfurter Rundschau»
Los Angeles (dpa) - Die deutsche Regisseurin und Schauspielerin Katja Benrath kann sich Hoffnungen auf einen Oscar in der Kategorie «Live-Action-Kurzfilm» machen. Die in Lübeck aufgewachsene Filmemacherin hat es mit ihrem Kurzspielfilm
New York (dpa) - Die Anleger an der Wall Street haben sich zu Wochenbeginn ihren Optimismus bewahrt. Ein versuchter Terroranschlag nahe dem New Yorker Times Square verunsicherte die Investoren nur kurz: Die wichtigsten Aktienindizes knüpften
Leipzig (dpa) - Titelverteidiger Norwegen, Vize-Weltmeister Niederlande, Olympiasieger Russland und Außenseiter Tschechien komplettieren das Viertelfinale der Handball-Weltmeisterschaft der Frauen. Die Norwegerinnen setzten sich am Montagabend in
Düsseldorf (dpa) - Fortuna Düsseldorf hat die inoffizielle Herbstmeisterschaft in der 2. Fußball-Bundesliga verpasst und steckt nach sieben sieglosen Pflichtspielen in einer Krise. Die Rheinländer unterlagen am Montag dem neuen Tabellenzweiten 1.
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Berlin (dpa) - Wer andere beim Kennenlernen nachahmt, macht sich beliebt - zumindest innerhalb des eigenen Geschlechts. Zu diesem Ergebnis kommt eine kürzlich veröffentlichte Studie der Freien Universität Berlin und der Uni Leipzig. Demnach gibt
Göteborg (dpa) - Ein Mann ist in der Domkirche im schwedischen Göteborg in Brand geraten. Er sei dabei schwer verletzt worden, teilte die Polizei am Dienstag mit. Ob er sich absichtlich anzündete oder es sich um einen Unfall handelte, war
Birmingham (dpa) - Ein 46-Jähriger hat am Sonntag auf einen Mann in einer britischen Kirche eingestochen und ist festgenommen worden. Täter und Opfer kennen sich, wie die Polizei in Birmingham mitteilte. Es habe sich um eine gezielte Tat
Repression, Exil oder eine Festnahme schüchtern die russische Aktivistin Ljudmila Alexejewa nicht ein. Als Grande Dame der Menschenrechte scheut sie auch nicht die Kritik an der Staatsführung. Und sie ist sicher: Die Jugend-Proteste werden ihre
Berlin (dpa) - Baustellen bei der Bahn sollen die Fahrpläne künftig weniger durcheinander bringen. Dazu hat im Konzern ein neues «Lagezentrum Bau» die Arbeit aufgenommen, wie Infrastrukturvorstand Ronald Pofalla in Berlin sagte. «Es hat die
Gütersloh (dpa) - Patienten mit Rückenschmerzen kommen immer häufiger auf den OP-Tisch. Das zeigt eine am Montag veröffentlichte Studie der Bertelsmann-Stiftung, die auf Zahlen des Statistischen Bundesamts und eigenen Berechnungen beruht. 2015
Wetter

Berlin


(12.12.2017 03:22)

1 / 6 °C


13.12.2017
1 / 6 °C
14.12.2017
0 / 2 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Agenda - The Week Ahea ...
Schwerpunkte der Plena ...

No HIV Test? No Weddin ...
Already Reeling From L ...

Neuerscheinungen ...
Zeitung: Kellner will ...

Wer nachahmt, macht si ...
Schweiz des Balkans ...

Goldene Stadt an der M ...
Polyphone Power aus Fr ...

banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum