Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
     
Hotelsuche in 
 

Grosny

Russland, Grosny
Von Wikipedia - die freie Nachrichtenenzyklopädie   auf Facebook posten  Auf Twitter posten  


"Grosny" (, tschetschenisch Соьлж-ГIала/"Sölsch-Ghala" oder Джовхар-ГIала/"Dschowchar Ghala") ist die Hauptstadt der Tschetschenischen Republik im russischen Kaukasus. Sie hat rund 222.000 Einwohner (Stand: 2007; vor Beginn des Kriegs waren es etwa 399.600).

Geschichte
Ein tschetschenischer Kämpfer in der Nähe des Präsidentenpalastes, Januar 1995
Die Stadt wurde im Jahre 1818 als russische Festung am Terek-Nebenfluss Sunscha (Су́нжа) gegründet, erhielt zunächst den Namen "Grosnaja krepost" (dt. "furchtgebietende Festung"). Als die Festung zur Stadt anwuchs, wurde der Name 1870 verändert.

In Grosny bestand das Kriegsgefangenenlager "237" für deutsche Kriegsgefangene des Zweiten Weltkriegs.Maschke, Erich (Hrsg.): "Zur Geschichte der deutschen Kriegsgefangenen des zweiten Weltkrieges." Verlag Ernst und Werner Gieseking, Bielefeld 1962-1977.

Während des Ersten und Zweiten Tschetschenienkrieges in den 1990er-Jahren wurden 80 Prozent der Stadt zerstört. Mittlerweile ist ein Großteil der Stadt wieder aufgebaut oder im Bau.

Im Dezember 2005 wandte sich das tschetschenische Parlament mit der Bitte an die russische Führung, Grosny in "Achmadkala" ("Achmadburg") umzubenennen. „Mit dem alten Namen seien die dunkelsten Kapitel des tschetschenischen Volkes verbunden“, heißt es in dem Antrag. Der neue Name solle an den moskautreuen Präsidenten Achmat Kadyrow erinnern, der 2004 getötet wurde.

Sport
Der Fußballverein Terek Grosny wurde 2004 russischer Pokalsieger und durfte damit im UEFA-Cup starten.

Wirtschaft
Grosny gilt als Zentrum eines bedeutenden Erdölförderungsgebietes.

Sehenswürdigkeiten
Achmad-Kadyrow-Moschee
Die am 16. Oktober 2008 eingeweihte "Achmad-Kadyrow-Moschee" (auch "Herz Tschetscheniens") ist mit zehntausend Plätzen die größte Moschee Russlands. Ihre Minarette sind 62 m hoch.WOSTOK, Nr. 3/2008, Wostok Verlag, Berlin 2008; S. 4

Bildungseinrichtungen
*Akademisches M.-D.-Millionschtschikow-Erdölinstitut Grosny
*Offenes Geisteswissenschaftliches Institut
*Staatliche Universität Tschetschenien
*Staatliches Pädagogisches Institut Tschetschenien

Söhne und Töchter der Stadt
*Islambek Said-Zilimowitsch Albijew, Ringer
*Ramsan Chadschijew, ehemaliger tschetschenischer Fernsehkorrespondent und Journalist
*Ruslan Imranowitsch Chasbulatow, tschetschenischer Politiker und Professor der Wirtschaftswissenschaften
*Julija Andrejewna Jefimowa, russische Schwimmerin
*Makka Umarowna Sagaipowa, tschetschenische Sängerin und Tänzerin
*Ljudmila Iwanowna Turischtschewa, russische Turnerin, dreifache Olympiasiegerin, Welt- und Europameisterin
*Olga Virezoub, russische Komponistin und Pianistin, in Grosny geboren


Dieser Artikel stammt aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und kann dort bearbeitet werden. Der Text ist unter der Lizenz Creative Commons Attribution/Share Alike verfügbar. Fassung vom 20.02.2019 20:13 von den Wikipedia-Autoren.
Überblick
 

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Russland hat 14 Nachbarstaaten – gemeinsam mit China ist das Rekord. Die Länge der Landesgrenzen beträgt über 20.000 Kilometer, hinzukommen über 37.000 Kilometer Küstenlinie. Kein Wunder, dass das Land bei dieser Ausdehung eine äußerst
Russland ist der flächenmäßig größte Staat der Welt. Daher ist es nicht verwunderlich, dass kaum ein anderes Land so viele Möglichkeiten bietet, auf Abenteuerreise zu gehen. Wie bei einer der typischen Matrjoschka-Puppen gibt es unter der
Sicher, wir sind nicht nach Sankt Petersburg gekommen, um Berlin zu sehen. Dennoch ist folgende groteske Fußnote der Geschichte ein weiterer, wenn auch etwas skurriler Grund an die Newa zu reisen: Ausgerechnet „Der Untergang“, der Film über das
Kaufmann Pawel Tretjakow (1832–1898) begann 1856, die Werke zeitgenössischer russischer Maler zu erwerben. 1892 hatte der besessene Sammler an die 2000 Werke, die er der Stadt Moskau vermachte. Die „Tretjakow-Galerie“ (1902) im historischen
Gut 900 Schauspieler, Tänzer, Sänger und Musiker beschäftigt der Dramaturgie-Konzern „Bolschoi-Theater“. Das „Große Theater“ wird aber immer seltener den Moskowitern geboten, da die Stars, wie die Ballerinen des weltberühmten
Die Hauptstadt der Russischen Föderation ist streng genommen die größte Stadt Europas – wenn man den asiatischen Teil Istanbul nicht mitrechnet. Das UNESCO-Weltkulturerbe-Ensemble um den Roten Platz mit dem zentralen Kreml wird auf
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Der ukrainische Außenminister hat es schon vor Weihnachten verraten. Er werde mit seinem Kollegen Sigmar Gabriel in den Donbass reisen, schrieb Pawel Klimkin im sozialen Netzwerk Twitter. Also das Kohlerevier, durch das sich die Front im
Viele Moskauer dachten in der ersten Schrecksekunde an einen Anschlag - doch die Polizei geht bei einem schweren Busunglück mit vier Toten und einem Dutzend Verletzten von einem Unfall aus. Mitten im dichten Verkehr der russischen Hauptstadt fuhr
Die russische Wahlleitung hat eine Registrierung des Oppositionspolitikers Alexej Nawalny für die Präsidentenwahl unter Verweis auf dessen Vorstrafe abgelehnt. Das entschied die Kommission am Montag in Moskau, nachdem Nawalny am Vortag seine
Gegen alle Erfolgsaussichten hat sich der russische Korruptionsbekämpfer und Oppositionelle Alexej Nawalny von seinen Anhängern als Kandidat für die Präsidentenwahl aufstellen lassen. Auch wenn die Behörden Nawalny wegen einer Vorstrafe nicht
Die gesperrten Fußball-Funktionäre Joseph Blatter und Michel Platini haben von Russlands Staatschef Wladimir Putin eine persönliche Einladung für einen WM-Besuch im kommenden Sommer erhalten. «Die Weltmeisterschaft wird ein großes
Bei Massenprotesten in Russland zum 65. Geburtstag von Präsident Wladimir Putin hat die Polizei rund 290 Menschen festgenommen, aber weniger hart durchgegriffen als früher. Anhänger des Oppositionellen Alexej Nawalny demonstrierten am Samstag in
Wetter

Moskau


(20.02.2019 20:13)

-16 / -7 °C


21.02.2019
-19 / -14 °C
22.02.2019
-20 / -13 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Ecken
LÄNDER
STÄDTE
EUROPA-TOUREN

Agenda - The Week Ahea ...
Agenda - The Week Ahea ...

Afghan Farah Governor ...
Ministry Warns Cinema ...

Wieder Aufregung um de ...
Verbrennungsmotor made ...

Auferstanden aus Rouen ...
Unsere kleine Tour de ...

Goldene Stadt an der M ...
Polyphone Power aus Fr ...

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum