Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
Bundesliga-Tickets mit Garantie!


Center Parcs - der Familienkurzurlaub im Internet!


     
Hotelsuche in 
 

Grosny

Russland, Grosny
Von Wikipedia - die freie Nachrichtenenzyklopädie   auf Facebook posten  Auf Twitter posten  


"Grosny" (, tschetschenisch Соьлж-ГIала/"Sölsch-Ghala" oder Джовхар-ГIала/"Dschowchar Ghala") ist die Hauptstadt der Tschetschenischen Republik im russischen Kaukasus. Sie hat rund 222.000 Einwohner (Stand: 2007; vor Beginn des Kriegs waren es etwa 399.600).

Geschichte
Ein tschetschenischer Kämpfer in der Nähe des Präsidentenpalastes, Januar 1995
Die Stadt wurde im Jahre 1818 als russische Festung am Terek-Nebenfluss Sunscha (Су́нжа) gegründet, erhielt zunächst den Namen "Grosnaja krepost" (dt. "furchtgebietende Festung"). Als die Festung zur Stadt anwuchs, wurde der Name 1870 verändert.

In Grosny bestand das Kriegsgefangenenlager "237" für deutsche Kriegsgefangene des Zweiten Weltkriegs.Maschke, Erich (Hrsg.): "Zur Geschichte der deutschen Kriegsgefangenen des zweiten Weltkrieges." Verlag Ernst und Werner Gieseking, Bielefeld 1962-1977.

Während des Ersten und Zweiten Tschetschenienkrieges in den 1990er-Jahren wurden 80 Prozent der Stadt zerstört. Mittlerweile ist ein Großteil der Stadt wieder aufgebaut oder im Bau.

Im Dezember 2005 wandte sich das tschetschenische Parlament mit der Bitte an die russische Führung, Grosny in "Achmadkala" ("Achmadburg") umzubenennen. „Mit dem alten Namen seien die dunkelsten Kapitel des tschetschenischen Volkes verbunden“, heißt es in dem Antrag. Der neue Name solle an den moskautreuen Präsidenten Achmat Kadyrow erinnern, der 2004 getötet wurde.

Sport
Der Fußballverein Terek Grosny wurde 2004 russischer Pokalsieger und durfte damit im UEFA-Cup starten.

Wirtschaft
Grosny gilt als Zentrum eines bedeutenden Erdölförderungsgebietes.

Sehenswürdigkeiten
Achmad-Kadyrow-Moschee
Die am 16. Oktober 2008 eingeweihte "Achmad-Kadyrow-Moschee" (auch "Herz Tschetscheniens") ist mit zehntausend Plätzen die größte Moschee Russlands. Ihre Minarette sind 62 m hoch.WOSTOK, Nr. 3/2008, Wostok Verlag, Berlin 2008; S. 4

Bildungseinrichtungen
*Akademisches M.-D.-Millionschtschikow-Erdölinstitut Grosny
*Offenes Geisteswissenschaftliches Institut
*Staatliche Universität Tschetschenien
*Staatliches Pädagogisches Institut Tschetschenien

Söhne und Töchter der Stadt
*Islambek Said-Zilimowitsch Albijew, Ringer
*Ramsan Chadschijew, ehemaliger tschetschenischer Fernsehkorrespondent und Journalist
*Ruslan Imranowitsch Chasbulatow, tschetschenischer Politiker und Professor der Wirtschaftswissenschaften
*Julija Andrejewna Jefimowa, russische Schwimmerin
*Makka Umarowna Sagaipowa, tschetschenische Sängerin und Tänzerin
*Ljudmila Iwanowna Turischtschewa, russische Turnerin, dreifache Olympiasiegerin, Welt- und Europameisterin
*Olga Virezoub, russische Komponistin und Pianistin, in Grosny geboren


Dieser Artikel stammt aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und kann dort bearbeitet werden. Der Text ist unter der Lizenz Creative Commons Attribution/Share Alike verfügbar. Fassung vom 21.02.2018 05:54 von den Wikipedia-Autoren.
Überblick
 

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Russland hat 14 Nachbarstaaten – gemeinsam mit China ist das Rekord. Die Länge der Landesgrenzen beträgt über 20.000 Kilometer, hinzukommen über 37.000 Kilometer Küstenlinie. Kein Wunder, dass das Land bei dieser Ausdehung eine äußerst
Russland ist der flächenmäßig größte Staat der Welt. Daher ist es nicht verwunderlich, dass kaum ein anderes Land so viele Möglichkeiten bietet, auf Abenteuerreise zu gehen. Wie bei einer der typischen Matrjoschka-Puppen gibt es unter der
Sicher, wir sind nicht nach Sankt Petersburg gekommen, um Berlin zu sehen. Dennoch ist folgende groteske Fußnote der Geschichte ein weiterer, wenn auch etwas skurriler Grund an die Newa zu reisen: Ausgerechnet „Der Untergang“, der Film über das
„Es wehte ihn daraus immer eine rätselhafte Kälte an, dieses prächtige Panorama war für ihn mit einem stummen, dumpfen Geist erfüllt“, lässt der vom Zaren verfolgte Fjodor Dostojewski Raskolnikow in „Schuld und Sühne“ über die
Kaufmann Pawel Tretjakow (1832–1898) begann 1856, die Werke zeitgenössischer russischer Maler zu erwerben. 1892 hatte der besessene Sammler an die 2000 Werke, die er der Stadt Moskau vermachte. Die „Tretjakow-Galerie“ (1902) im historischen
Gut 900 Schauspieler, Tänzer, Sänger und Musiker beschäftigt der Dramaturgie-Konzern „Bolschoi-Theater“. Das „Große Theater“ wird aber immer seltener den Moskowitern geboten, da die Stars, wie die Ballerinen des weltberühmten
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Kiew (dpa) - Der ukrainische Staatschef Petro Poroschenko hat ein umstrittenes Gesetz zu den abtrünnigen Gebieten im Osten des Landes unterschrieben. Wie angekündigt habe der Präsident die bereits im Januar vom Parlament mit deutlicher Mehrheit
Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat mit dem ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko über Aussichten einer UN-Mission in der Ostukraine gesprochen. Bei dem Telefonat am Dienstag sei es neben einer möglichen UN-Mission in der
Moskau (dpa) - Das russische Außenministerium hat Dutzende verletzte Russen und Bürger aus ehemaligen Sowjetrepubliken bei einem Luftangriff der USA in Syrien eingeräumt. Sie seien nach Russland gebracht worden und würden in verschiedenen
Moskau (dpa) - Rund 20 000 Bürger aus Staaten der ehemaligen Sowjetunion stehen nach Expertenschätzung im Verdacht, sich Terrorgruppen und Extremisten angeschlossen zu haben. Vor allem die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) setze zunehmend auf
Moskau (dpa) - Zur Fußball-Weltmeisterschaft hat der russische Verbraucherschutz Moskauer Hotels massive Preistreiberei bis hin zum Sechsfachen des Normaltarifs vorgeworfen. Einzelne Hotels hätten für eine Nacht während der WM diesen Sommer rund
Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trumps Schwiegersohn Jared Kushner soll während der Übergangsphase vor Trumps Vereidigung als Präsident versucht haben, von ausländischen Investoren Geld für seine Immobilienprojekte einzuwerben. Daher
Wetter

Moskau


(21.02.2018 05:54)

-13 / -6 °C


22.02.2018
-16 / -10 °C
23.02.2018
-20 / -12 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Ecken
LÄNDER
STÄDTE
EUROPA-TOUREN

Agenda - The Week Ahea ...
Agenda - The Week Ahea ...

Afghan Farah Governor ...
Ministry Warns Cinema ...

Expertenkommission for ...
Ein Bierchen auf Olymp ...

...
...

Goldene Stadt an der M ...
Polyphone Power aus Fr ...

banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum