Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
     
Hotelsuche in 
 

Gesegnetes Alter

Europa
Von Jürgen Herda   auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Liegt's am Joghurt, den Banitsa, dem Raki oder dem Mineralwasser?
Schon vergessen? Das muss am Alter liegen! Genau: Kein Land der Europäischen Union hat mehr Hundertjährige aufzuweisen als das bergige Land im Balkan. Ist es die gesunde Bergluft, das Schwarzmeerklima, der berühmte Joghurt, der gute Wein? Die Wissenschaftler rätseln. Zeit für das bulgarische Tourismusmarketing, ein Jungbrunnen-Angebot für lebenshungrige Wessies ins Programm zu nehmen. Jede Wette, es wird ein Knüller!
Galerie
Tja, da war doch noch etwas mit dem Kopf! Aber ja, es gibt sie noch, die alten bulgarische Eigenart, vehement mit dem Kopf zu schütteln, wenn man freudig zustimmt, und bedächtig zu nicken, wenn man mit einem Angebot gar nichts am Hut hat. Gut, am Anfang ist das schon etwas irritierend und bevor man meint, das Geschäft seines Lebens abzuschließen, empfiehlt sich die sachte Nachfrage: „Da? Ili ne?“ Da hört man doch fast in jeder Sprache das russische „Ja“ und das globale „Nein“ heraus.

Ein paar bulgarische Leckerbissen sollte man sich einfach nicht entgehen lassen: Dazu gehört tschwerme, Lamm am Spieß, und banitsa, Käse gefüllte Blätterteigrollen, dazu kann man sich airyan, ein gesalzenen Joghurtdrink hinter die Binde gießen und mit rakia, dem bekannten Branntwein nachspülen. Die türkischen Jahrhunderte sind eben doch nicht spurlos an den Bulgaren vorbeigegangen. Oder ist es genau umgekehrt – weiß man’s?

Palatschinken zum Nachtisch.
Machen sie sich mit den einfachsten Regeln des Kyrillischen vertraut, das hier ja bekanntlich seinen Anfang nahm. Es erleichtert das Lesen von Straßenschildern und Speisekarten ungemein. Oder aber Sie möchten sich bewusst in das Lebensgefühl eines Analphabeten hineinversetzen – eine prima Gelegenheit, um anschließend voller Selbstmitleid eine Stiftung zu gründen!

Das Mineralwasser-Saufen ist eine regelrechte Marotte der Bulgaren. Anders als in den böhmischen Bädern schleicht man freilich nicht mit süßlichen Rokoko-Schnabeltässchen durch die Gegend, sondern füllt sich die angeblichen Wunderwässerchen gleich in Flaschen ab – nicht vergessen, sie werden alt die Bulgaren …
Tipps
 

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Satellitenbild von Sofia"Sofia" (bulgarisch , gesprochen , im Deutschen: ) ist die Hauptstadt Bulgariens und des Bezirks (Oblast) "Sofia Stadt" mit 1.237.891 Einwohnern (2006). Hier leben 14 Prozent der Menschen des Landes. Sofia ist das politische,
"Plowdiw" (bulgarisch ) (gebräuchliche (englische) Transkription: Plovdiv; : "Filibe", gr. Φιλιππόπολις/"Philippopolis", thrak. "Evmolpia", "Pulpudeva" oder "Eumolpias", lat. "Trimontium", slaw. "Pulden" oder "Pupulden") ist mit 376.048
Warna - Bulgarien - Nachbarorte: Dewnja, Baltschik, Dobritsch, Kardam, Kaspitschan, Schumen, Preslaw, Karnobat, Ajtos, Burgas "Warna" (auch "Varna", bulgarisch , früher "Odessos", von 1949 bis 1956 "Stalin"), ist eine Hafenstadt und ein Seebad in
Burgas - Bulgarien - Nachbarorte: Zarewo, Malko Tarnowo, Jambol, Sliwen, Karnobat, Aytos, Preslaw, Schumen, Dewnja, Warna"Burgas", auch "Bourgas" (bulgar. ), ist mit 230.450 Einwohnern (Stand 2009) http://www.grao.bg/tna/tab01.html die viertgrößte
Russe - Bulgarien - Nachbarorte: Giurgiu, Bjala, Swischtow, Lewski, Gorna Orjachowiza, Targowischte, Popowo, Rasgrad, Oltenia, Bukarest Dochodno SdanieDas Gerichtsgebäude auf dem FreiheitsplatzFreiheitsplatzFernsehturm RusseBlick auf Kohlekraftwerk
Kardaschali - Bulgarien - Nachbarorte: Nowa Sagora, Sliwen, Jambol, Elchowo, Swilengrad, Charmanli, Chaskowo, Dimitrowgrad, Tschirpan, Asenowgrad, Kasanlak, Gabrowo, Weliko Tarnowo, Kotel "Stara Sagora" (bulgarisch , thrak. "Beroe", bulg. "Boruj",
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Er ist der Gott der neueren tschechischen Musik - und beileibe nicht nur der seichten Schlagermuse. Die Goldene Stimme aus Prag stammt freilich in Wirklichkeit aus Pilsen. Dass er in einem Hotel singt, ist für den 72-Jährigen, der spielend
In der Stadt an der Oder verschmolzen polnische und deutsche Einflüsse. Der polnische Krimiautor Marek Krajewski setzte in seinem Roman "Tod in Breslau" einer Ära in der wechselvollen Geschichte der schlesischen Hauptstadt ein Denkmal, in
Nach der KulTour ist beim Kulturverein Bohème immer auch vor der nächsten Fahrt. Und nach einer Oberpfalz-Erkundung ist nun wieder Westböhmen an der Reihe: Aus aktuellem Anlass fährt der KulTour-Bus am Sonntag, 2. Oktober, zum dritten Mal in die
„Das Leben ist eine Collage", sagt Karel Trinkewitz. Zwischen unzähligen Kartons mit zehntausenden von Zeichnungen, papierenen Installationen und kuriosen Fundstücken wirkt der 80-jährige Großmeister des geklebten Kunstwerks in seinem
„Das Leben ist eine Collage", sagt Karel Trinkewitz. Zwischen unzähligen Kartons mit zehntausenden von Zeichnungen, papierenen Installationen und kuriosen Fundstücken wirkt der 80-jährige Großmeister des geklebten Kunstwerks in seinem
"Schon als Schüler der Keramikschule gefielen mir die Bilder von Salvador Dalí", erinnert sich Karel Trinkewitz an die Anfänge seiner Begeisterung für surrealistische Künstler. „Das war ja verboten, es galt als entartete Kunst.“
Wetter

Sofia


(27.01.2020 23:45)

0 / 4 °C


28.01.2020
0 / 3 °C
29.01.2020
1 / 6 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Ecken
LÄNDER
STÄDTE
EUROPA-TOUREN

Agenda - The Week Ahea ...
Agenda - The Week Ahea ...

Afghan Farah Governor ...
Ministry Warns Cinema ...

...
Russland muss damit re ...

Die langen Winter in S ...
Urlaub mit Diabetes: O ...

Goldene Stadt an der M ...
Polyphone Power aus Fr ...

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum