Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt


Bundesliga-Tickets mit Garantie!


Hotelsuche in 
 

Gedenken in Bulgarien nach Anschlag auf israelische Touristen

Israel
17.07.2017
Von unserem dpa-Korrespondenten und Europe Online    auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Es war ein herrlicher Juli-Tag, als die Bombe am Flughafen von Bulgariens Touristenhochburg Burgas explodierte. Ein Selbstmordattentäter reißt 2012 fünf israelische Touristen und den bulgarischen Busfahrer mit in den Tod. Zum Jahrestag wird der Opfer gedacht.

Sofia (dpa) - Fünf Jahre nach dem Anschlag auf israelische Touristen in Bulgarien gedenken Israelis und Bulgaren an diesem Dienstag der sechs Todesopfer. Ein Selbstmordattentäter hatte am 18. Juli 2012 fünf Israelis und ihren bulgarischen Busfahrer bei einer Explosion am Flughafen-Parkplatz der Schwarzmeerstadt Burgas mit in den Tod gerissen. Mehr als 30 Israelis wurden verletzt. Israel beschuldigt die radikalislamische libanesische Hisbollah, hinter dem Anschlag zu stecken. Zum Trauerakt wurden auch Angehörige der getöteten Israelis erwartet.

Der 23 Jahre alte Attentäter hatte die französische und libanesische Staatsangehörigkeit. Der schon mehrfach verschobene Gerichtsprozess gegen zwei mutmaßliche Komplizen des Attentäters soll nun am 20. September beginnen, teilte das Gericht am Montag mit. Die Männer - ein Australier und ein Kanadier libanesischer Herkunft - werden noch über Interpol gesucht.

Der Prozess wegen Mithilfe gegen die beiden Angeklagten war aus technischen Gründen seit September 2016 immer wieder verschoben worden. Das bulgarische Gericht für schwere Verbrechen hatte Schwierigkeiten, Kontakt zu den Familien der getöteten Israelis aufzunehmen und alle Betroffenen zu benachrichtigen, dass sie sich als Nebenkläger der Anklage anschließen können.

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
Weitere Artikel zu diesem Thema
 
Israel
17.07.2017
Es war ein herrlicher Juli-Tag, als die Bombe in Bulgariens Touristenhochburg Burgas explodierte. Ein Selbstmordattentäter reißt 2012 fünf israelische Touristen und den bulgarischen Busfahrer mit in den Tod. Zum Jahrestag wird der Opfer gedacht -
weiter
Deutschland
15.07.2017
Hurghada/Hannover (dpa) - Die beiden bei einer Messerattacke im ägyptischen Badeort Hurghada getöteten Frauen stammen aus Niedersachsen. Das hat das Innenministerium in Hannover am Samstag bestätigt. «Die Nachricht von dem heimtückischen
weiter
Polen
14.07.2017
Warschau (dpa) - Im Streit über die Justizreform in Polen überziehen die nationalkonservative Regierung und die Opposition einander mit Putschvorwürfen. «Ist es nicht ein Staatsstreich, mit Straßenprotesten und dem Ausland zu drohen?», fragte
weiter
Israel
16.07.2017
Tel Aviv, 16 jul (dpa) - El Comité Ministerial de Legislación de Israel aprobó hoy una nueva normativa destinada a complicar enormemente una eventual repartición de Jerusalén en el marco de un futuro acuerdo de paz con los palestinos.Según la
weiter
Polen
16.07.2017
Polens nationalkonservative Regierung drückt mitten im Sommer weitere umstrittene Justizreformen durch das Parlament. Kritiker sprechen gar vom «Beginn der Diktatur» und warnen vor dem Ende der Gewaltenteilung.Warschau (dpa) - In mehreren
weiter
Deutschland
06.07.2017
Hamburg (dpa) - Der kanadische Ministerpräsident Justin Trudeau (45) hat viele Herzen in Hamburg schon mit seiner Ankunft zum G20-Gipfel erobert. Trudeau und seine Ehefrau Sophie Grégoire brachten am Donnerstag ihren jüngsten, im Jahr 2014
weiter
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Jerusalem (dpa) - Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat den Terroranschlag in Barcelona am Donnerstag scharf verurteilt. «Wir haben heute Abend erneut gesehen, dass der Terror überall zuschlägt, und die kultivierte Welt muss
Arosa (dpa) - Eine Aufforderung speziell an jüdische Gäste, sich vor dem Swimmingpool-Besuch in einem Schweizer Apartmenthotel zu duschen, hat für Empörung gesorgt. Das Simon-Wiesenthal-Zentrum forderte am Dienstag die Schließung des Hauses in
Izak Szewelewicz ist als Kleinkind nach Israel gekommen. Erst im Rentenalter erfährt er von seinem Bruder in Kanada. Dort lebt auch seine Mutter, die ihm noch so einiges verschwiegen hat. Es herauszufinden, ist vieler Hinsicht schwierig. Und oft
Tel Aviv (dpa) - Deutsche und israelische Abgeordnete fordern von Innenminister Thomas de Maizière (CDU) ein Verbot der libanesischen Schiitenmiliz Hisbollah und der Volksfront zur Befreiung Palästinas (PFLP). In einem Brief verlangten die
Tel Aviv (dpa) - Deutsche und israelische Abgeordnete fordern von Innenminister Thomas de Maizière (CDU) ein Verbot der libanesischen Schiitenmiliz Hisbollah und der Volksfront zur Befreiung Palästinas (PFLP). In einem Brief verlangten die
Teheran/Athen (dpa) - Weil sie mit ihrer Vereinsmannschaft gegen ein israelisches Team angetreten sind, droht zwei iranischen Fußballern eine Sperre oder gar ein Ausschluss aus der Nationalmannschaft. Im Rahmen der Qualifikation zur Europa League
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Die älteste Quelle für das Wort „Israel" ist die ägyptische Merenptah-Stele (heute im Ägyptischen Museum in Kairo). Sie beschreibt einen Feldzug gegen ein Volk Israel im Lande Kanaan und wird auf das Jahr 1211 v. Chr. datiert. Die
"Hura" (, ) ist ein beduinisches Dorf im Südbezirk Israels. Es liegt 15 km nordöstlich von Beerscheba in der Nähe von Meitar.HuraDas Dorf wurde 1989 gegründet und 1996 zum Lokalverband erhoben. Im Jahr 2000 fanden die ersten Wahlen zum
__NOTOC__"Jawne" (, arabisch , "Yibnah") ist eine Stadt in Israel, knapp 30 Kilometer südlich von Tel Aviv. GeschichteAntikeDie Geschichte des Ortes reicht weit zurück. Das historische Jawne hat seine Wurzeln in kanaanäischer Zeit (ca.
"Migdal haEmek" (hebr. , arabisch ; „Turm des Tales“) ist eine Stadt im Nordbezirk Israels mit 24.700 Einwohnern (2005). Sie liegt wenige Kilometer südwestlich von Nazaret. Migdal haEmek wurde nach der Gründung des Staates Israel als
"Sderot" oder , (, auf Deutsch „Boulevard“, arabisch ) ist eine Stadt im südlichen Israel. Sie liegt im Westteil der Negev-Wüste unweit des nördlichen Gazastreifens.Allgemeine InformationenSderot hat knapp 19.300 Einwohner (2007), etwa vierzig
"Lod" (; / "al-Ludd") ist eine Stadt in Israel. Sie liegt im Zentralbezirk etwa 20 Kilometer östlich von Tel Aviv am Fluss Ajalon. Bis 1948 hatte die Stadt den Namen "Lydda". 2007 hatte Lod knapp 67.000 Einwohner.Geschichte und BedeutungLod war
Wetter

Tel Aviv-Jaffa


(19.08.2017 19:04)

24 / 29 °C


20.08.2017
25 / 29 °C
21.08.2017
25 / 29 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Agenda - The Week Ahea ...
Agenda - The Week Ahea ...

Chess Legend Kasparov ...
Famed Belgrade Coach W ...

Klopps Liverpool mit e ...
Totes Pferd bei Vielse ...

katalanische Polizei h ...
Russische Menschenrech ...

Goldene Stadt an der M ...
Polyphone Power aus Fr ...

banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum