Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
Bundesliga-Tickets mit Garantie!


Espresso der Extra-Klasse


Hotelsuche in 
 

Gauck: Nach AfD-Wahlerfolg nicht in Angststarre verfallen

Deutschland
26.09.2017
Von unserem dpa-Korrespondenten und Europe Online    auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Fürth (dpa) - Der frühere Bundespräsident Joachim Gauck hat davor gewarnt, den Erfolg der rechtspopulistischen AfD zu dramatisieren. Er räumte zwar ein, dass auch er ein bisschen geschockt gewesen sei über das, «was wir da am vergangenen Sonntag zusammengewählt haben». In historischer Perspektive sei das, «was uns bei der Wahl am Sonntag widerfahren ist, aber eigentlich etwas ganz Normales», sagte Gauck bei einem Festakt zum 120. Geburtstag des früheren Bundeskanzlers Ludwig Erhard am Dienstag in Fürth.

«Wir brauchen auch nicht in Angststarre zu verfallen oder in Hysterie, wenn neue Kräfte in unseren Parlamenten auftauchen. Sie tauchen auf in einer wachen und starken Demokratie», gab Gauck zu bedenken, ohne die AfD namentlich zu nennen. Schließlich seien die «neuen Kräfte umgeben von Menschen, die Argumenten mehr Gewicht geben als Ressentiments und aufgeputschten Meinungen». Er sagte vor rund 700 Zuhörern: «Macht Euch nicht klein vor den Verächtern der Demokratie.»

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
Weitere Artikel zu diesem Thema
 
Deutschland
25.09.2017
Berlin (dpa) - Die bisherige Arbeits- und Sozialministerin Andrea Nahles soll neue Fraktionsvorsitzende der SPD im Bundestag werden und Thomas Oppermann nachfolgen. Er sei dankbar, dass sowohl das SPD-Präsidium als auch der Parteivorstand seinem
weiter
Deutschland
25.09.2017
Stuttgart (dpa) - Angesichts des Einzugs der AfD in den Bundestag plädiert EU-Kommissar Günther Oettinger (CDU) dafür, seinen Parteifreund Wolfgang Schäuble zum Parlamentspräsidenten zu machen. «Wenn Kanzlerin Angela Merkel und Schäuble sich
weiter
Deutschland
25.09.2017
Berlin (dpa) - CDU-Chefin Angela Merkel will nach den schweren Verlusten für die Union bei der Bundestagswahl Gespräche mit FDP, Grünen und auch der SPD über eine neue Regierung führen. Es sei sehr wichtig, dass Deutschland auch künftig eine
weiter
Deutschland
25.09.2017
Berlin (dpa) - Die AfD-Vorsitzende Frauke Petry will sich als Führungsfigur für einen «konservativen Neuanfang» positionieren. Ob sie dafür eine neue Partei gründen will, ließ sie am Montag offen. Kurz zuvor hatte sie angekündigt, sie werde
weiter
Deutschland
25.09.2017
München (dpa) - Die CSU hält an der Fraktionsgemeinschaft mit der CDU im Bundestag fest. Das hat der Parteivorstand am Montag ohne Gegenstimme beschlossen, wie die Deutsche Presse-Agentur aus Teilnehmerkreisen erfuhr.
weiter
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Berlin (dpa) - Der Militärische Abschirmdienst (MAD) hat einem Zeitungsbericht zufolge seit 2008 rund 200 Bundeswehrsoldaten als rechtsextrem eingestuft. Die Zahl geht nach einem Bericht der «Mitteldeutschen Zeitung» (Montag) aus einer Antwort des
Berlin (dpa) - Die CDU will sich einem Zeitungsbericht zufolge von der Mietpreisbremse verabschieden. Ziel sei es, sich bei Gesprächen über eine Jamaika-Koalition aus Union, Grünen und FDP auf ein Auslaufen der Mietpreisbremse im Jahr 2020 zu
Berlin (dpa) - Die Grünen haben gefordert, in einer Jamaika-Koalition mit der Union und der FDP zwei Vize-Kanzler zu benennen. Der Geschäftsführer der Grünen, Michael Kellner, sagte der «Bild»-Zeitung (Montag): «Grüne und FDP müssten
Berlin (dpa) - Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) fordert von einer neuen Bundesregierung zusätzliche Milliarden-Investitionen in Bildung. «Ohne Investitionen gibt es einen bildungspolitischen Zusammenbruch», warnte die
Berlin (dpa) - Die Christdemokraten fürchten einem Medienbericht zufolge, dass sich eine Jamaika-Koalition aus Union, FDP und Grünen als Gefahr für den ausgeglichenen Bundeshaushalt erweisen könnte. «Allein die bereits bezifferbaren Forderungen
Berlin (dpa) - CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt will eine Verschärfung der Migrationspolitik zur Bedingung für eine Jamaika-Koalition der Union mit FDP und Grünen machen. Der «Bild»-Zeitung (Montag) sagte Dobrindt: «Wir gehen nur in
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Göteborg (dpa) - Ein Mann ist in der Domkirche im schwedischen Göteborg in Brand geraten. Er sei dabei schwer verletzt worden, teilte die Polizei am Dienstag mit. Ob er sich absichtlich anzündete oder es sich um einen Unfall handelte, war
Birmingham (dpa) - Ein 46-Jähriger hat am Sonntag auf einen Mann in einer britischen Kirche eingestochen und ist festgenommen worden. Täter und Opfer kennen sich, wie die Polizei in Birmingham mitteilte. Es habe sich um eine gezielte Tat
Repression, Exil oder eine Festnahme schüchtern die russische Aktivistin Ljudmila Alexejewa nicht ein. Als Grande Dame der Menschenrechte scheut sie auch nicht die Kritik an der Staatsführung. Und sie ist sicher: Die Jugend-Proteste werden ihre
Berlin (dpa) - Baustellen bei der Bahn sollen die Fahrpläne künftig weniger durcheinander bringen. Dazu hat im Konzern ein neues «Lagezentrum Bau» die Arbeit aufgenommen, wie Infrastrukturvorstand Ronald Pofalla in Berlin sagte. «Es hat die
Gütersloh (dpa) - Patienten mit Rückenschmerzen kommen immer häufiger auf den OP-Tisch. Das zeigt eine am Montag veröffentlichte Studie der Bertelsmann-Stiftung, die auf Zahlen des Statistischen Bundesamts und eigenen Berechnungen beruht. 2015
Athen (dpa) - Aus Protest gegen weitere geplante Sparmaßnahmen sind die Seeleute der griechischen Küstenschifffahrt am Dienstag in einen 48-stündigen Streik getreten. Zudem gab es im Radio- und Fernsehen keine Nachrichten. Die griechischen
Wetter

Berlin


(23.10.2017 04:13)

9 / 14 °C


24.10.2017
7 / 12 °C
25.10.2017
8 / 14 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum