Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt


Bundesliga-Tickets mit Garantie!


Hotelsuche in 
 

Gabriel stichelt gegen Schäuble und CDU in Schweizer Spionageaffäre

Schweiz
08.05.2017
Von unserem dpa-Korrespondenten und Europe Online    auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Passau (dpa) - Im Zusammenhang mit der Schweizer Spionage-Affäre hat Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) gegen seinen Kabinettskollegen Wolfgang Schäuble (CDU) und dessen Partei gestichelt. «Der CDU-Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble hat wohl selbst ein schlechtes Gewissen bei der Frage der Steuerhinterziehung durch die Schweiz», sagte Gabriel der «Passauer Neuen Presse» (Montag). «Noch 2012 wollte er die ‘Schwarzgeld-Strategie‘ der Schweiz, also die staatliche Beihilfe zur Steuerhinterziehung durch Schweizer Banken im Ausland, quasi legalisieren.» Gabriel beklagte auch, es seien vor allem CDU-Politiker gewesen, «von denen die SPD-Landesregierung von Nordrhein-Westfalen scharf dafür angegriffen wurde, dass sie Steuerhinterziehung in der Schweiz hart bekämpft».

Nach Medienberichten soll der Schweizer Geheimdienst versucht haben, in NRW über einen Spion und einen noch unbekannten Spitzel in den Finanzbehörden an Informationen über den Ankauf von Steuer-CDs zu gelangen. Die NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) hatte in der Affäre zuletzt klare Worte von der Bundesregierung gefordert.

Schäuble hatte von Vorverurteilungen und einer öffentlichen Beschimpfung der Schweiz abgeraten. Auch Gabriel mahnte, die enge Freundschaft beider Länder dürfe auf keinen Fall leiden. Er sagte aber auch: «Wenn sich Vorwürfe bewahrheiten, dass die Schweiz die NRW-Finanzverwaltung bespitzelt hat, wäre das ein unerhörter Vorgang.» Gabriel warb für ein Signal aus der Schweiz: «In diesem Zusammenhang fände ich es auch gut, wenn die absurden Schweizer Strafverfahren gegen deutsche Steuerfahnder vom Tisch kämen.»

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Genf (dpa) - Mit einer Hommage an Johannes Gutenberg und die Erfindung des Buchdrucks feiert das Genfer Museum der Reformation den 500. Jahrestag der Veröffentlichung von Martin Luthers 95 Thesen. Der Schweizer Tischler Pierre-Yves Schenker baute
Zürich (dpa) - Zwei Brasilianer sind am Flughafen Zürich mit insgesamt 4,5 Kilogramm Kokain im Gepäck festgenommen worden. Ein 20-Jähriger sei am Samstag verdächtig erschienen, berichtete die Polizei am Montag. Beamte hätten in seinem
Bern (dpa) - Hobby- und Sportflieger können in der Schweiz in die Luft gehen und sich über Funk in einer der Landessprachen melden - noch. Künftig soll der Funkverkehr im Schweizer Luftraum nur noch auf Englisch erfolgen, beschloss die erste
Bern (dpa) - Erstmals seit fast 200 Jahren ist im Kanton Bern auf der Alpennordseite wieder ein Bär gesichtet worden. Jagdinspektor Niklaus Blatter sprach von einem historischen Moment - der Bär ist das Wappentier des Kantons. Das Tier sei am
Sassnitz (dpa) - Bei eher kühlen Temperaturen um 16 Grad ist der Barfußläufer Aldo Berti (53) am Montag in Sassnitz auf Rügen zur ersten vollen Etappe seines Rekordversuchs gestartet. Am Sonntag hatte er bereits die ersten Kilometer zum
Basel (dpa) - Eine Fensterbank wie mitten aus dem Leben: nicht sonderlich aufgeräumt, mit Gummibaum und Kaktus, ein Feuerzeug steht im Staub. Am Rand liegt eine Schachtel, «Nite Queen» steht darauf, und das ist auch der Titel des Fotos von
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Das einzige, was Obelix zur Schweiz einfiel: "Flach und nass". Asterix-Fans wissen, warum das so ist. Der große Dicke mit der Streifenhose hat die Schweiz einfach verschlafen. Auch wenn wir heute wissen, dass die Schweiz alles andere als
Wir starten erst mal in Thusis und folgen brav den Schildern via mala oder via spluga. Er scheint hier in der Schweiz gut ausgeschildert. So gehen wir eine alte Straße entlang bis wir an deren Ende nach fast einer Stunde auf einer vielbefahrenen
Schams heißt auf Rätoromanisch Val Schons und ist ein Abschnitt des Hinterrheintals im Schweizer Kanton Graubünden. Das Schams bildet laut wikipedia die mittlere der drei Talkammern entlang des Hinterrheins. Vom Rheinwald wird es durch die
Die via mala: ein Mythos, der die Phantasie so anregt, dass er einigen Literaten als Romanvorlage diente. Schon zweimal verfilmt wurde der wohl berühmteste via mala Roman von John Knittel, aus dem Jahr 1934. Der Titel via mala verweist dabei
Gourmets entdecken bei den „Käsetagen Toggenburg“ in der Ostschweizer Ferienregion Delikatessen und Raritäten wie den „Bloderchäs“, den Urahn aller Käsesorten. Auf der dreitägigen Veranstaltung zeigen regionale Käser,
Die Eidgenossenschaft existiert als loser Staatenbund seit dem 13. Jahrhundert. Dem Nationalmythos zufolge wurde sie Anfang August 1291 auf der Rütliwiese zur Gründung beschworen. Die Schweiz in ihrer heutigen Form als föderalistischer Bundesstaat
Wetter

Bern


(30.05.2017 09:16)

15 / 27 °C


31.05.2017
15 / 25 °C
01.06.2017
14 / 25 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum