Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
Espresso der Extra-Klasse


ITS | Jahn | Tjaereborg


Hotelsuche in 
 

Fußball-Profi Naki vor UN-Gebäude im Hungerstreik

Schweiz
21.03.2018
Von unserem dpa-Korrespondenten und Europe Online    auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Genf (dpa) - Der Fußball-Profi Deniz Naki nimmt vor dem UN-Gebäude in Genf an einem Hungerstreik teil. Der Deutsch-Kurde will damit gegen die militärische Intervention der Türkei in Syrien protestieren. «Mit diesem Hungerstreik möchten wir die Vereinten Nationen an ihre Verantwortung erinnern und gegen den völkerrechtswidrigen Angriffskrieg der türkischen Regierung protestieren», sagte der frühere Profi des FC St. Pauli der «Welt».

Der ehemalige deutsche U21-Nationalspieler ist von der türkischen Fußballföderation (TFF) lebenslang gesperrt. Naki, der in Düren aufgewachsen ist, spielte zuletzt beim türkischen Drittligisten Amed Sportif Faaliyetler in Diyarbakir. Wegen «massiver Sicherheitsbedenken» hatte der 28-Jährige erklärt, nicht mehr in die Türkei zurückkehren zu wollen.

Anfang Januar war Naki bei einem Heimatbesuch in seinem Auto auf der A4 nahe Düren beschossen worden. Naki hatte den Verdacht geäußert, dass der türkische Geheimdienst MIT hinter den Schüssen stecken könnte. Bis heute sind die Hintergründe jedoch unklar. Seit Jahren gilt Naki als Kritiker des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan. Wegen angeblicher Terrorpropaganda für die kurdische Arbeiterpartei PKK war der Fußballer zu 18 Monaten Haft auf Bewährung verurteilt worden.

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
Weitere Artikel zu diesem Thema
 
Schweiz
20.03.2018
Döttingen (dpa) - Nach drei Jahren Betriebsunterbrechung ist der Block 1 des schweizerischen Atomkraftwerks Beznau am Mittwoch wieder ans Netz gegangen. Der Volllastbetrieb werde in den nächsten Tagen aufgenommen, teilte der Betreiber, das
weiter
Schweiz
07.03.2018
Bern (dpa) - Eine Störung im Überwachungssystem der Dampfleitungen hat beim Schweizer Atomkraftwerk Mühleberg zu einer automatischen Schnellabschaltung des Reaktors geführt. Das teilte der Betreiber BKW mit. Die Ursache für die Störung, die am
weiter
Europa
20.03.2018
Geneva (dpa) - Turkey branded the top UN human rights official as a terrorist sympathizer on Tuesday after the United Nations warned that Ankara has been violating the rights of hundreds of thousands of its citizens with its state of emergency
weiter
Europa
20.03.2018
Verhaftungen, Entlassungen, Folter - die Türkei erntet für ihr Vorgehen gegen Oppositionelle und mutmaßliche Staatsfeinde schln länger harsche Kritik. Nun gibt es ein Urteil und einen neuen UN-Bericht. Die Regierung hält ihn für ein
weiter
Europa
20.03.2018
Kastanies (dpa) - Ein Betrunkener hat am Dienstagmorgen für Alarm am griechisch-türkischen Grenzübergang bei Kastanies gesorgt. Dem Mann sei es gelungen, der Grenzkontrolle auf der türkischen Seite zu entkommen, eine Brücke zu überqueren und
weiter
Deutschland
20.03.2018
Berlin (dpa) - Der Zentralrat der Muslime in Deutschland hat die Angriffe auf muslimische Einrichtungen scharf verurteilt. «Jeder dieser Angriffe ist ein Angriff auf unser Land», sagte der Zentralratsvorsitzende Aiman Mazyek am Dienstag im Berliner
weiter
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Kaum einer der Mächtigen und Einflussreichen lehnt eine Einladung zum Weltwirtschaftsforum nach Davos ab. Der Grund heißt Klaus Schwab. Mit seiner Organisation verfolgt er ein hohes Ziel.Genf (dpa) - «Die Welt verbessern», das ist das Ziel von
Essen (dpa) - Schweizer Bildhauerei in Essen: Das Museum Folkwang zeigt von Karfreitag an bis zum 24. Juni unter dem Titel «Existenzielle Plastik» Werke von Hans Josephsohn (1920-2012). Im Zentrum der Arbeit stehe die Grundform der menschlichen
Coldrerio (dpa) - Die traditionelle Osterprozession im kleinen Schweizer Örtchen Coldrerio im Kanton Tessin hat wieder viele Besucher angezogen. 150 Statisten wirkten in der Nacht auf Donnerstag an der sogenannten «La Passione di Coldrerio» mit.
Olten (dpa) - Ein Feuer hat in der Schweiz eine mehr als 200 Jahre alte Holzbrücke schwer beschädigt. Das Bauwerk in Olten rund 50 Kilometer südöstlich von Basel geriet nach Angaben der Feuerwehr am Mittwochmittag in Brand. Zu sehen waren vor
Kaum einer der Mächtigen und Einflussreichen lehnt eine Einladung zum Weltwirtschaftsforum nach Davos ab. Der Grund heißt Klaus Schwab. Mit seiner Organisation verfolgt er ein hohes Ziel.Genf (dpa) - «Die Welt verbessern», das ist das Ziel von
Zürich (dpa) - In Quietscheentchen aus der Badewanne befindet sich oft ein üppiger Teppich aus Bakterien und Pilzen. In vier von fünf benutzten Spielzeugen hat das Wasserforschungsinstitut Eawag in Dübendorf bei Zürich nun potenziell
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Das einzige, was Obelix zur Schweiz einfiel: "Flach und nass". Asterix-Fans wissen, warum das so ist. Der große Dicke mit der Streifenhose hat die Schweiz einfach verschlafen. Auch wenn wir heute wissen, dass die Schweiz alles andere als
Wir starten erst mal in Thusis und folgen brav den Schildern via mala oder via spluga. Er scheint hier in der Schweiz gut ausgeschildert. So gehen wir eine alte Straße entlang bis wir an deren Ende nach fast einer Stunde auf einer vielbefahrenen
Schams heißt auf Rätoromanisch Val Schons und ist ein Abschnitt des Hinterrheintals im Schweizer Kanton Graubünden. Das Schams bildet laut wikipedia die mittlere der drei Talkammern entlang des Hinterrheins. Vom Rheinwald wird es durch die
Die via mala: ein Mythos, der die Phantasie so anregt, dass er einigen Literaten als Romanvorlage diente. Schon zweimal verfilmt wurde der wohl berühmteste via mala Roman von John Knittel, aus dem Jahr 1934. Der Titel via mala verweist dabei
Gourmets entdecken bei den „Käsetagen Toggenburg“ in der Ostschweizer Ferienregion Delikatessen und Raritäten wie den „Bloderchäs“, den Urahn aller Käsesorten. Auf der dreitägigen Veranstaltung zeigen regionale Käser,
Die Eidgenossenschaft existiert als loser Staatenbund seit dem 13. Jahrhundert. Dem Nationalmythos zufolge wurde sie Anfang August 1291 auf der Rütliwiese zur Gründung beschworen. Die Schweiz in ihrer heutigen Form als föderalistischer Bundesstaat
Wetter

Bern


(20.06.2018 07:23)

12 / 25 °C


21.06.2018
12 / 27 °C
22.06.2018
14 / 28 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum