Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
ITS | Jahn | Tjaereborg




Hotelsuche in 
 

Friedensdorf holt Dutzende kranke Kinder nach Deutschland

Deutschland
14.02.2018
Von unserem dpa-Korrespondenten und Europe Online    auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Düsseldorf (dpa) - Die Hilfsorganisation Friedensdorf Oberhausen hat am Mittwoch mehr als 120 schwerkranke Kinder vor allem aus Afghanistan mit einem Charterflug nach Deutschland geholt. Die ein bis zwölf Jahre alten Kinder leiden etwa an Knochenentzündungen oder Brandverletzungen und werden in ihrer Heimat nicht angemessen versorgt. Kliniken in ganz Deutschland haben sich bereiterklärt, die Kinder unentgeltlich zu behandeln. Die Kinder kommen auch aus Tadschikistan, Usbekistan und Kirgistan. Nach dem Ende der Behandlung werden die Kinder wieder zu ihren Familien zurückgebracht. Der Aufenthalt dauert mindestens ein halbes Jahr. Erfahrungsgemäß müssen einige Kinder aus medizinischen Gründen aber auch länger bleiben.

Nach der Landung am Düsseldorfer Flughafen am Mittwochabend brachten Krankenwagen zahlreiche Kinder direkt in die Kliniken unter anderem auch nach Schleswig-Holstein und Berlin. Unter ihnen waren auch Kinder, die nur liegend transportiert werden können.

Die übrigen wurden zunächst ins Friedensdorf nach Oberhausen gefahren. Nach Angaben des Friedensdorfes handelte es sich um den zahlenmäßig größten Hilfsflug seit 2003. Die Hilfsorganisation organisiert seit 1967 medizinische Einzelfallhilfe für Kinder aus Krisen- und Kriegsgebieten.

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Koblenz (dpa) - Der frühere SPD-Bundesvorsitzende Rudolf Scharping hat bei den Parteimitgliedern für eine neue Koalition mit der Union geworben. Eine Neuwahl wäre «ein lebensgefährliches Risiko für die SPD» und «schlecht für Deutschland»,
50er Jahre in der DDR: Es geht um eine Abi-Klasse, die wegen einer spontan geplanten Schweigeminute in die Mühlen des SED-Apparats gerät. Regisseur Lars Krause erzählt eine wahre, bittere Geschichte.Berlin (dpa) - Nach seinem preisgekrönten
Berlin (dpa) - Es ist das Jahr 1956. Die Mauer ist noch nicht gebaut, doch das System der DDR ist bereits etabliert. Die Abiturienten Leo und Kurt leben in Stalinstadt. Während eines Besuchs in Westberlin schleichen sie sich ins Kino und erfahren
Berlin (dpa) - Der geschäftsführende Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) sieht seiner politischen Zukunft nach eigener Darstellung gelassen entgegen. Er halte nichts davon, «um Ämter «zu kämpfen» und sich daran zu klammern», sagte er der
Berlin (dpa) - Die Steuereinnahmen von Bund und Ländern sind im Januar im Vergleich zum Vorjahr leicht um 2,8 Prozent gestiegen. Dabei ist nach Darstellung des Bundesfinanzministeriums bei den gemeinschaftlichen Steuern, die anteilig Bund, Ländern
Berlin (dpa) - Die Berlinale hat mit der Premiere von «Partisan» auf die Berliner Volksbühne und ihren langjährigen Chef Frank Castorf zurückgeblickt. Die Dokumentation der Regisseure Lutz Pehnert, Matthias Ehlert und Adama Ulrich wurde am
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Pyeongchang (dpa) - Vierfach-Weltmeister Johannes Rydzek hat beim ersten Sprungtraining der Nordischen Kombinierer von der Großschanze in Pyeongchang überzeugt. Der Oberstdorfer sprang am Samstag auf die Tagesbestweite von 137,5 Meter und gewann
Berlin (dpa) - Wer andere beim Kennenlernen nachahmt, macht sich beliebt - zumindest innerhalb des eigenen Geschlechts. Zu diesem Ergebnis kommt eine kürzlich veröffentlichte Studie der Freien Universität Berlin und der Uni Leipzig. Demnach gibt
Göteborg (dpa) - Ein Mann ist in der Domkirche im schwedischen Göteborg in Brand geraten. Er sei dabei schwer verletzt worden, teilte die Polizei am Dienstag mit. Ob er sich absichtlich anzündete oder es sich um einen Unfall handelte, war
Birmingham (dpa) - Ein 46-Jähriger hat am Sonntag auf einen Mann in einer britischen Kirche eingestochen und ist festgenommen worden. Täter und Opfer kennen sich, wie die Polizei in Birmingham mitteilte. Es habe sich um eine gezielte Tat
Repression, Exil oder eine Festnahme schüchtern die russische Aktivistin Ljudmila Alexejewa nicht ein. Als Grande Dame der Menschenrechte scheut sie auch nicht die Kritik an der Staatsführung. Und sie ist sicher: Die Jugend-Proteste werden ihre
Berlin (dpa) - Baustellen bei der Bahn sollen die Fahrpläne künftig weniger durcheinander bringen. Dazu hat im Konzern ein neues «Lagezentrum Bau» die Arbeit aufgenommen, wie Infrastrukturvorstand Ronald Pofalla in Berlin sagte. «Es hat die
Wetter

Berlin


(22.02.2018 03:44)

-3 / 2 °C


23.02.2018
-3 / 2 °C
24.02.2018
-4 / 1 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum