Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
ITS | Jahn | Tjaereborg


Espresso der Extra-Klasse


Hotelsuche in 
 

Feridun Zaimoglu über seinen Luther-Roman: «Ich liebe den Wortrausch» Interview: Dorothea Hülsmeier, dpa

Deutschland
21.03.2017
Von unserem dpa-Korrespondenten und Europe Online    auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Der türkischstämmige Autor Feridun Zaimoglu hat ein sprachgewaltiges Buch über Martin Luther geschrieben. Dafür eignete sich Zaimoglu die lutherische derbe Sprache an. «Wohnzimmertauglich» ist Zaimoglus Luther nicht.

Düsseldorf (dpa) - Martin Luther hat auf Feridung Zaimoglu schon seit Jugendzeiten eine große Faszination ausgeübt. Nun hat der türkischstämmige Autor mit «Evangelio» einen Luther-Roman geschrieben. Im Jahr des 500. Reformationsjubiläums kommt kaum ein Buch der Sprach- und Gedankenwelt Luthers so nah. Mit der Deutschen Presse-Agentur sprach Zaimoglu (52) über die Sprachkraft Luthers und das dunkle Mittelalter.

Frage: Sie sind bekennender Muslim, aufgewachsen in Deutschland. Ihre Muttersprache ist Deutsch. Was hat Sie an dem christlichen Kirchenspalter Martin Luther interessiert?

Antwort: Für die einen ist er ein Kirchenspalter, für die die anderen ist er ein frommer Gottesmann. Er ist vor allem eine deutsche Geistesgröße. Da sind wir dann auch bei der Sprache. Es wird immer gesagt, er habe die Heilige Schrift verdolmetscht. Man rühmte Luther wegen seiner Übersetzerkunst und Sprachmacht. Ich bin begeistert von Luther. Ich habe die Luther-Bibel schon mit 12 oder 13 Jahren gelesen. Ich liebe den Wortrausch, auch wenn ich vieles damals nicht verstanden habe. Es geht auch gar nicht um das Verstehen, sondern um die Aufforderung «Verlasse deine Welt und tritt ein in eine andere Welt». Ich brannte dafür, ein Buch über Luther zu schreiben.

Frage: In ihrem Roman stellen Sie ihn auch als aufbrausenden Menschen dar, der Teufelsanfechtungen ausgesetzt ist.

Antwort: Der wohnzimmertaugliche Luther mit seinem netten Kräutergarten ist selbstverständlich eine Verzeichnung. Man ist dann erschrocken, wenn sich dieses unhistorische falsche Luther-Bild nicht mit dem tatsächlichen Luther verträgt. Alles ist ja überliefert worden. Wir können uns ein genaues Bild von diesem Luther machen.

Frage: Was fasziniert Sie besonders an Luther?

Antwort: Er hat den Kopf hingehalten, das fasziniert mich an ihm. Er gehörte nicht zu den üblichen Pharisäern und Philistern. Er war ein sehr mutiger Mensch. Man muss ihn nicht mögen oder hassen. Man muss aber feststellen, dass nicht jeder gemacht hätte, was er in seinen frühen Jahren gemacht hat.

Frage: Glauben Sie, dass sie kritisiert werden, weil Sie als Moslem über Luther schreiben?

Antwort: Es geht mir nicht um Provokation oder um eine Einmischung. Sondern das hier ist mein Land, Deutschland. Deutsch ist mir zu Muttersprache geworden. Ich habe dieses Buch geschrieben, um kenntlich zu machen, was das für eine Welt war, in der Luther lebte. Mit den heutigen Begriffen kann man die nicht verstehen. Ich habe es mir nicht leicht gemacht, ich habe Luther ernst genommen, weil er für mich eine ernstzunehmende Größe ist.

Frage: Die Welt in «Evangelio» ist grausam, brutal, düster-mittelalterlich. Keine Spur vom aufkommenden Humanismus oder der Renaissance.

Antwort: Die Renaissance betraf die Reichen. Das einfache Volk war arm. Nicht nur im deutschen Spätmittelalter, sondern auch in anderen europäischen Ländern war von der Renaissance, abgesehen von den Höfen, herzlich wenig zu spüren. Tatsächlich müssen wir uns eine christliche Welt vorstellen. Alle Menschen waren mit den christlichen Bildern vertraut. Und angesichts der Armut, des Elends, der Krankheit, der Pestilenz, der Gewalt glaubten sehr viele daran, dass das Weltende nicht fern war.

Frage: Die Sprache in «Evangelio» ist schwer zu verstehen, oft muss man ein Wörterbuch zu Rate ziehen, um alte Ausdrücke wie «Menschenschmalz», «Bader» oder «stäupen» zu verstehen.

Antwort: Man kann die Welt zur Zeit Luthers und diesen Glauben nicht verstehen, wenn man sich nicht die Mühe macht - und es ist mit Mühe verbunden - die Sprache zu verstehen. Alles entzündete sich für Luther am Wort. Das habe ich ernst genommen. Wenn es ihm um die bessere Lesbarkeit der Heiligen Schrift ging, dann musste es für mich darum gehen, in dieser Sprache zu schreiben, die eine Herausforderung für die heutigen Menschen ist. Wenn es eines Beweises bedurfte, dass ich es wirklich ernst meine mit meinem Satz «Deutsch ist meins», dann soll man das Buch lesen. Es ist kein hohles Bekenntnis: Deutsch ist die Sprache meiner Seele.

Frage: Für die Leser ist das Buch ein ziemliches Stück Arbeit.

Antwort: Die Menschen haben den Hang, alles wohnzimmertauglich zu machen. Der Roman zeigt natürlich nur einen Ausschnitt, und es sind mir sicher auch Fehler unterlaufen, aber ich kann mich nicht von dem Harmoniegesäusel gewisser ökumenischer Gesänge ablenken lassen. Ich habe mir vorgenommen, Schrecken und Schauder der damaligen Zeit zu beschreiben, um die Leistung dieses aufbrausenden Gottesmannes Luther zu würdigen. Ihr wollt wissen, wie es Luther ging, dann quält Euch bitte.

ZUR PERSON: Feridun Zaimoglu (52) wurde im anatolischen Bolu geboren und lebt seit seinem sechsten Lebensjahr in Deutschland. Der vielfach preisgekrönte Autor hatte seinen Durchbruch mit «Kanak Sprak» über die Sprache junger türkischer Männer. Erfolgreich waren wurden auch seine Romane «Leyla» und «Liebesbrand». Zuletzt erschien der Istanbul-Roman «Siebentürmeviertel». Sprache ist für den in Kiel lebenden Zaimoglu das Wichtigste - Computer und Internet würden sie nur versaubeuteln, daher schreibt er nur auf der Schreibmaschine oder mit der Hand.

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
Weitere Artikel zu diesem Thema
 
Europa
20.03.2017
Brüssel (dpa) - Vor dem Gebäude der EU-Kommission in Brüssel steht künftig ein Werk der deutschen Künstlerin Susanne Boerner aus dem Westerwald. Die «European Citizens» («Europäische Bürger») wurden am Montag eingeweiht. Die 13
weiter
Deutschland
20.03.2017
Pro Jahr werden nur zwei bis vier Bücher aus dem Litauischen ins Deutsche übersetzt. Das liegt nicht an der eigenwilligen Sprache, sagt ein Übersetzer. Sondern an der Verlagslandschaft.Leipzig (dpa) - Markus Roduner ist einer der wenigen
weiter
Deutschland
20.03.2017
Hamburg (dpa) - Die Top-5-Filme der Kinokette Cinemaxx (in Klammern Platzierung der Vorwoche):1. (neu) Die Schöne und das Biest2. (1) Kong: Skull Island3. (2) - Logan - The Wolverine4. (3) Bibi & Tina 4 - Tohuwabohu Total 5. (4) Fifty Shades of Grey
weiter
Deutschland
20.03.2017
Leipzig (dpa) - Die Leipziger Buchmesse (23. bis 26. März) ist nach Frankfurt die zweitgrößte deutsche Buchmesse. Sie gilt als Stimmungsbarometer der Branche im Frühling. Die wichtigsten Zahlen:- Aussteller: rund 2400 (Vorjahr: 2250 Aussteller
weiter
Deutschland
17.03.2017
Baden-Baden (dpa) - Die deutschen Charts stehen weiterhin unter der Kontrolle des britischen Superstars Ed Sheeran. Sein aktuelles Album «"÷"» (Divide) führt unverändert das Album-Ranking an, wie GfK Entertainment am Freitag berichtete.
weiter
Deutschland
20.03.2017
Leipzig (dpa) - Für den Preis der Leipziger Buchmesse wurden jeweils fünf Kandidaten nominiert - in den Kategorien Belletristik, Sachbuch/Essayistik und Übersetzung. Ein Überblick über die nominierten Sachbücher und deren Autoren:LEONHARD
weiter
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Berlin (dpa) - Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) beharrt auf einem Rechtsanspruch auf Rückkehr aus Teilzeitjobs in Vollzeit. «Die lebenslange Hinzuverdienerrolle der deutschen Ehefrau ist nicht mehr zeitgemäß», argumentiert sie in der
Berlin (dpa) - Die Deutsche Post hat für ihren Elektrolieferwagen Streetscooter einen Großkunden gefunden. Der Fischgroßhändler Deutsche See will 80 Streetscooter kaufen, bestätigte Firmenchef Egbert Miebach der «Bild am Sonntag». Nach dem
Paris (dpa) - Uwe Gensheimer ist der einzige deutsche Teilnehmer am Finalturnier der Handball-Champions-League. Nach dem Ausscheiden der Bundesligisten Rhein-Neckar Löwen, SG Flensburg-Handewitt und THW Kiel reichte dem Kapitän der deutschen
Ludwigsburg (dpa) - ratiopharm Ulm hat den ersten Platz nach der regulären Saison in der Basketball-Bundesliga perfekt gemacht. Der Spitzenreiter verlor zwar am Samstagabend bei den MHP Riesen Ludwigsburg klar mit 61:79 (36:40), kann durch die
Nürnberg (dpa) - Die Säbelfechter Anna Limbach und Benedikt Wagner aus Dormagen haben sich am Samstag in Nürnberg die nationalen Meister-Titel gesichert. Limbach holte sich mit ihrem 15:7-Finalsieg gegen Julika Funke (Künzelsau) zum inzwischen
Neuhausen (dpa) - Der TuS N-Lübbecke ist zurück in der Handball-Bundesliga. Am Samstagabend setzte sich der Zweitligist mit 22:19 (11:8) beim abstiegsgefährdeten TV 1893 Neuhausen durch und machte somit bereits fünf Spieltage vor Saisonende
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Paris (dpa) - Sie haben völlig konträre Ansichten zu EU und Globalisierung: Die Programme der französischen Präsidentschaftsfinalisten Emmanuel Macron und Marine Le Pen unterscheiden sich stark. Ein Vergleich:EINWANDERUNGLe Pen: Die
Den deutschen Spielbanken geht es gut. Sie werden von ihren Gästen gut und gerne besucht. Eine Zeit lang wurde befürchtet, dass Spielbanken durch die wachsende Beliebtheit von Online-Casinos aussterben würden, doch das scheint nicht der Fall zu
Ein raffinierter Krimi mit liebenswerten Charakteren, der den Leser hinter die Kulissen der Münchner Altstadt blicken lässt und charmant an ihre schönsten Ecken entführt. Auch als Hörbuch! Kurz nach einer Vernissage in der Hofstatt, bei der
Berlin (dpa) - Ulrich Noethen als Psychiater Joe Jessen überzeugte am Montagabend auch mit Blick auf die Quoten: Der Krimi «Neben der Spur - Dein Wille geschehe» brachte dem ZDF ab 20.15 Uhr 5,90 Millionen Zuschauer. Das war ein Marktanteil von
Berlin (dpa) - Ulrich Noethen als Psychiater Joe Jessen überzeugte am Montagabend auch mit Blick auf die Quoten: Der Krimi «Neben der Spur - Dein Wille geschehe» brachte dem ZDF ab 20.15 Uhr 5,90 Millionen Zuschauer. Das war ein Marktanteil von
Lille (dpa) - Gastgeber Frankreich steht im Halbfinale der Handball-Weltmeisterschaft. Der Titelverteidiger besiegte am Dienstag im Viertelfinale Schweden mit 33:30 (15:16). In der Vorschlussrunden-Begegnung am Donnerstag treffen die Franzosen auf
Wetter

Berlin


(30.04.2017 03:14)

3 / 12 °C


01.05.2017
3 / 15 °C
02.05.2017
4 / 17 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum