Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
ITS | Jahn | Tjaereborg


Bundesliga-Tickets mit Garantie!


Hotelsuche in 
 

Ex-Vertreterin Kataloniens für neues Referendum über Unabhängigkeit

Deutschland
31.03.2018
Von unserem dpa-Korrespondenten und Europe Online    auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Berlin (dpa) - Die von Madrid abgesetzte Vertreterin Kataloniens in Deutschland, Marie Kapretz, plädiert für ein ausgehandeltes neues Referendum über die Zukunft Kataloniens. «Da muss es um die Frage gehen: Status quo oder Unabhängigkeit», sagte Krapetz der «Welt» (Samstag). «Es wäre auch eine Föderalisierung nach deutschem Vorbild möglich. Das wollten die Katalanen immer, aber Madrid hat seine Versprechen nicht eingehalten. Deswegen ist die Unabhängigkeitsbewegung überhaupt entstanden.»

An die Europäische Union appellierte Krapetz, das Recht auf Selbstbestimmung der Nationen nicht als Bedrohung zu empfinden und im Katalonienkonflikt zu vermitteln. «Im Europa des 21. Jahrhunderts sollten Konflikte friedlich und demokratisch gelöst werden», sagte sie. Die EU sollte «die Rolle eines Mediators übernehmen».

Im Fall des in Schleswig-Holstein inhaftierten früheren katalanischen Präsidenten Carles Puigdemont hoffe Krapetz auf die deutsche Justiz. «Im Gegensatz zur spanischen Justiz ist die deutsche neutral», sagte sie. Es gehe um einen politischen Konflikt. Der gegen Puigdemont erhobene Vorwurf der Rebellion sei «nicht gerechtfertigt», denn es sei nie zur Gewalt gekommen.

Puigdemont war am vergangenen Sonntag bei der Fahrt von Finnland nach Belgien aufgrund eines spanischen Haftbefehls in Schleswig-Holstein festgenommen worden. Die deutsche Justiz prüft den Fall nun.

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
Weitere Artikel zu diesem Thema
 
Russland
30.03.2018
Damaskus (dpa) - In der seit Wochen umkämpften syrischen Region Ost-Ghuta hat nach russischen Angaben auch die letzte Rebellenmiliz ihrem Abzug zugestimmt. Mit der bewaffneten Gruppe Dschaisch al-Islam sei nach mehrtägigen Verhandlungen ein
weiter
Deutschland
28.03.2018
Neumünster (dpa) - Der Europaabgeordnete Bernd Lucke hat nach einem Gefängnisbesuch bei Carles Puigdemont gefordert, den katalanischen Separatistenführer bis zu einer Entscheidung über eine Auslieferung in Deutschland auf freien Fuß zu setzen.
weiter
Frankreich
29.03.2018
Paris (dpa) - Der frühere französische Staatspräsident Nicolas Sarkozy (63) soll laut Informationen der Zeitung «Le Monde» wegen des Vorwurfs der Bestechung vor ein Strafgericht kommen. Das berichtete die Zeitung am Donnerstag auf ihrer
weiter
Frankreich
30.03.2018
Frankreichs Justiz nimmt Ex-Staatschef Sarkozy ins Visier: Erst ein Verfahren wegen angeblicher Wahlkampf-Spenden aus Libyen. Nun ein möglicher Prozess in einer anderen Affäre.Paris (dpa) - Neuer harter Schlag der französischen Justiz gegen
weiter
Spanien
29.03.2018
Barcelona (dpa) - Das spanische Innenministerium hat 20 Polizisten in die Konfliktregion Katalonien entsandt, die dort Gegner der Unabhängigkeitsbestrebungen vor eventuellen Übergriffen von Separatisten beschützen sollen. Vor allem gehe es um
weiter
Europa
30.03.2018
Pristina (dpa) - Kosovo-Innenminister Flamur Sefaj muss seinen Posten räumen, weil er ohne Wissen des Regierungschefs sechs türkische Staatsbürger an Ankara abgeschoben hat. Mit ihm wurde auch Geheimdienstchef Driton Gashi entlassen. Ein
weiter
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Wenn von Industrietoren gesprochen wird, denken die meisten Menschen lediglich an die einfachste Lösung: Das Rolltor. Diese Lösung kommt meist in kleineren Betrieb oder Firmen vor, um einen Gebäudeeingang zu verschließen. Durch das Aufwickeln der
Berlin (dpa) - Die neue Staatsministerin für Digitales, Dorothee Bär (CSU), verspricht für die nahe Zukunft Gratis-WLAN in allen Bundesbehörden und nachgelagerten Behörden. «Die jungen Leute erwarten das doch: Auf dem Amt, im Geschäft, im
Auch ohne Chance, die Meisterschaft bereits perfekt zu machen, demonstrieren die Bayern gegen den BVB mal wieder ihre Ausnahme-Stellung im deutschen Fußball. Wie Dortmund erlebt auch Köln einen ganz bitteren Samstag mit sechs Gegentoren.Berlin
Oldenburg (dpa) - Die EWE Baskets Oldenburg haben die Krise beim Bundesliga-Tabellenführer FC Bayern München weiter verschärft. Zwei Tage nach der überraschenden Trennung von Trainer Sasa Djordjevic gingen die Münchner beim deutschen Vizemeister
Berlin (dpa) - Der VfL Wolfsburg wartet auch nach dem fünften Spiel auf den ersten Sieg unter Trainer Bruno Labbadia. Die Niedersachsen kamen am Samstagabend bei Hertha BSC nicht über ein 0:0 hinaus und liegen nur einen Platz und einen Punkt vor
Göppingen (dpa) - Titelverteidiger Frisch Auf Göppingen hat die Gruppenhase im EHF-Pokal ohne Niederlage abgeschlossen. Dem Handball-Bundesligisten gelang am Samstag mit dem 31:26 (17:11) gegen RD Koper 2013 der sechste Sieg im sechsten Spiel.
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Berlin (dpa) - Drei Mal blieb Steffen Henssler ungeschlagen, daher geht es jetzt um eine Million Euro: An diesem Samstag (20.15 Uhr) empfängt der 45-Jährige Showmaster zum vierten Mal einen Kandidaten zu seiner ProSieben-Show «Schlag den
Pyeongchang (dpa) - Vierfach-Weltmeister Johannes Rydzek hat beim ersten Sprungtraining der Nordischen Kombinierer von der Großschanze in Pyeongchang überzeugt. Der Oberstdorfer sprang am Samstag auf die Tagesbestweite von 137,5 Meter und gewann
Berlin (dpa) - Wer andere beim Kennenlernen nachahmt, macht sich beliebt - zumindest innerhalb des eigenen Geschlechts. Zu diesem Ergebnis kommt eine kürzlich veröffentlichte Studie der Freien Universität Berlin und der Uni Leipzig. Demnach gibt
Göteborg (dpa) - Ein Mann ist in der Domkirche im schwedischen Göteborg in Brand geraten. Er sei dabei schwer verletzt worden, teilte die Polizei am Dienstag mit. Ob er sich absichtlich anzündete oder es sich um einen Unfall handelte, war
Birmingham (dpa) - Ein 46-Jähriger hat am Sonntag auf einen Mann in einer britischen Kirche eingestochen und ist festgenommen worden. Täter und Opfer kennen sich, wie die Polizei in Birmingham mitteilte. Es habe sich um eine gezielte Tat
Repression, Exil oder eine Festnahme schüchtern die russische Aktivistin Ljudmila Alexejewa nicht ein. Als Grande Dame der Menschenrechte scheut sie auch nicht die Kritik an der Staatsführung. Und sie ist sicher: Die Jugend-Proteste werden ihre
Wetter

Berlin


(18.06.2018 01:40)

14 / 26 °C


19.06.2018
14 / 24 °C
20.06.2018
14 / 23 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum