Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
Hotelsuche in 
 

Erdbeben bedrohte Scholz' Reise zu IWF-Tagung

Deutschland
11.10.2018
Von unserem dpa-Korrespondenten und Europe Online    auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Nusa Dua (dpa) - 34 000 Teilnehmer tummeln sich derzeit beim Treffen der Finanzminister, Notenbankchefs und Finanzexperten aus aller Welt auf Bali - und wurden durch ein Erdbeben der Stärke 6,3 aus dem Schlaf gerissen. Der deutsche Finanzminister Olaf Scholz (SPD) war zu dem Zeitpunkt noch auf dem Flug Richtung Indonesien. Eine Überlegung war, in Bangkok oder in Singapur erst einmal zu landen, es kam zu hektischer Kommunikation mit Botschaftsvertretern und Behörden am Ort. Aber die Gastgeber der Jahrestagung des Internationalen Währungsfonds (IWF) auf Bali gaben dann schnell Entwarnung.

«Viele von Ihnen haben die Stöße gespürt. Aber alle Teilnehmer sind sicher, unsere Sicherheitsteams beobachten die Situation aufmerksam mit den indonesischen Behörden», teilte der IWF am Donnerstag mit. Das Zentrum des Bebens lag in etwa zehn Kilometern Tiefe im Meer nördlich der Provinz Java Timur und 160 Kilometer nordwestlich der Insel Bali. Drei Menschen seien auf Java durch herabstürzende Teile getötet worden, teilte der nationale Katastrophenschutz mit.

In einer anderen Region Indonesiens, auf der Insel Sulawesi, hatte es am 28. September ein verheerendes Erdbeben der Stärke 7,4 und in der Folge einen Tsunami gegeben. Zuletzt war offiziell von mehr als 2000 Toten die Rede. Der IWF hatte sich danach bewusst, auch als Zeichen der Solidarität mit Indonesien, dazu entschieden, trotzdem auf der Insel Bali die Jahreskonferenz wie geplant abzuhalten. Scholz will auf dem Rückflug nach Berlin auch Helfer des THW mit zurücknehmen.

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
Weitere Artikel zu diesem Thema
 
Deutschland
17.10.2018
Hamburg (dpa) - Bei der Lufthansa fallen nach eigenen Angaben im Schnitt pro Tag mehr als 60 Flugverbindungen aus. Konzernweit seien in diesem Jahr etwa 18 000 Flüge gestrichen worden, was einer zweiwöchigen Schließung des größten
weiter
Europa
12.10.2018
Brüssel (dpa) - EU-Haushaltskommissar Günther Oettinger sieht auf die Weltwirtschaft düstere Zeiten zukommen. «Kamen wir noch im Spätsommer aus dem Urlaub und haben geglaubt, die Konjunktur brummt, die Zahl der Arbeitsplätze steigt, die Börse
weiter
Deutschland
09.10.2018
Berlin (dpa) - Angesichts einer sich eintrübenden Weltkonjunktur und neuen Krisengefahren hat sich die Bundesregierung besorgt gezeigt über den hohen Schuldenstand in vielen Ländern. Entscheidend sei, dass es genug «Feuerkraft gibt, um reagieren
weiter
Italien
13.10.2018
Nusa Dua (dpa) - Der Bundesverband deutscher Banken sieht eine gefährliche Lage für den europäischen Finanzsektor durch die geplante höhere Verschuldung des italienischen Staates. «Italien ist ein ernstes Problem», sagte
weiter
Italien
16.10.2018
Rom/Brüssel (dpa) - Die italienische Regierung hat ihren wegen höherer Schulden umstrittenen Haushaltsentwurf wie vorgesehen zur Prüfung an die EU-Kommission in Brüssel geschickt. Die Behörde veröffentlichte den Plan wie auch die Entwürfe
weiter
Italien
15.10.2018
Rom (dpa) - Die italienische Regierung hat sich auf einen Entwurf für die Haushaltsplanung für das kommende Jahr geeinigt. Das Kabinett stimmte den Plänen am Montagabend zu. Nun muss der Entwurf von der EU-Kommission im Detail geprüft werden. Es
weiter
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Volkswagen kam in den letzten Jahren vor allem durch die manipulierten Dieselmotoren in die Schlagzeilen. Jetzt versucht das Unternehmen aber, die negative Verbrauchermeinungen mit drastischen Ansagen zu ändern. Auf dem Autogipfel 2018
In einigen Ländern Europas umfasst die Kultur nicht nur traditionelle Aspekte. Als ungewöhnlicher Bestandteil der Landestradition hat dort auch das Glücksspiel seinen Platz. Doch welche Länder sind dem Spiel besonders zugeneigt und wie konnte es
Berlin (dpa) - Fußball-Weltmeister Per Mertesacker wird künftig dem von Nationalmannschafts-Manager Oliver Bierhoff gegründeten Experten-Beirat angehören. Das bestätigte Bierhoff der «Sport Bild». Der 34 Jahre alte Mertesacker bestritt 104
Rüsselsheim (dpa) - Der Autobauer Opel kann die Betrugsermittlungen im Diesel-Skandal möglicherweise gelassen abwarten. Das im August 2017 vom französischen PSA-Konzern übernommene Unternehmen sieht den Alteigentümer General Motors in der
Wiesbaden (dpa) - Immer mehr Kleinkinder besuchen eine Kita, der Zuwachs ist allerdings geringer als im Vorjahr. Zum Stichtag am 1. März 2018 besuchten in Deutschland insgesamt 789 600 Kinder unter drei Jahre eine Tageseinrichtung, wie das
Berlin (dpa) - Die irische Fluggesellschaft Ryanair errichtet im April am Berliner Flughafen Tegel ihre zehnte Basis in Deutschland. Dazu übernehme der Billigflieger vier dort stationierte Maschinen seiner Partner-Airline Laudamotion, kündigte
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Berlin (dpa) - Drei Mal blieb Steffen Henssler ungeschlagen, daher geht es jetzt um eine Million Euro: An diesem Samstag (20.15 Uhr) empfängt der 45-Jährige Showmaster zum vierten Mal einen Kandidaten zu seiner ProSieben-Show «Schlag den
Pyeongchang (dpa) - Vierfach-Weltmeister Johannes Rydzek hat beim ersten Sprungtraining der Nordischen Kombinierer von der Großschanze in Pyeongchang überzeugt. Der Oberstdorfer sprang am Samstag auf die Tagesbestweite von 137,5 Meter und gewann
Berlin (dpa) - Wer andere beim Kennenlernen nachahmt, macht sich beliebt - zumindest innerhalb des eigenen Geschlechts. Zu diesem Ergebnis kommt eine kürzlich veröffentlichte Studie der Freien Universität Berlin und der Uni Leipzig. Demnach gibt
Göteborg (dpa) - Ein Mann ist in der Domkirche im schwedischen Göteborg in Brand geraten. Er sei dabei schwer verletzt worden, teilte die Polizei am Dienstag mit. Ob er sich absichtlich anzündete oder es sich um einen Unfall handelte, war
Birmingham (dpa) - Ein 46-Jähriger hat am Sonntag auf einen Mann in einer britischen Kirche eingestochen und ist festgenommen worden. Täter und Opfer kennen sich, wie die Polizei in Birmingham mitteilte. Es habe sich um eine gezielte Tat
Repression, Exil oder eine Festnahme schüchtern die russische Aktivistin Ljudmila Alexejewa nicht ein. Als Grande Dame der Menschenrechte scheut sie auch nicht die Kritik an der Staatsführung. Und sie ist sicher: Die Jugend-Proteste werden ihre
Wetter

Berlin


(11.12.2018 11:52)

2 / 4 °C


12.12.2018
-1 / 3 °C
13.12.2018
-1 / 1 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Agenda - The Week Ahea ...
Agenda - The Week Ahea ...

Afghan Farah Governor ...
Ministry Warns Cinema ...

Verbrennungsmotor made ...
...

Auferstanden aus Rouen ...
Unsere kleine Tour de ...

Goldene Stadt an der M ...
Polyphone Power aus Fr ...

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum