Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
ITS | Jahn | Tjaereborg


Center Parcs - der Familienkurzurlaub im Internet!


Hotelsuche in 
 

EM-Überraschung: Ludwig/Walkenhorst raus - Deutsches Endspiel möglich

Lettland
19.08.2017
Von unserem dpa-Korrespondenten und Europe Online    auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Die Weltmeisterinnen zollen der großen Belastung Tribut: Ludwig/Walkenhorst scheitern bei der Beach-EM am Überraschungsteam Glenzke/Großner. Dabei wird dem siegreichen Duo vom eigenen Verband keine Zukunft mehr eingeräumt. Jetzt ist ein deutsches Endspiel drin.

Jurmala (dpa) - Die Beachvolleyball-EM im lettischen Jurmala hat ihre erste große Überraschung. Die Titelverteidigerinnen Laura Ludwig und Kira Walkenhorst unterlagen am Samstag im Viertelfinale den Berlinerinnen Nadja Glenzke und Julia Großner mit 1:2 (21:17, 14:21, 17:19) und verpassten den EM-Titel-Hattrick. «Die ganze EM war unglaublich hart. Ich glaube, dass es noch nie eine EM gegeben hat, die sofort nach der WM stattfand», sagte Ausnahmespielerin Ludwig.

Auch Chantal Laboureur und Julia Sude zogen mit einem 2:0 (21:16, 21:16) gegen das Gastgeberteam Graudina/Kravcenoka ins Halbfinale. Jetzt ist sogar ein deutsches Endspiel möglich. Glenzke/Großner treffen am Sonntag zunächst auf Kolosinska/Gruszczynska aus Polen. Die topgesetzten Laboureur/Sude (Stuttgart/Friedrichshafen) bekommen es mit dem tschechischen Duo Kolocova/Kvapilova zu tun.

Im deutschen Duell gegen die Weltmeisterinnen und Olympiasiegerinnen zeigten Glenzke/Großner am Majori-Beach eine imponierende Leistung, obwohl der Deutsche Volleyball-Verband (DVV) nicht mehr an eine gemeinsame Perspektive des Duos glaubt. Die Außenseiterinnen, die im neuen zentralen Stützpunkt in Hamburg trainieren und für den HSV starten, führten schon im ersten Satz mit zwei Punkten Vorsprung. Eine starke Phase mit Ludwig am Aufschlag vom 12:14 zum 19:14 brachte den Favoriten aber den Satzgewinn. «Es war ein einziger Kampf. Auch gegen einen selbst. Man hat gesehen, dass beide Teams nicht aufgeben wollten und einfach alles gegeben haben», sagte Glenzke.

Ludwig lobte ihre Gegnerinnen. «Natürlich haben wir wie viele andere Teams viele Körner bei der WM gelassen, was völlig normal ist. Nadja und Julia haben aber eine tolle Leistung gezeigt und wenig Fehler gemacht. Sie haben das zum Schluss einfach gut gemacht und verdient gewonnen», sagte sie.

Ludwig/Walkenhorst leisteten sich zu viele Fehler. Walkenhorst wagte trotz ihrer lädierten Schulter einige harte Schläge. Beim 5:10 im Tiebreak musste sie aber eine medizinische Auszeit nehmen. Anschließend kamen die Favoritinnen nochmals heran und hatten selbst zwei Matchbälle. Doch zwei Blöcke der erst 21-jährigen Glenzke entschieden die spannende Partie. «Wir haben die Ruhe bewahrt und Punkt für Punkt weiter gespielt. Der Sieg am Ende ist einfach der Wahnsinn», sagte die 1,86 Meter große Spielerin.

Für Glenzke/Großner ist das EM-Halbfinale der größte Erfolg ihrer kurzen gemeinsamen Karriere, die am Schluss der Saison schon beendet ist. Überraschend war Abwehrspielerin Großner (29) aus der erst zum Jahresbeginn gestarteten zentralen Förderung am Hamburger Stützpunkt gestrichen worden. Im Laufe des EM-Turniers hatten sich Glenzke/Großner auch schon gegen die Kontrahentinnen Victoria Bieneck und Isabel Schneider, die vom nationalen Verband weiter unterstützt werden, sowie Karla Borger und Margareta Kozuch behauptet.

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
Weitere Artikel zu diesem Thema
 
Polen
17.08.2017
Strzegom (dpa) - Das deutsche Team der Vielseitigkeits-Reiter hat bei den Europameisterschaften am Donnerstag einen starken Start geschafft. Nach dem ersten Tag im polnischen Strzegom führten die Mannschaft des Titelverteidigers überlegen. Bettina
weiter
Polen
17.08.2017
Strzegom (dpa) - Julia Krajewski hat für einen guten Start des deutschen Vielseitigkeits-Teams bei den Europameisterschaften im polnischen Strzegom gesorgt. Die 28 Jahre alte Reiterin aus Warendorf zeigte als erste Starterin des deutschen Quartetts
weiter
Schweden
17.08.2017
Rom (dpa) - Nach dem schwachen Abschneiden bei der Europameisterschaft in den Niederlanden soll Milena Bertolini die italienischen Fußball-Frauen in eine erfolgreichere Zukunft führen. Die 51 Jahre alte Trainerin löst den 1982er
weiter
Deutschland
17.08.2017
Zuzenhausen (dpa) - Hoffenheim-Trainer Julian Nagelsmann hat einen bevorstehenden Wechsel von U21-Europameister Jeremy Toljan zum Bundesliga-Rivalen Borussia Dortmund nicht bestätigt. «Ich weiß nichts von einem fixen Transfer. Jeremy ist bei uns
weiter
Deutschland
17.08.2017
Luhmühlen (dpa) - Die Europameisterschaften der Vielseitigkeitsreiter werden in zwei Jahren erneut in Luhmühlen ausgetragen. Das gaben die Veranstalter am Donnerstag am Rande der EM im polnischen Strzegom bekannt. Es werden die sechsten
weiter
Deutschland
17.08.2017
Sandhausen (dpa) - Zweitligist SV Sandhausen hat die beiden Fußballprofis Sahin Aygünes und Philipp Förster verpflichtet. Der Offensivspieler Aygünes, der bereits seit sieben Wochen mit der Mannschaft von Trainer Kenan Kocak trainiert hatte,
weiter
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Riga (dpa) - Mit der Saturn-Mission der Raumsonde «Cassini» ist für den deutschen Forscher Sascha Kempf auch eine Epoche zu Ende gegangen. «Cassini ist die letzte wirkliche Erkundungsmission gewesen - eine Mission, die an einen Ort geschickt
Riga (dpa) - Ein schwerer Sonnensturm und ein Komet haben den Planeten Mars im Oktober 2014 nahezu zeitgleich gestreift. Das zeigen Beobachtungen, die auf dem europäischen Planetenforscherkongress in Riga vorgestellt worden sind. Die Auswirkungen
Riga (dpa) - Doppeljubiläum auf heimischer Konzertbühne: Beim «XIV. Kremerata Baltica Festival» im lettischen Ostseebad Jurmala begehen Gidon Kremer und das Kammerorchester Kremerata Baltica gemeinsam den 70. Geburtstag des deutsch-lettischen
Riga (dpa) - In Lettland soll von der Begeisterung über die Erfolge des Basketball-Nationalteams bei der Europameisterschaft auch die Umwelt profitieren. In dem Baltenstaat, in dem noch rund 80 Prozent der Siedlungsabfälle auf der Deponie
Vilnius (dpa) - Der Oberbefehlshaber der US-Landstreitkräfte in Europa, Generalleutnant Ben Hodges, hat Moskau vor der Mitte September anstehenden Großübung Sapad (Westen) zu Transparenz aufgerufen. «Die Russen haben uns nicht viel Grund
Siauliai (dpa) - Knapp zwei Wochen vor einem geplanten Militärmanöver Russlands an der Grenze zum Baltikum haben die USA nach Angaben Litauens sieben Kampfjets vom Typ F-15C Eagle in den Ostsee-Staat verlegt. Das Geschwader der
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Lettland misst von Nord nach Süd 210 Kilometer, von West nach Ost 450. Zur Hälfte besteht das Land aus Wald. Der Großteil ist als Nationalpark geschützt, so dass sich wildlebende Tiere einander auf Klauen, Greifen und Pfoten, Fühlern und Schuppen stehen. Abgesehen
Riga ist die größte Stadt Lettlands, aber nicht die einzige. Tipps, was Sie gesehen haben sollten: 1. Riga: Das Paris des Baltikums 700.000 Einwohner leben in der ehemaligen Hansestadt Riga (gegründet 1201), die ihre Tradition fortsetzt:
Die Temperaturunterschiede, ein relativ niedrig gelegener höchster Gipfel, die blutgetränkte Flagge und Johann Gottfried Herder: Das ist typisch lettisch. Wetter: Vom äußersten Westen bis zum äußersten Osten Lettlands sind es
BurgruineNeues Schloss in SiguldaBurg Turaida"" (deutsch: "Segewold") ist eine Stadt im Norden Lettlands mit inzwischen 14.000 Einwohnern (in der Großgemeinde) 50 km nordöstlich von . Sie liegt am Fluss und im Nationalpark Gauja. In der Region um
"Aizkraukle" (bis 1991 "Stučka", dt: "Ascheraden") ist eine Stadt mit etwa 9000 Einwohnern (Stand 2005) in Lettland. Sie liegt auf dem rechten hohen Ufer gegenüber dem linken Nebenfluss Lauce der Düna.Die Stadt bildet das namensgebende Zentrum
"Tukums" () (deutsch: "Tuckum") ist eine Stadt in Lettland. Drei der historischen Landschaften Lettlands treffen sich in der Nachbarschaft Tukums - Vidzeme, Semgallen und Kurland. Die Stadt beherbergte während des Kalten Krieges einen
Wetter

Rīga


(25.09.2017 18:49)

10 / 18 °C


26.09.2017
9 / 17 °C
27.09.2017
9 / 16 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum