Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
Center Parcs - der Familienkurzurlaub im Internet!


Espresso der Extra-Klasse


Hotelsuche in 
 

«Elagu Eesti!»: Estland feiert 100 Jahre Unabhängigkeit

Estland
25.02.2018
Von unserem dpa-Korrespondenten und Europe Online    auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Hundert Jahre ist es her, dass Estland unabhängig wurde. Das wird in dem baltischen EU- und Nato-Land groß gefeiert - und auch anderswo.

Tallinn (dpa) - Mit einer Militärparade, Festen und Konzerten hat Estland den 100. Jahrestag der Unabhängigkeitserklärung gefeiert. «Wir lieben unser Land und sind stolz darauf, Esten zu sein», sagte Präsidentin Kersti Kaljulaid am Samstagabend bei einem Festempfang im Estnischen Nationalmuseum in Tartu. 

Der Baltenstaat hatte am 24. Februar 1918 zum Ende des Ersten Weltkriegs seine Unabhängigkeit von Russland proklamiert, zu dem es rund zwei Jahrhunderte gehört hatte. Die eigentliche Unabha?ngigkeit wurde aber erst im Freiheitskrieg (1918-1920) erka?mpft. Im Zweiten Weltkrieg wurde Estland abwechselnd von der Sowjetunion und Nazi-Deutschland besetzt, nach Kriegsende der UdSSR einverleibt. Seit 1991 wieder frei, gehört Estland seit 2004 der EU und der Nato an.

«Die Unabhängigkeit Estlands ist jetzt besser geschützt als je zuvor, denn wir haben Freunde und Verbündete», sagte Parlamentspräsident Eiki Nestor am Unabhängigkeitstag. «Estland ist Teil der freien Welt.» Zum 100. Staatsjubiläum blicken aber viele der 1,3 Millionen  Esten sorgenvoll in Richtung Moskau; infolge der Ukrainekrise wurde ein Nato-Bataillon nach Estland verlegt.

Als Zeichen des Selbstbehauptungswillens und ein Höhepunkt der Jubiläumsfeiern galt eine Militärparade. Dabei marschierten estnische Soldaten mit Kameraden aus anderen Nato-Staaten durch Tallinn. Zuvor war von Chorgesang begleitet die Nationalflagge auf dem «Langen Hermann» gehisst worden - dem mittelalterlichen Festungsturm des Schlosses, in dem das Parlament sitzt. In sozialen Netzwerken wünschten Tausende Gratulanten wie EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker «Elagu Eesti!» (Lang lebe Estland!). 

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Hundert Jahre ist es her, dass Estland unabhängig wurde. Das wird in dem baltischen EU- und Nato-Land groß gefeiert - und auch anderswo.Tallinn (dpa) - Mit einer Militärparade, Festen und Konzerten hat Estland den 100. Jahrestag
Tallinn (dpa) - Mit zahlreichen Veranstaltungen hat Estland am Samstag seinen 100. Geburtstag gefeiert. Der Baltenstaat hatte vor genau einem Jahrhundert - am 24. Februar 1918 - zum Ende des Ersten Weltkriegs seine Unabhängigkeit
Für die baltischen Staaten war der Putschversuch im August 1991 in Moskau eine historische Chance. Nach jahrzehntelanger Zwangszugehörigkeit zur Sowjetunion konnten sie vor 25 Jahren ihre Unabhängigkeit zurückerlangen. Riga (dpa) - Mit
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Wald, Radfahrer auf der Schnellstraße Via Baltica, kein Defizit im Staatshaushalt und Internet für alle per Gesetz. Ein paar estnische Kuriositäten im Überblick, für Jauchs "Wer wird Millionär" vielleicht nützlich... Oder Sie ziehen
"Wenn der Tod kommt, hat der Reiche kein Geld mehr, der Arme keine Schulden", heißt es in Estland, und wir deuten das jetzt mal so: Genießen Sie die Details, lassen Sie es sich, Ihren Begleitern und Gastgebern gut gehen, denn was soll das
Estland ist ein kleines Land – ein bisschen kleiner als Niedersachsen, kaum größer als die Schweiz, Dänemark oder die Niederlande –, das mit rekordverdächtigem Wirtschaftswachstum und stabilen politischen Verhältnissen zu den Musterschülern
Die Jakobskirche in Tapa"Tapa" (deutsch "Taps") ist eine Stadt im Norden Estlands 80 km südöstlich von Tallinn und Verwaltungssitz der Landgemeinde Tapa.GeschichteTapa ist Estlands wichtigster Eisenbahnknotenpunkt. Tallinn ist per Eisenbahn 77 km,
"Kehra" (deutsch "Kedder") ist eine Kleinstadt im Norden Estlands.LageKehra liegt im Kreis Harju. Die Stadt gehört verwaltungsmäßig zur Landgemeinde Anija. Sie liegt am Jägala-Fluss.GeschichteKehra wurde erstmals 1241 im "Liber Census Daniæ"
"Rakvere" (deutsch "Wesenberg") ist eine Stadt im Norden Estlands, zu Füßen einer alten Burg des Deutschen Ordens, die den Namen Wesenberg trägt.GeschichteRakvere wurde 1250 als Wesenberg erstmals urkundlich erwähnt und erhielt 1302 Lübisches
Wetter

Tallinn


(20.06.2018 07:28)

13 / 18 °C


21.06.2018
12 / 17 °C
22.06.2018
12 / 19 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum