Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
Center Parcs - der Familienkurzurlaub im Internet!


ITS | Jahn | Tjaereborg


Hotelsuche in 
 

Eintracht-Trainer Kovac zu BVB-Anschlag: «Gier ist eine Todsünde»

Deutschland
21.04.2017
Von unserem dpa-Korrespondenten und Europe Online    auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Frankfurt/Main (dpa) - Eintracht Frankfurts Trainer Niko Kovac hat für das mutmaßliche Motiv einer Aktienspekulation für den Anschlag auf den Mannschaftsbus des Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund kein Verständnis. «Gier ist eine Todsünde», sagte er am Freitag. «In unserer Gesellschaft ist das immer weiter, immer schneller, immer weiter, immer höher weit verbreitet. Darüber sollte man sich mal Gedanken machen.»

Nach dem Sprengstoffanschlag auf den BVB-Bus hat die Polizei am Freitag einen Verdächtigen festgenommen. Als Hintergrund gibt die Bundesanwaltschaft nach dem Stand der Ermittlungen Aktienspekulation an und nicht Terrorismus. Der im Raum Tübingen gefasste 28-Jährige soll auf einen durch den Anschlag verursachten Kursverlust der BVB-Aktie gesetzt haben, um dadurch einen hohen Gewinn einstreichen zu können, wie die Bundesanwaltschaft mitteilte.

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Etwa 6000 Menschen sind beim deutschen Schützentag durch Frankfurt marschiert. Nach dem festlichen Umzug kam noch die Krönung.Frankfurt/Main (dpa) - Etwa 6000 Schützen aus ganz Deutschland sind bei einem traditionellen Festzug durch die
Frankfurt (dpa) - Frauen gewinnen mehr Titel im Schützensport als ihre männlichen Mitstreiter und Konkurrenten. Damit erobern sie eine weitere einstige Männerdomäne. Von 16 Bundesjugendschützenhoheiten seit 2001 waren 9 Königinnen. Dabei ist
Essen (dpa) - Auf dem deutschen Automarkt geht die Rabattschlacht der Hersteller fast ungebremst weiter. Das Niveau der Preisnachlässe lag im April zwar unter dem März-Wert, aber immer noch deutlich über dem vor einem Jahr, wie eine aktuelle
Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel ist am Sonntagmorgen mit einer hochrangigen Wirtschaftsdelegation nach Saudi-Arabien abgeflogen. Bei ihrem eintägigen Besuch in der Hafenstadt Dschidda am Roten Meer will sie den Gipfel der 20 Industrie-
Mainz (dpa) - Den «Bezeichnungsdschungel» auf den Etiketten der Weinflaschen in Deutschland möchte der Präsident des Verbandes Deutscher Prädikatsweingüter (VDP) lichten. «Ein Fass Wein kann mit 15 bis 20 verschiedenen Bezeichnungen abgefüllt
Hamburg (dpa) - Die geplante Großdemonstration gegen den G20-Gipfel im Juli in Hamburg soll sich nicht nur gegen das Treffen der Staatschefs richten, sondern die Menschen auch aufrütteln. «Mein Wunsch ist, dass es danach eine neue Stimmung gibt
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Paris (dpa) - Sie haben völlig konträre Ansichten zu EU und Globalisierung: Die Programme der französischen Präsidentschaftsfinalisten Emmanuel Macron und Marine Le Pen unterscheiden sich stark. Ein Vergleich:EINWANDERUNGLe Pen: Die
Den deutschen Spielbanken geht es gut. Sie werden von ihren Gästen gut und gerne besucht. Eine Zeit lang wurde befürchtet, dass Spielbanken durch die wachsende Beliebtheit von Online-Casinos aussterben würden, doch das scheint nicht der Fall zu
Ein raffinierter Krimi mit liebenswerten Charakteren, der den Leser hinter die Kulissen der Münchner Altstadt blicken lässt und charmant an ihre schönsten Ecken entführt. Auch als Hörbuch! Kurz nach einer Vernissage in der Hofstatt, bei der
Berlin (dpa) - Ulrich Noethen als Psychiater Joe Jessen überzeugte am Montagabend auch mit Blick auf die Quoten: Der Krimi «Neben der Spur - Dein Wille geschehe» brachte dem ZDF ab 20.15 Uhr 5,90 Millionen Zuschauer. Das war ein Marktanteil von
Berlin (dpa) - Ulrich Noethen als Psychiater Joe Jessen überzeugte am Montagabend auch mit Blick auf die Quoten: Der Krimi «Neben der Spur - Dein Wille geschehe» brachte dem ZDF ab 20.15 Uhr 5,90 Millionen Zuschauer. Das war ein Marktanteil von
Lille (dpa) - Gastgeber Frankreich steht im Halbfinale der Handball-Weltmeisterschaft. Der Titelverteidiger besiegte am Dienstag im Viertelfinale Schweden mit 33:30 (15:16). In der Vorschlussrunden-Begegnung am Donnerstag treffen die Franzosen auf
Wetter

Berlin


(30.04.2017 09:08)

2 / 14 °C


01.05.2017
4 / 16 °C
02.05.2017
7 / 14 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum