Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
Espresso der Extra-Klasse


Bundesliga-Tickets mit Garantie!


     
Hotelsuche in 
 

Die Top Ten Lettlands

Lettland
Von Maria von Stern   auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Riga ist die größte Stadt Lettlands, aber nicht die einzige. Tipps, was Sie gesehen haben sollten:
Galerie
1. Riga: Das Paris des Baltikums
700.000 Einwohner leben in der ehemaligen Hansestadt Riga (gegründet 1201), die ihre Tradition fortsetzt: Rigas internationaler Flughafen ist einer der am schnellsten wachsenden Verkehrsknotenpunkte in Europa. Die Jugendstilhäuser im Stadtteil Neustadt haben dank finnischer Einflüsse einen besonderen nordischen Charme und können mit der Pracht von Wien, Budapest oder Paris locker mithalten. Die Ausstellung in „Rigas Jugendstila muzejs“ (Alberta iela 12) erklärt den Kitt in den Fugen der UNESCO-Weltkulturerbestadt.

In den Fundus des neoklassizistischen Nationaltheaters können Sie im Rahmen einer 45minütigen Führung ihr neugieriges Näschen stecken (Aspazijas bulvaris 3) Vom Turm der Petrikirche oder der „SkylineBar" im 26. Stockwerk des Reval Hotel Latvija können Sie sich einen Überblick verschaffen über die Altstadt. Nicht zu übersehen ist die Kathedrale: 5.000 Menschen fasst sie, eine größere Kirche gibt es im ganzen Baltikum nicht. Im Schloss residiert der Präsident des Landes, außerdem sind dort das Historische Museum, das Museum für ausländische Kunst und ein Museum für Kulturgeschichte angesiedelt. Etwas außerhalb drehen sich im Freilichtmuseum die Windmühlenräder vom Land: Bis zu 300 Jahre alte Dorfarchitektur wie sie für Lettland typisch ist, hat sich hier geballt (Ethnografiskais brivdabas muzejs, Stadtteil Bergi).

Das Motormuseum (Sergeja Eizensteina iela 6) stellt nicht nur private Oldtimer aus, sondern auch echte Staatskarossen aus Stahl und Chrom mit unechter Besatzung aus Wachs: Leonid Breschnew und Molotow teilten die Leidenschaft für die Marke Rolls Royce, Stalin ließ sich im Packard kutschieren. Madam Tussaud, hol schon mal den Wagen!

Rigas Nachtleben ist bekannt für Vielfalt und auch Verruchtheit. Als Spezialisten für exzessives Auskosten gelten Engländer und Iren. Bürgermeister … hat deshalb eine „England-Steuer“ erwogen. Im „Leningrad“, „La Rocca“ und „Nautilus“ wird gefeiert, bis der Arzt – oder eben der Steuereintreiber kommt. Danach geht’s ins Hotelbett oder in den Schlafsack am Riga City Camping Platz (www.rigacamping.lv).

2. Daugavpils ist im Nordwesten Lettlands ist von Weißrussland 33 Kilometer entfernt, von Litauen 25 Kilometer. Die Bevölkerung der drittgrößten Stadt des Lades ist mit zirka 60 Prozent mehrheitlich russisch, Letten und Litauer machen 15 Prozent aus. Napoleon kam hier vorbei, bevor er an Russland scheiterte, und beschleunigte den Verfall der im 13. Jahrhundert erbauten Burg zu einer Ruine. Dennoch ist dieser älteste Teil der Stadt sehr gut erhalten und allein schon weil nicht so viele Touris herum laufen sehr sehenswert.

3. In Jelgava residierte Ludwig XVIII zu Beginn des 19. Jahrhunderts, 1944 verlief die Front zwischen Wehrmacht und Roter Armee direkt durch das Zentrum der Stadt. Licht und Schatten, die 66.000-Einwohner Stadt im Zentrum Lettlands, 44 Kilometer südwestlich von Riga hat alles gesehen. Und Sie sollten sie einen Tagesausflug lang auch mal gesehen haben.

4. Jurmala bedeutet „Strand“ und ist benannt nach seiner 32 Kilometer langen Küste aus weißem Sand. Der Kurort ist bekannt für Heilschlamm und Mineralquellen. Passen Sie auf, dass Ihre Badekleidung nicht allzu sehr aus dem Rahmen fällt, ansonsten landet sie vielleicht neben den anderen Kuriositäten im Museum von Mahori. Jurmula ist nur zehn Kilometer von Riga entfernt und am besten per Zug zu erreichen. PKW-Fahrer zahlen Kurtaxe.

5. Liepāja ist Geheimtipp für Musikfreunde, denn hier wird jahrein, jahraus für Festivals geprobt oder eben auf Bühnen zum Besten gegeben, was Gitarre, Stimmbänder und Tastatur hergeben. Der Sand der Hafenstadt ist so fein und sauber, dass er für russische Sanduhren nicht gereinigt werden musste. Der hohe Standard gilt bis heute. Seit 2001 flattert im Seewind von Liepāja sogar die „Blaue Flagge“. Dieses Ökosigel wird mit der Gültigkeit für eine Saison für gute Wasserqualität, Umweltkommunikation, -erziehung, und -management sowie Sicherheit und Service vergeben.

6. Was hat Rēzekne, ein 36.000-Einwohner-Städtchen im Südosten Lettlands, mit Rom und Istanbul gemeinsam? Es wurde auf sieben Hügeln erbaut. Wie der Stempel einer Blume ist Rēzekne im Herzen von Seen und Wäldern, die wie Blumenblätter rundherum angeordnet sind. Ein guter Ausgangspunkt also, um zu Erkundungen in die idyllische Umgebung aufzubrechen. Rēzekne selbst wurde im zweiten Weltkrieg verwüstet, die überwiegend jüdische Bevölkerung von 13.000 auf 5.000 dezimiert. Die Stadt ist per Zug an Riga, Vilnius, Moskau und St. Petersburg, angeschlossen.

7. Sigulda: In dem Städtchen gibt es eine Burg aus dem 13. Jahrhundert, eine Weltcup-taugliche Bob- und Rodelbahn sowie zahlreiche Tourenführer, die Tipps für den Gauja-Nationalpark auf Lager haben, beispielsweise einen Abstecher zur Gutmannshöhle (Gūtmaņala).

8. Ventspils ist dank seines eisfreien Hafens an der Ostsee der wichtigste Umschlagplatz für russisches Öl. Der Rubel rollt und die 40.000 Einwohner können sich rühmen, in der reichsten Stadt des Landes zu leben, außerdem hat Ventspils Basketballmannschaft bereits achtmal den Basketballtitel geholt. Basketballfans sollten im Café "Bols" einkehren, dort hat sich der Innendekorateur komplett auf das eine Thema eingeschossen. Eissportfans fühlen sich von der kalten Rennbahn im Olympischen Zentrum angezogen Umstritten ist der Bürgermeister der Stadt, Aivars Lembergs, der seit 1988 im Amt ist. Populär gemacht haben ihn staatlich bezuschusste Arbeitsplätze, die viele Menschen in Lohn und Brot brachten. Negativ belasten ihn Vorwürfe der Staatsanwaltschaft, die seit zwei Jahren wegen Bestechung von mindestens 15 Abgeordneten des lettischen Parlaments, der Saeima, gegen ihn ermittelt. Schauen Sie doch mal, ob an einer Ecke der Stadt vielleicht ein schwarzer Koffer vergessen wurde, vielleicht bekommen Sie Finderlohn!

9. Tierbeobachtung: Für Zugvögel ist Lettland ein Art europäische Einflugschneise: Sie fliegen im Spätsommer über Lettland in wärmere Gefilde, im Frühjahr nehmen sie denselben Weg zurück. Lettland ist das Land des Wassers, der Wälder und der wilden Tiere: Knapp die Hälfte des Landes ist bewaldet, Hirsche und Elche, Biber, Wölfe und Luchse leben nahezu ungestört in freier Wildbahn. In den Nationalparks Gauja und Kemeru sowie in den Reservaten Moricsala, Grinu, Sliteres, Teicu und Krustkalnu können Naturfreunde auf Entdeckung gehen.

10. Ostseeschiffahrt: Sie erreichen Riga von Stockholm und Lübeck aus mit Linienschiffen, können aber auch ganz mondän Ihre Kreuzfahrt auf der Ostsee unterbrechen und hier vor Anker gehen.
Tipps
 

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Lettland misst von Nord nach Süd 210 Kilometer, von West nach Ost 450. Zur Hälfte besteht das Land aus Wald. Der Großteil ist als Nationalpark geschützt, so dass sich wildlebende Tiere einander auf Klauen, Greifen und Pfoten, Fühlern und Schuppen stehen. Abgesehen
Die Temperaturunterschiede, ein relativ niedrig gelegener höchster Gipfel, die blutgetränkte Flagge und Johann Gottfried Herder: Das ist typisch lettisch. Wetter: Vom äußersten Westen bis zum äußersten Osten Lettlands sind es
BurgruineNeues Schloss in SiguldaBurg Turaida"" (deutsch: "Segewold") ist eine Stadt im Norden Lettlands mit inzwischen 14.000 Einwohnern (in der Großgemeinde) 50 km nordöstlich von . Sie liegt am Fluss und im Nationalpark Gauja. In der Region um
"Aizkraukle" (bis 1991 "Stučka", dt: "Ascheraden") ist eine Stadt mit etwa 9000 Einwohnern (Stand 2005) in Lettland. Sie liegt auf dem rechten hohen Ufer gegenüber dem linken Nebenfluss Lauce der Düna.Die Stadt bildet das namensgebende Zentrum
"Tukums" () (deutsch: "Tuckum") ist eine Stadt in Lettland. Drei der historischen Landschaften Lettlands treffen sich in der Nachbarschaft Tukums - Vidzeme, Semgallen und Kurland. Die Stadt beherbergte während des Kalten Krieges einen
"Saulkrasti" (deutsch "Neubad") ist eine Kleinstadt in Lettland im Landkreis Riga.GeografieGeografische LageSaulkrasti liegt nordnordöstlich von Riga und zieht sich etwa 17 km entlang der Via Baltica (Europastraße 67) am Ufer der Rigaer
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Riga (dpa) - Mit der kalten Jahreszeit beginnt wieder die  Grippesaison. Zum Schutz vor einer Ansteckung wird eine Grippeimpfung standardmäßig für ältere Menschen und chronisch Kranke empfohlen. Doch auch für Kinder kann sie angebracht
Riga (dpa) - Beim Absturz eines Hubschraubers in Lettland am Rande der Rallye Liepaja ist am Sonntag ein Mensch ums Leben gekommen. Drei weitere Menschen an Bord seien verletzt worden, sagte eine Sprecherin des staatlichen Rettungsdienstes
Riga (dpa) - Beim Einsturz eines Wohnhauses sind in Lettland fünf  Menschen getötet worden. Ursache des Unglücks am Donnerstagabend war nach Angaben des staatlichen Rettungsdiensts eine Explosion. Die herbeigerufenen Helfer konnten aus den
Riga (dpa) - Mit der Saturn-Mission der Raumsonde «Cassini» ist für den deutschen Forscher Sascha Kempf auch eine Epoche zu Ende gegangen. «Cassini ist die letzte wirkliche Erkundungsmission gewesen - eine Mission, die an einen Ort geschickt
Riga (dpa) - Ein schwerer Sonnensturm und ein Komet haben den Planeten Mars im Oktober 2014 nahezu zeitgleich gestreift. Das zeigen Beobachtungen, die auf dem europäischen Planetenforscherkongress in Riga vorgestellt worden sind. Die Auswirkungen
Riga (dpa) - Doppeljubiläum auf heimischer Konzertbühne: Beim «XIV. Kremerata Baltica Festival» im lettischen Ostseebad Jurmala begehen Gidon Kremer und das Kammerorchester Kremerata Baltica gemeinsam den 70. Geburtstag des deutsch-lettischen
Wetter

Rīga


(18.10.2017 07:46)

9 / 15 °C


19.10.2017
6 / 13 °C
20.10.2017
6 / 12 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Ecken
LÄNDER
STÄDTE
EUROPA-TOUREN
banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum