Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
Espresso der Extra-Klasse




Hotelsuche in 
 

Die Flüchtlingskrise auf dem Mittelmeer

Deutschland
20.03.2017
Von unserem dpa-Korrespondenten und Europe Online    auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Rom (dpa) - Im vergangenen Jahr starben mehr als 5000 Menschen auf der Flucht von Afrika nach Europa im Mittelmeer. Es waren mehr Tote, als je zuvor in einem Jahr registriert wurden. Die meisten Menschen starben auf der zentralen Mittelmeerroute in Richtung Italien, die als die gefährlichste gilt.

Als Reaktion auf die Flüchtlingstragödien im Mittelmeer rief Italiens Regierung 2013 das Seenotrettungsprogramm «Mare Nostrum» ins Leben. Es bewahrte nach Angaben aus Rom mehr als 100 000 Menschen vor dem Ertrinken. Boote sollten aufgespürt und in einen sicheren Hafen eskortiert werden. Italien ließ sich die Mission monatlich rund 9 Millionen Euro kosten und drang angesichts steigender Flüchtlingszahlen darauf, dass die EU übernahm.

Im November 2014 wurde «Mare Nostrum» von «Triton» abgelöst, das unter dem Dach der EU-Grenzschutzagentur Frontex angesiedelt ist. Die Schiffe sind nicht bis in libysche Gewässer unterwegs, sondern patrouillieren nur vor der Küste Italiens. Sie sollen Grenzen überwachen und gegen Schlepper vorgehen, aber nicht aktiv nach Flüchtlingen suchen. Das monatliche Budget betrug deutlich weniger als das, was Italien in «Mare Nostrum» investierte.

Die Frontex-Operation wurde nach den zwei großen schweren Schiffbrüchen im April 2015 mit Hunderten Toten ausgeweitet, zur gleichen Zeit starteten mehrere Nichtregierungsorganisationen ihre Einsätze im Mittelmeer. Wissenschaftlern der Universität Oxford und der UC Berkeley zufolge hat die Seenotrettung auf dem Mittelmeer damit etwa dieselbe Kapazität wie zu «Mare Nostrum»-Zeiten.

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
Weitere Artikel zu diesem Thema
 
Europa
18.03.2017
Rome (dpa) - A people smuggler who allegedly tortured refugees in Libya has been arrested in Italy after he was recognized by migrants there and nearly killed by a lynch mob, police said on Saturday.The 20-year-old Ghanaian suspect is thought to
weiter
Italien
18.03.2017
Rom (dpa) - Ein Menschenschlepper, der in Libyen Flüchtlinge gefoltert haben soll, ist von Migranten in Italien erkannt und beinahe gelyncht worden. Der 20-Jährige aus Ghana habe in einem Lager in Libyen Migranten auf das Übelste misshandelt und
weiter
Europa
19.03.2017
Die Feiern zum 60. Jahrestag der Römischen Verträge findet der belgische Liberale Guy Verhofstadt nach Lage der Dinge ziemlich überflüssig. Denn er sagt: Was damals beschlossen wurde, ist gescheitert.Brüssel (dpa) - Die Europäische Union muss
weiter
Europa
20.03.2017
Rome (dpa) - More than 3,000 migrants and refugees have been rescued off the coast of Libya in 24 hours, the Italian news agency Ansa reported on Sunday.A total of 3,315 people were rescued from the Mediterranean in 25 separate operations.SOS
weiter
Europa
17.03.2017
Rom (dpa) - Bundestagspräsident Norbert Lammert sieht auch angesichts des angespannten Verhältnisses mit der Türkei das Flüchtlingsabkommen der EU mit dem Land nicht in Gefahr. «Ich habe kein Indiz dafür, dass es auf türkischer Seite jetzt
weiter
Europa
18.03.2017
Washington/Berlín, 18 mar (dpa) - La canciller alemana, Angela Merkel, se preparó para su primera cita con el presidente estadounidense, Donald Trump, leyendo la revista "Playboy", reveló hoy el diario "Süddeutsche Zeitung".Según el rotativo, la
weiter
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Freiburg (dpa) - Stürmer Chicharito gibt beim Bundesliga-Spiel von Bayer Leverkusen gegen den SC Freiburg sein Comeback. Der Fußball-Profi aus Mexiko steht am Sonntag im Schwarzwald-Stadion in der Startelf. Die vergangenen vier Partien hatte er
Saint-Raphaël (dpa) - Handball-Bundesligist MT Melsungen muss im Saisonendspurt mit großer Wahrscheinlichkeit auf seinen Spielmacher Nenad Vuckovic verzichten. Der Rückraumspieler aus Serbien zog sich bei der 26:30-Niederlage am Samstag im
Saarbrücken (dpa) - Der deutsche Rekordmeister Marc Zwiebler wird nach der Badminton-WM im August seine Karriere beenden. Diesen Entschluss teilte der 33-Jährige vom 1. BC Bischmisheim am Sonntag via Facebook mit. «Es ist ein schwerer Schritt für
Papst Franziskus ist ein Freund klarer Worte. Immer wieder prangert er die restriktive europäische Flüchtlingspolitik an - nun auch mit einem drastischen Vergleich.Rom (dpa) - Papst Franziskus hat die Aufnahmezentren für Migranten in Griechenland
Bremen (dpa) - Bremens Sportchef Frank Baumann geht davon aus, dass sich der Club mit Trainer Alexander Nouri auf eine weitere Zusammenarbeit verständigt. «Wir wollen mit ihm weitermachen, er will bleiben, also gehe ich davon aus, dass wir eine
München (dpa) - Die für den 10. Mai angesetzte Beerdigung der Schauspielerin Christine Kaufmann ist abgesagt worden. Ihre Tochter Allegra Curtis (50) sagte dazu der «Bild am Sonntag»: «Wir haben noch nicht alle erforderlichen Dokumente, damit
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Den deutschen Spielbanken geht es gut. Sie werden von ihren Gästen gut und gerne besucht. Eine Zeit lang wurde befürchtet, dass Spielbanken durch die wachsende Beliebtheit von Online-Casinos aussterben würden, doch das scheint nicht der Fall zu
Ein raffinierter Krimi mit liebenswerten Charakteren, der den Leser hinter die Kulissen der Münchner Altstadt blicken lässt und charmant an ihre schönsten Ecken entführt. Auch als Hörbuch! Kurz nach einer Vernissage in der Hofstatt, bei der
Berlin (dpa) - Ulrich Noethen als Psychiater Joe Jessen überzeugte am Montagabend auch mit Blick auf die Quoten: Der Krimi «Neben der Spur - Dein Wille geschehe» brachte dem ZDF ab 20.15 Uhr 5,90 Millionen Zuschauer. Das war ein Marktanteil von
Berlin (dpa) - Ulrich Noethen als Psychiater Joe Jessen überzeugte am Montagabend auch mit Blick auf die Quoten: Der Krimi «Neben der Spur - Dein Wille geschehe» brachte dem ZDF ab 20.15 Uhr 5,90 Millionen Zuschauer. Das war ein Marktanteil von
Lille (dpa) - Gastgeber Frankreich steht im Halbfinale der Handball-Weltmeisterschaft. Der Titelverteidiger besiegte am Dienstag im Viertelfinale Schweden mit 33:30 (15:16). In der Vorschlussrunden-Begegnung am Donnerstag treffen die Franzosen auf
Berlin (dpa) - Vizekanzler und Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel will nach seinem Verzicht auf die SPD-Kanzlerkandidatur Außenminister werden. Als neue Wirtschaftsministerin soll in einer Sondersitzung der Bundestagsfraktion an diesem Mittwoch
Wetter

Berlin


(23.04.2017 15:54)

2 / 10 °C


24.04.2017
1 / 13 °C
25.04.2017
4 / 9 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum