Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt


Espresso der Extra-Klasse


Hotelsuche in 
 

Dax-Erholung stockt

Deutschland
13.02.2018
Von unserem dpa-Korrespondenten und Europe Online    auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Frankfurt/Main (dpa) - Der jüngste Stabilisierungsversuch des Dax hat sich am Faschingsdienstag erst einmal als Strohfeuer erwiesen. Doch immerhin dämmte der deutsche Leitindex seine zwischenzeitlich höheren Verluste im Handelsverlauf etwas ein: Am Nachmittag stand er 0,10 Prozent im Minus bei 12 270,37 Punkten.

Zu Wochenbeginn hatte sich der Dax noch deutlich von seiner Talfahrt der vergangenen Wochen erholt, die ihn am Freitag auf den tiefsten Stand seit August gedrückt hatte. An der tonangebenden Wall Street zeichnet sich nach den starken Gewinnen der letzten beiden Handelstage am Dienstag ein verhaltener Börsenauftakt ab.

«Die Ampel bleibt auf rot», glauben die technischen Analysten des Börsenmagazins Index-Radar. Der Markt sei auch zum Wochenauftakt «klar von Verkäufern dominiert» gewesen. Von deren Druck zeuge der deutlich unter dem Tageshoch liegende Handelsschluss.Zudem bremste laut Analyst Mike van Dulken von Accendo Markets der erstarkende Euro. Dieser macht der Exportindustrie zu schaffen.

Der MDax der mittelgroßen deutschen Börsenunternehmen gewann am Dienstag moderate 0,04 Prozent auf 25 221,61 Punkte, während der Technologiewerte-Index TecDax um 0,19 Prozent auf 2473,30 Zähler nachgab. Für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 ging es um 0,22 Prozent auf 3360,68 Punkte nach unten.

Angesichts der jüngsten Diskussionen über die Zinsen achten Investoren ganz genau auf Signale zur Inflationsentwicklung. Die Verbraucherpreise aus Großbritannien, die entgegen dem erwarteten leichten Rückgang eine unveränderte Teuerungsrate von 3,0 Prozent belegten, ließen die Kurse kalt. In den kommenden Tagen folgen Preisdaten aus Deutschland sowie aus den USA.

Vor allem letztere haben laut Analyst Milan Cutkovic vom Broker Axitrader das Potenzial, «die Märkte zu erschüttern». Da die Anleger mit einem nur moderaten Anstieg der Teuerungsrate rechneten, würde eine nur wenig stärkere Inflation bestätigen, dass die Ängste vor steigenden Zinsen «doch nicht unbegründet sind».

Im Fokus standen am Dienstag einige Unternehmenszahlen. Die Anteilsscheine von Aurubis sackten mit minus 6,25 Prozent ans MDax-Ende. Der Kupferhersteller profitierte im ersten Geschäftsquartal zwar von höheren Kupferpreisen und gestiegenen Raffinierlöhnen für Altkupfer. Metro-Aktien traten mit minus 0,03 Prozent auf der Stelle. Der Lebensmittelkonzern steigerte im Weihnachtsquartal seinen Gewinn.

Der Euro zog an und kostete zuletzt 1,2345 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montag auf 1,2263 Dollar festgesetzt. Am Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite von 0,52 Prozent am Freitag auf 0,53 Prozent. Der Rentenindex Rex fiel um 0,07 Prozent auf 138,68 Punkte. Der Bund-Future gewann 0,29 Prozent auf 158,17 Punkte.

dpa gl/das yyfx n1 kf

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Bonn (dpa) - Deutschlands Papierindustrie hat dank der hohen Nachfrage nach Verpackungen bessere Geschäfte gemacht. Der Umsatz stieg 2017 um 3,2 Prozent auf 14,7 Milliarden Euro, wie der Verband Deutscher Papierfabriken am Mittwoch in Bonn
München/Berlin (dpa) - Auch drei Monate nach einem diplomatischen Eklat zwischen Deutschland und Saudi-Arabien wegen einer Äußerung von Bundesaußenminister Sigmar Gabriel ist keine Entspannung zwischen beiden Ländern in Sicht. Der saudische
Berlin (dpa) - In der Debatte um kostenlosen Nahverkehr schlägt die Linke flächendeckende Abgebote für alle ab 2022 vor und fordert, dafür 18 Milliarden Euro pro Jahr auszugeben. «Mehr als zwei Drittel der Bevölkerung wollen einen kostenfreien
München (dpa) - Der Altkanzler und frühere SPD-Vorsitzende Gerhard Schröder wirbt eindringlich für die Zustimmung seiner Partei zu einer Neuauflage der großen Koalition. Die neue Führung der Sozialdemokraten müsse und werde um eine positive
Düsseldorf (dpa) - Zum Schutz vor der Afrikanischen Schweinepest wird die Schonzeit für Wildschweine aufgehoben. Das sieht eine Verordnung der Bundesregierung vor, die der «Rheinischen Post» (Mittwoch) vorliegt und die am Mittwoch im Kabinett
Berlin (dpa) - Der Film «Das schweigende Klassenzimmer» über eine Schulklasse, die zu DDR-Zeiten aus politischen Gründen kein Abitur machen durfte, hat auf der Berlinale minutenlangen Applaus bekommen. Zur Premiere am späten Dienstagabend im
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Pyeongchang (dpa) - Vierfach-Weltmeister Johannes Rydzek hat beim ersten Sprungtraining der Nordischen Kombinierer von der Großschanze in Pyeongchang überzeugt. Der Oberstdorfer sprang am Samstag auf die Tagesbestweite von 137,5 Meter und gewann
Berlin (dpa) - Wer andere beim Kennenlernen nachahmt, macht sich beliebt - zumindest innerhalb des eigenen Geschlechts. Zu diesem Ergebnis kommt eine kürzlich veröffentlichte Studie der Freien Universität Berlin und der Uni Leipzig. Demnach gibt
Göteborg (dpa) - Ein Mann ist in der Domkirche im schwedischen Göteborg in Brand geraten. Er sei dabei schwer verletzt worden, teilte die Polizei am Dienstag mit. Ob er sich absichtlich anzündete oder es sich um einen Unfall handelte, war
Birmingham (dpa) - Ein 46-Jähriger hat am Sonntag auf einen Mann in einer britischen Kirche eingestochen und ist festgenommen worden. Täter und Opfer kennen sich, wie die Polizei in Birmingham mitteilte. Es habe sich um eine gezielte Tat
Repression, Exil oder eine Festnahme schüchtern die russische Aktivistin Ljudmila Alexejewa nicht ein. Als Grande Dame der Menschenrechte scheut sie auch nicht die Kritik an der Staatsführung. Und sie ist sicher: Die Jugend-Proteste werden ihre
Berlin (dpa) - Baustellen bei der Bahn sollen die Fahrpläne künftig weniger durcheinander bringen. Dazu hat im Konzern ein neues «Lagezentrum Bau» die Arbeit aufgenommen, wie Infrastrukturvorstand Ronald Pofalla in Berlin sagte. «Es hat die
Wetter

Berlin


(21.02.2018 06:09)

-3 / 3 °C


22.02.2018
-3 / 3 °C
23.02.2018
-3 / 1 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Agenda - The Week Ahea ...
Agenda - The Week Ahea ...

Afghan Farah Governor ...
Ministry Warns Cinema ...

Expertenkommission for ...
Ein Bierchen auf Olymp ...

...
...

Goldene Stadt an der M ...
Polyphone Power aus Fr ...

banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum