Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
Bundesliga-Tickets mit Garantie!


Center Parcs - der Familienkurzurlaub im Internet!


Hotelsuche in 
 

Dax dürfte sich weiter um 13 000 Punkte stabilisieren

Deutschland
24.11.2017
Von unserem dpa-Korrespondenten und Europe Online    auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Frankfurt/Main (dpa) - Der deutsche Aktienmarkt wird sich in der neuen Woche voraussichtlich weiter stabilisieren und womöglich auch etwas steigen. Trotz politischer Unsicherheiten in Deutschland nach dem Aus für eine Jamaika-Koalition werden keine größeren Verluste erwartet. Vielmehr rechnen die meisten Börsenexperten trotz des jüngsten Rückschlags im Dax nach wie vor mit einer Jahresendrally im Dezember, auch wenn der unvermindert starke Eurokurs womöglich bremsen könnte.

Am Freitag legte der Dax letztlich 0,39 Prozent auf 13 059,84 Punkte zu und verbuchte damit im Wochenverlauf ein Plus von einem halben Prozent.

Für die letzte November-Woche rechnet Portfoliomanager Manfred Rath von der KSW Vermögensverwaltung für den deutschen Leitindex «mit einer Seitwärtsbewegung (...), bevor wir dann zumindest eine kleine Jahresendrally sehen sollten». Dabei spielten für die Investoren Unternehmensberichte oder Konjunkturdaten eine zunehmend untergeordnete Rolle.

«Die Halbwertszeit von Nachrichten ist momentan gering», so Rath. «Das hat sich zuletzt auch an den politischen Ereignissen gezeigt, die der Markt sehr rasch weggesteckt hat.» Auch wenn momentan keiner weiß, wie eine neue Regierungsbildung in Deutschland vonstatten gehen wird, beunruhigt das die Anleger im Grunde nicht.

Vor dem Jahresende geht es laut Rath den Investoren letztendlich eher darum, noch auf den Konten liegendes Geld zu investieren. Denn: Das Börsenjahr 2017 war stark, und in den USA ist die nächste Zinserhöhung bereits absehbar. Robert Greil, Chefstratege von Merck Finck Privatbankiers, untermauert diese Erwartung mit Fakten: «Historisch betrachtet legten Europas Aktienmärkte zwischen Thanksgiving und Weihnachten in drei von vier Jahren zu. Zusammen mit dem überzeugenden Konjunkturbild spricht dies durchaus noch für eine Jahresendrally in Richtung der alten Hochs von Dax & Co.»

Dagegen hebt sich Analyst Markus Reinwand von der Helaba als einer der wenigen Skeptiker ab. Er warnt schon jetzt vor erheblichen Rückschlaggefahren und nennt Aktien auf dem aktuellen Niveau «teuer». Die Anleger sind seines Erachtens bereits «ausgesprochen sorglos» geworden, denn «fundamental gibt es für die kommenden Monate kaum Raum für Kurszuwächse». Die zahlreichen starken Wirtschaftsdaten aus Deutschland, Europa oder den USA hält Reinwand inzwischen für eingepreist.

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
Weitere Artikel zu diesem Thema
 
Deutschland
20.11.2017
Frankfurt/Main (dpa) - Folgende Investmentfonds (Teil 4 von 4) wiesen am 20.11.2017 um 20:40 Uhr folgende Kurse auf.361) --,-- --,-- 362) --,--/ --,-- 363) 76,44/ 72,80 / 364) 48,
weiter
Deutschland
20.11.2017
Frankfurt/Main (dpa) - Folgende Investmentfonds (Teil 3 von 4) wiesen am 20.11.2017 um 20:40 Uhr folgende Kurse auf.241) 81, 78,04 242) 128,14/ 123,21 243) --,--/ --,-- 94/ 244)
weiter
Deutschland
22.11.2017
München (dpa) - Der boomende Internet-Ticketverkauf sowie Zukäufe treiben die Geschäfte von CTS Eventim kräftig an. Firmengründer, Konzernchef und Großaktionär Klaus-Peter Schulenberg bekräftigte am Mittwoch bei der Vorlage der Quartalszahlen
weiter
Deutschland
21.11.2017
Frankfurt/Main (dpa) - Nach dem Erholungsversuch zum Wochenauftakt hat der Handel an der Frankfurter Börse am Dienstag etwas leichter begonnen. Angesichts eines ruhigen Marktumfelds fehlten dem Dax zunächst die Impulse, die dem Leitindex weiter
weiter
Deutschland
22.11.2017
München (dpa) - Der Markt für Pflegedienstleistungen wird nach einer Studie der Unternehmensberatung Roland Berger in den kommenden zwölf Jahren um etwa 30 Milliarden auf bis zu 85 Milliarden Euro jährlich wachsen. Schon heute sei Pflege das
weiter
Deutschland
22.11.2017
Karlsruhe (dpa) - Bei einem Internet-Einkauf über Paypal hat im Streitfall nicht der Online-Bezahldienst das letzte Wort. Verkäufer können den Kunden trotz Paypal-Käuferschutzes später auf Zahlung in Anspruch nehmen, entschied der
weiter
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Bamberg (dpa) - Der deutsche Serienmeister Brose Bamberg hat mit Mühe das Nachholspiel in der Basketball-Bundesliga gegen die Eisbären Bremerhaven gewonnen. Der Titelverteidiger siegte am Montagabend mit 79:74 (37:39) und kletterte durch den
Frankfurt/Main (dpa) - Folgende Investmentfonds (Teil 4 von 4) wiesen am 11.12.2017 um 20:40 Uhr folgende Kurse auf.361) --,--/ --,-- 362) --,--/ --,-- 363) 76,93/ 73,27 364) 47,40/ 45,74 365) --,--/ --,-- 366) --,--/ --,-- 367)
Frankfurt/Main (dpa) - Folgende Investmentfonds (Teil 3 von 4) wiesen am 11.12.2017 um 20:40 Uhr folgende Kurse auf.241) 83,67/ 79,69 242) 129,02/ 124,06 243) --,--/ --,-- 244) --,--/ --,-- 245) 151,38/ 144,17 246) 257,22/ 244,97* 247)
Frankfurt/Main (dpa) - Folgende Investmentfonds (Teil 2 von 4) wiesen am 11.12.2017 um 20:40 Uhr folgende Kurse auf.121) 33,85/ 32, 122) 27,11/ 27,11* 123) --,--/ --,-- 63* 124)
Frankfurt/Main (dpa) - Folgende Investmentfonds (Teil 1 von 4) wiesen am 11.12.2017 um 20:40 Uhr folgende Kurse auf.001) --,--/ --,-- 002) --,--/ --,-- 003) --,--/ --,-- 004) --,--/ --,-- 005) --,--/ --,-- 006) --,--/ --,-- 007)
Frankfurt/Main (dpa) - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im Späthandel am 11.12.2017 um 20:30 Uhr folgende Schlusskurse für die Werte des SDAX festgestellt. (Stand und Veränderung zur Schlussnotierung am vorherigen Börsentag bei
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Berlin (dpa) - Wer andere beim Kennenlernen nachahmt, macht sich beliebt - zumindest innerhalb des eigenen Geschlechts. Zu diesem Ergebnis kommt eine kürzlich veröffentlichte Studie der Freien Universität Berlin und der Uni Leipzig. Demnach gibt
Göteborg (dpa) - Ein Mann ist in der Domkirche im schwedischen Göteborg in Brand geraten. Er sei dabei schwer verletzt worden, teilte die Polizei am Dienstag mit. Ob er sich absichtlich anzündete oder es sich um einen Unfall handelte, war
Birmingham (dpa) - Ein 46-Jähriger hat am Sonntag auf einen Mann in einer britischen Kirche eingestochen und ist festgenommen worden. Täter und Opfer kennen sich, wie die Polizei in Birmingham mitteilte. Es habe sich um eine gezielte Tat
Repression, Exil oder eine Festnahme schüchtern die russische Aktivistin Ljudmila Alexejewa nicht ein. Als Grande Dame der Menschenrechte scheut sie auch nicht die Kritik an der Staatsführung. Und sie ist sicher: Die Jugend-Proteste werden ihre
Berlin (dpa) - Baustellen bei der Bahn sollen die Fahrpläne künftig weniger durcheinander bringen. Dazu hat im Konzern ein neues «Lagezentrum Bau» die Arbeit aufgenommen, wie Infrastrukturvorstand Ronald Pofalla in Berlin sagte. «Es hat die
Gütersloh (dpa) - Patienten mit Rückenschmerzen kommen immer häufiger auf den OP-Tisch. Das zeigt eine am Montag veröffentlichte Studie der Bertelsmann-Stiftung, die auf Zahlen des Statistischen Bundesamts und eigenen Berechnungen beruht. 2015
Wetter

Berlin


(11.12.2017 21:51)

1 / 6 °C


12.12.2017
1 / 6 °C
13.12.2017
0 / 2 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum