Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
Espresso der Extra-Klasse


Bundesliga-Tickets mit Garantie!


     
Hotelsuche in 
 

Das MittelFest von Cividale del Friuli

Italien, Cividale del Friuli
Von Birgit Kohl   auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Tanz, Poesie und Figurentheater im Friaul
Vom 17. bis 25. Juli 2010 findet auch dieses Jahr wieder das MittelFest von Cividale del Friuli statt. Prosa, Musik, Tanz, Poesie und Figurentheater zeichnen das Festival aus, das konkrete und spektakuläre Brücken zwischen den Ländern Mitteleuropas baut.
Galerie
Panorama von Agorà-Cividale
Auch im Sommer 2010 findet wieder eines der wichtigsten italienischen Festivals statt: Das MittelFest, das bereits zum 19. Mal Prosa, Musik, Tanz, Poesie, darstellende Kunst und Marionetten aus den Ländern Mitteleuropas vorstellt.

Von Anfang an war das Hauptziel des Festivals, durch das Zusammentreffen von Künstlern, Intellektuellen und politischen, kulturellen und wirtschaftlichen Organisationen aus Friaul-Julisch Venetien und den Ländern Zentraleuropas zum kulturellen, politischen und wirtschaftlichen Austausch beizutragen.
 
Das Festival knüpft auch dieses Jahr an das beeindruckende Angebot der vergangenen Veranstaltungen an, das von Kafka bis zum “Erschaffen der Zeit“ und vom magischen Prag bis zum Fall der Berliner Mauer, dem Hauptthema der letztjährigen Veranstaltung, reicht. 

Zielsetzung des Festivals ist es außerdem, das Besondere der europäischen Kultur aufzuzeigen mit ihrer Fähigkeit, sich immer wieder neu zu erschaffen und in ihren Reihen Personen mit speziellen kreativen Talenten, die so genannten “europäischen Genies“, zu fördern. Solchen Menschen ist es mit ihrer Kunst immer wieder gelungen, tiefgreifende Veränderungen der Traditionen herbeizuführen.

Auch die Welt des Theaters und des künstlerischen Austauschs befindet sich im Umbruch: So kann sich auch das MittelFest dem Vergleich zwischen dem traditionellen Theater und den neuesten Darstellungsformen nicht entziehen.

Dank interessanter Tourismuspakete kann man zusätzlich die Sehenswürdigkeiten Cividales und der Region entdecken.  Es werden Führungen in der Herzogsstadt, in den Tälern des Natisone und “Entdeckungsreisen für den Gaumen“ angeboten.

Info: www.mittelfest.org
MittelFest von Cividale del Friuli


Für weitere Informationen: http://www.turismofvg.it/de-DE/cerca_eventide.html?idevent=17
(Die offizielle Website für tourismus in Friaul-Julisch Venetien)

Agenzia Turismo Friuli Venezia Giulia
Piazza Manin, 10 loc. Passariano
33033 Codroipo (UD)
tel. +39 0432 815111
fax. +39 0432 815199
info@turismo.fvg.it
www.turismofvg.it
Tourismus
 

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Am dritten Tag wollten wir erst mal durch die Cardinello Schlucht hinunter bis nach Chiavenna. Mir wurde eigentlich erst an diesem Tag so richtig klar, dass dies 26 Kilometer sind. Über Steine und Wurzeln – Pfade entlang, die nicht auf
Am Tag darauf, nach der Mittagspause in Splügen, verließen wir zügig an Höhe gewinnend den Rhein Richtung Splügenpass. Ab und zu ließ sich jetzt ein blauer Wolkenfetzen am grauen Himmel blicken und schürte so die Hoffnung, dass nach der
Vom 17. bis 25. Juli 2010 findet auch dieses Jahr wieder das MittelFest von Cividale del Friuli statt. Prosa, Musik, Tanz, Poesie und Figurentheater zeichnen das Festival aus, das konkrete und spektakuläre Brücken zwischen den Ländern Mitteleuropas baut. Auch
Sie denken sicher sofort an Sonne, Meer und blauen Himmel? Scusate, aber der Süden Sardiniens hat weitaus mehr zu bieten! Und das nicht nur während der Sommersaison! Schon Liedermacher und Wahlsarde Fabrizio de André erkannte, dass "das Leben
Die große kulturelle Bedeutung des sizilianischen Marionettentheaters führte 2001 zu seiner Aufnahme in das Verzeichnis der UNESCO als immaterielles Erbe der Menschheit. Diese Anerkennung stellt diese Kunstform auf eine Ebene mit anderen
Die Äolischen Inseln im Thyrrenischen Meer vor Sizilien mögen dem Reisenden im Winter in der unbewegten, glasklaren Luft wie eine Kinderzeichnung erscheinen, auf der sich die Umrisse der Inseln zwischen dem Meer und dem türkisfarbigen Himmel
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Trient (dpa) - Die italienische Polizei hat bei einer Razzia in Trient 14 mutmaßliche Drogendealer festgenommen. Ihnen werde Rauschgifthandel in mehr als Tausend Fällen vorgeworfen, teilte die Behörde auf Twitter mit. Die Beamten beschlagnahmten
München (dpa) - Die Bayerische Staatsbibliothek hat eine umfangreiche Sammlung von Partisanen-Drucken aus dem ehemaligen Jugoslawien erworben. Die Sammlung umfasst etwa 300 Broschüren, Plakate, Flugblätter und Landkarten aus den Jahren 1943 bis
Cagliari (dpa) - Der italienische Fußball-Erstligist Cagliari hat sich nach einer Serie von Niederlagen von Trainer Massimo Rastelli getrennt. Das teilte der Serie-A-Club am Dienstag mit, nachdem das sardische Team am Sonntag Zuhause 2:3 gegen
Cagliari (dpa) - Der italienische Fußball-Erstligist Cagliari hat sich nach einer Serie von Niederlagen von Trainer Massimo Rastelli getrennt. Das teilte der Serie A Club am Dienstag mit, nachdem das sardische Team am Sonntag Zuhause 2:3 gegen
Rom (dpa) - Italiens Ex-Ministerpräsident Silvio Berlusconi sieht durch die Wahl in Österreich die Niederlage der Linken in Europa besiegelt. Der Wahlausgang habe dagegen die «mitreißende Kraft der moderaten und verantwortungsbewussten Linie»
Rom (dpa) - Konflikte lösen und den Klimawandel stoppen sind Papst Franziskus zufolge die Wege, mit dem der Hunger auf der Welt bekämpft werden kann. «Es ist klar, dass die Kriege und die klimatischen Veränderungen Hunger verursachen, vermeiden
Wetter

Rom


(18.10.2017 16:47)

10 / 20 °C


19.10.2017
10 / 21 °C
20.10.2017
9 / 24 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Ecken
LÄNDER
STÄDTE
EUROPA-TOUREN
banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum