Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
Bundesliga-Tickets mit Garantie!


Center Parcs - der Familienkurzurlaub im Internet!


Hotelsuche in 
 

Darüber wird auch noch im Fahrerlager in Silverstone gesprochen

Europa
14.07.2017
Von unserem dpa-Korrespondenten und Europe Online    auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Silverstone (dpa) - Eines hat Lewis Hamilton WM-Spitzenreiter Sebastian Vettel auf jeden Fall voraus: Er hat mit dem Großen Preis von Großbritannien ein persönliches Heimrennen. Vettel nicht. Deutschland findet im Formel-1-Kalender 2017 als Austragungsort nicht statt. Wie es mit dem Rennen auf der Insel weitergeht, worum es bei einem antizipierenden Finnen geht und was ein ehemaliger Pilot derzeit macht - im Fahrerlager wird über so einiges gesprochen.

MEHR ALS EINE SCHNELLE REAKTION?

Manche nannten es antizipieren. So etwas wie vorausahnendes Reagieren. «Jeder kann doch frei entscheiden und versuchen zu erahnen, wann die Ampeln ausgehen», sagte Valtteri Bottas. Noch immer musste sich der Mercedes-Pilot für seinen bereits in Spielberg heiß diskutierten Start von der Pole rechtfertigen. Und noch immer, ungeachtet des Freispruchs durch die Regelhüter, die sich die Reaktionszeiten von Bottas angeschaut hatten, blieb einer bei seiner Meinung - es sei ein Frühstart gewesen, betonte der Österreich-Zweite Sebastian Vettel: «Du kannst das nicht antizipieren.»

MEHR ALS NUR EINE SHOW IN LONDON?

Doch ein Stadtrennen in London? Oder bleibt die Formel 1 auf dem Kurs, auf dem 1950 das erste Rennen in der Historie der Motorsport-Königsklasse stattfand? Die Fahrer lieben den Silverstone Circuit. Eine Strecke voller Rennhistorie. Die Fahrer hatten aber auch einen Riesenspaß beim Showevent in London als Ouvertüre für das Grand-Prix-Wochenende. Und Bürgermeister Sadiq Khan ließ bei der BBC verlauten: «Es würden einige Hürden zu überwinden sein, aber ich bin auf jeden Fall interessiert an einer Zukunft der Formel 1 in London.» Nach 2019 ist das Briten-Rennen neu zu vergeben.

MEHR ALS NUR EIN WEITERER TEST?

Es wäre ein bemerkenswertes, ein sicherlich denkwürdiges Comeback, das sich auch über die Formel-1-Szene hinaus sehen lassen könnte. Sechs Jahre ist es her, dass bei einer Rallye in Italien der Wagen mit Robert Kubica am Steuer frontal gegen eine Leitplanke krachte. Vor allem die rechte Hand und das rechte Bein Kubicas wurden schwer verletzt. Tiefe Schnittwunden am Unterarm beschädigten auch Bänder und Knochen. Mehr als sieben Stunden wurde der Pole damals operiert. In dieser Woche absolvierte er nun seinen zweiten Test in einem alten Formel-1-Auto seines damaligen Renault-Teams. Vor seinem Unfall hatten ihm nicht wenige auch mal den Titel zugetraut. Jetzt rechnen nicht wenige damit, dass er womöglich zurückkehrt.

MEHR ALS NUR EINE ÜBERLEGUNG?

Noch in diesem Monat will der deutsche Autobauer Porsche einem Bericht von auto-motor-und-sport.de über eine Rückkehr in die Formel 1 entscheiden. Nicht mit einem eigenen Team wie Autobauer-Rivale Mercedes, sondern als Motorenlieferant. Nach drei Siegen in Serie bei den legendären 24 Stunden von Le Mans hat die Sportwagen-Marke im Langstrecken-Bereich kaum noch eine Herausforderung. In der Formel 1 dürfte der Werbewert bei vergleichbaren Erfolgen zudem noch höher sein. Denkbar wäre laut dem Fachmagazin ein Einstieg 2020 oder 2021.

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Minsk (dpa) - Bei den Europameisterschaften im Modernen Fünfkampf sind Deutschlands Athleten am Wochenende leer ausgegangen. Annika Schleu bei den Frauen und Patrick Dogue bei den Männern belegten im Einzel jeweils lediglich den zwölften Rang.
Die WM-Medaillen von Johannes Floors bekommen einen Ehrenplatz neben seinem Paralympics-Gold. Mit 22 Jahren ist Floors Doppel-Weltmeister und damit einer der Stars der Para-Leichtathletik-WM. Insgesamt wartet das deutsche Team mit starken Leistungen
London (dpa) - Johannes Floors hat sich zum Abschluss der Leichathletik-Weltmeisterschaften der Behindertensportler in London seine vierte Medaille gesichert. Nach dem Gold-Double über 200 und 400 Meter sowie Silber über 100 Meter lief der
Southport (dpa) - Golfstar Jordan Spieth ist der Sieger der 146. British Open. Der 23 Jahre alte Amerikaner gewann am Sonntag das Traditionsturnier im Royal Birkdale Golf Club mit einem Gesamtergebnis von 268 Schlägen vor seinem US-Landsmann Matt
Istanbul (dpa) - Vor Beginn des Prozesses gegen Mitarbeiter der regierungskritischen türkischen Zeitung «Cumhuriyet» haben mehrere Organisationen die Terrorvorwürfe als «politisch motiviert» zurückgewiesen. Reporter ohne Grenzen, die
Bukarest (dpa) - Julia Görges muss weiterhin auf ihren dritten Turniersieg auf der Damen-Tennis-Tour warten. Die deutsche Fed-Cup-Spielerin verlor im Finale des WTA-Turniers in Bukarest am Sonntag 3:6, 5:7 gegen die rumänische Lokalmatadorin
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Gelsenkirchen (dpa) - Nach nur eineinhalb Jahren kehrt Fußball-Profi Junior Caicara dem FC Schalke 04 wieder den Rücken und schließt sich dem türkischen Erstligisten Medipol Basaksehir FK an. Der Revierclub teilte am Montag mit, dass er sich mit
Allende no se rinde mierda - Allende ergibt sich nicht, Scheiße." Das waren Salvador Allendes letzte Worte, ehe er im Gefecht mit den von der CIA unterstützten Putschisten den Freitod wählte. Der Moment, als der Amberger Siegfried
Die schönsten, größten und besten Casinos in Europa bieten für jeden Geschmack etwas. Ein edles Ambiente, ausgefallene Slotspiele und aufregende Tischspiele gepaart mit ausgefallenen Bars und Restaurants, Konzerten und Multimedia-Shows. Die
Sie lieben Orgeln? Dann sollten Sie diese Orgeln Europas kennen - wenn schon nicht live, dann zumindest die folgenden Videos. Die Silbermann-Orgel in Freiberg, Deutschland Die Clicquot-Orgel in Poitiers, Frankreich Die Ladegast-Orgel in
Das UNESCO-Komitee für die Bewahrung des immateriellen Kulturerbes reihte vor kurzem auf seiner auf der indonesischen Insel Bali abgehaltenen Sitzung den stummen Reigen aus dem Dalmatinischen Hinterland - „Nijemo Kolo“ und den witzigen
Das einzige, was Obelix zur Schweiz einfiel: "Flach und nass". Asterix-Fans wissen, warum das so ist. Der große Dicke mit der Streifenhose hat die Schweiz einfach verschlafen. Auch wenn wir heute wissen, dass die Schweiz alles andere als
Wetter

Wolgograd


(23.07.2017 22:40)

19 / 30 °C


24.07.2017
18 / 28 °C
25.07.2017
19 / 30 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Agenda - The Week Ahea ...
Agenda - The Week Ahea ...

New U.S. Special Envoy ...
Iranian Deputies Push ...

(Aktualisierung: Deuts ...
...

Russische Menschenrech ...
Spezialabteilung soll ...

Goldene Stadt an der M ...
Polyphone Power aus Fr ...

banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum