Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
ITS | Jahn | Tjaereborg


Center Parcs - der Familienkurzurlaub im Internet!


Hotelsuche in 
 

Dahlmeier und Peiffer im Aufwind - Sorgen um Schempp und Hildebrand

Italien
20.01.2018
Von unserem dpa-Korrespondenten und Europe Online    auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Es ist der letzte Weltcup für die deutschen Biathleten vor den Olympischen Spielen: Bei den Rennen im italienischen Antholz am Wochenende gibt es einige Probleme für das deutsche Team.

Antholz (dpa) - Die deutschen Biathleten gehen in Antholz mit einigen Sorgen in die letzten Weltcuprennen vor den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang. Während es bei Laura Dahlmeier vor den Verfolgungsrennen und Massenstarts am Wochenende mit der Form bergauf geht und auch Arnd Peiffer erneut Podestchancen hat, kommt Massenstart-Weltmeister Simon Schempp weiter nicht wie gewünscht in Schwung. Auch Franziska Hildebrand hat in Italien erneut Probleme.

AUFWIND: Nach ihrem zweiten Platz im Sprint geht Dahlmeier am Samstag (13.15 Uhr/ARD und Eurosport) als große Favoritin in die Verfolgung. Die Spezialistin für das Jagdrennen hat nur zwölf Sekunden Rückstand auf Tiril Eckhoff aus Norwegen. Die siebemalige Weltmeisterin greift in Südtirol nach ihrem 19. Weltcupsieg - und kann nach zuvor schwierigen Wochen etwas für ihr Selbstvertrauen tun.

SORGE I: Schempp klagte am Freitag nach seinem 20. Platz im Sprint erneut über Rückenschmerzen. Diese verhinderten sowohl ein sicheres Gefühl beim Stehendschießen als auch eine bessere Laufleistung. Der zwölfmalige Weltcupsieger hofft bis Olympia auf Besserung. «Von der Kondition her, von der Kraft her, fühle ich mich ganz gut. Wenn ich die Probleme in den Griff kriege, bin ich zuversichtlich», sagte Schempp.

SORGEN II: Über ihren neunten Platz im Sprint konnte sich Hildebrand in Südtirol fast gar nicht freuen. Stattdessen war sie im Ziel am Donnerstag den Tränen nahe, da sie erneut über starke Schienbein-Schmerzen klagte. Die zweimalige Staffel-Weltmeisterin hatte in der Vergangenheit schon mehrfach Probleme mit der Schienbein-Muskulatur.

SORGEN III: Vor allem die Männer leisten sich zu viele Schießfehler. Aus dem deutschen Sextett blieb im Sprint nur der Drittplatzierte Arnd Peiffer ohne Strafrunde. Benedikt Doll (4 Fehler), Schempp (3), Erik Lesser (3), Johannes Kühn (3) und Roman Rees (2) überzeugten bei nur teilweise komplizierten Bedingungen nicht. 60 Schüsse feuerten die Deutschen ab, 15 gingen daneben - zu viel.

HOFFNUNG: Der siebenmalige Saisonsieger Johannes Thingnes Bö aus Norwegen und Martin Fourcade aus Frankreich, der bislang in allen 13 Saisonrennen auf dem Podest stand, scheinen der Konkurrenz weit enteilt. Dahinter sorgte Peiffer mit seinem ersten Podestplatz seit zehn Monaten im Sprint für Hoffnung. Als Fingerzeig für Olympia wollte der 30-Jährige das aber nicht verstanden wissen: «Ich mag solche Quervergleiche nicht.» In der Verfolgung am Samstag und dem Massenstart am Sonntag will er seine gute Form aber bestätigen.

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
Weitere Artikel zu diesem Thema
 
Italien
18.01.2018
Turin (dpa) - Juventus Turin setzt nach den Worten seines Generaldirektors alles daran, den deutschen Fußball-Nationalspieler Emre Can von Liverpool nach Italien zu holen. «Ich kann nicht sagen, ob er einen neuen Vertrag mit Liverpool unterzeichnen
weiter
Italien
19.01.2018
Antholz (dpa) - Arnd Peiffer hat es beim Biathlon-Weltcup in Antholz als Dritter erstmals in diesem Winter auf das Podest geschafft. Der ehemalige Weltmeister blieb am Freitag im letzten Sprint-Wettkampf vor den Olympischen Winterspielen in
weiter
Deutschland
19.01.2018
Königssee (dpa) - Skeletonpilot Axel Jungk hat sich mit dem ersten Weltcupsieg seiner Karriere im Gesamt-Weltcup noch auf Rang zwei geschoben. Da der lettische Weltmeister Martins Dukurs am Freitag nachträglich für das Rennen in St. Moritz
weiter
Deutschland
19.01.2018
Kitzbühel (dpa) - Der Norweger Aksel Lund Svindal hat einen kuriosen Super-G in Kitzbühel gewonnen. Der Norweger war am Freitag auf der wegen Neuschnees umgeplanten Strecke eine halbe Sekunde schneller als Landsmann Kjetil Jansrud und feierte
weiter
Deutschland
19.01.2018
Königssee (dpa) - Der Weltverband IBSF plant bei den Olympischen Winterspielen einen gemeinsamen Viererbob mit Athleten aus Nord- und Südkorea. «Bobfahren ist ein Mannschaftssport», sagte IBSF-Präsident Ivo Ferriani in einer Mitteilung und
weiter
Italien
17.01.2018
Antholz (dpa) - Wolfgang Pichler wurde in seiner Zeit als Trainer der russischen Biathletinnen nach eigenen Worten niemals zum Doping seiner Sportlerinnen gedrängt. «Nie! Die Russen sind doch nicht blöd. Wenn man ein System des Dopings
weiter
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Rom (dpa) - Nach dem Einsatz des Videobeweises sollen umstrittene Szenen in Italiens Serie A künftig auf den Stadionleinwänden gezeigt werden. «In relativ kurzer Zeit werden wir in der Lage sein, auf den Video-Leinwänden in den Stadien die Szenen
München (dpa) - Die italienische Konditorei Stabinger hat mehrere Kuchensorten zurückgerufen. Produkte wie «Gedeckter Apfelkuchen» oder «Ricottatörtchen Erdbeere» könnten Metallfragmente enthalten und sollten daher vorsorglich nicht verzehrt
Partinico (dpa) - Eine Neunjährige soll in Italien von ihren Eltern zur Prostitution gezwungen worden sein. Für das Paar aus Partinico bei Palermo auf Sizilien sei Hausarrest angeordnet worden, berichtete die Nachrichtenagentur Ansa am Montag unter
Mailand (dpa) - Die Modewelt blickt gebannt nach Mailand: Am Dienstagabend fällt in der lombardischen Metropole der Startschuss zur «Milano Moda Donna» mit den Designerdefilees für die Saison Herbst/Winter 2018/19. Der Name der Veranstaltung ist
Riccardo Chailly gehört zu den bekanntesten Dirigenten der Welt. Der Italiener ist zu seinem 65. Geburtstag dort, wo er einst groß geworden ist. Dieses Jahr feiert er noch ein anderes Jubiläum.Rom (dpa) - Am Ende verlor Leipzig gegen Mailand. Auch
Turin (dpa) - RB Leipzigs Europa-League-Gegner SSC Neapel hat mit einem glanzlosen Sieg die Tabellenführung in der italienischen Serie A verteidigt. Die Süditaliener setzten sich am Sonntag mit 1:0 (1:0) bei Aufsteiger SPAL Ferrara durch und
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Am dritten Tag wollten wir erst mal durch die Cardinello Schlucht hinunter bis nach Chiavenna. Mir wurde eigentlich erst an diesem Tag so richtig klar, dass dies 26 Kilometer sind. Über Steine und Wurzeln – Pfade entlang, die nicht auf
Am Tag darauf, nach der Mittagspause in Splügen, verließen wir zügig an Höhe gewinnend den Rhein Richtung Splügenpass. Ab und zu ließ sich jetzt ein blauer Wolkenfetzen am grauen Himmel blicken und schürte so die Hoffnung, dass nach der
Vom 17. bis 25. Juli 2010 findet auch dieses Jahr wieder das MittelFest von Cividale del Friuli statt. Prosa, Musik, Tanz, Poesie und Figurentheater zeichnen das Festival aus, das konkrete und spektakuläre Brücken zwischen den Ländern Mitteleuropas baut. Auch
Sie denken sicher sofort an Sonne, Meer und blauen Himmel? Scusate, aber der Süden Sardiniens hat weitaus mehr zu bieten! Und das nicht nur während der Sommersaison! Schon Liedermacher und Wahlsarde Fabrizio de André erkannte, dass "das Leben
Die große kulturelle Bedeutung des sizilianischen Marionettentheaters führte 2001 zu seiner Aufnahme in das Verzeichnis der UNESCO als immaterielles Erbe der Menschheit. Diese Anerkennung stellt diese Kunstform auf eine Ebene mit anderen
Die Äolischen Inseln im Thyrrenischen Meer vor Sizilien mögen dem Reisenden im Winter in der unbewegten, glasklaren Luft wie eine Kinderzeichnung erscheinen, auf der sich die Umrisse der Inseln zwischen dem Meer und dem türkisfarbigen Himmel
Wetter

Rom


(20.02.2018 04:46)

4 / 12 °C


21.02.2018
3 / 11 °C
22.02.2018
3 / 12 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum