Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
Bundesliga-Tickets mit Garantie!




Hotelsuche in 
 

Dahlmeier freut sich über Duell mit Herrmann - Schempp und Doll fit

Österreich
07.12.2017
Von unserem dpa-Korrespondenten und Europe Online    auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Laura Dahlmeier kehrt nach ihrer Krankheitspause in den Weltcup zurück. Die siebenmalige Biathlon-Weltmeisterin hat plötzlich eine Rivalin im eigenen Team. Auch die Männer mit den beiden Weltmeistern Simon Schempp und Benedikt Doll haben Siegchancen im Sprint.

Hochfilzen (dpa) - Für Laura Dahlmeier wurde die Rückkehr nach Hochfilzen zur Nebensache. «Der Sport schenkt uns so viele schöne Momente und ermöglicht unvergessliche Augenblicke - auf der anderen Seite ist er grausam und zeigt wie wenig Zeit uns doch auf dieser wunderbaren Welt bleibt», schrieb die Biathlon-Königin auf ihrer Facebook-Seite zum tragischen Tod ihres jungen Vereinskollegen Max Burkhart beim Ski-Rennen in Lake Louise.

Ein wenig über sich selbst wunderte sich Denise Herrmann. «Im Frühjahr bin ich noch als Zuschauer nach Hochfilzen gefahren und hab mir ein WM-Rennen angeschaut. Und jetzt, ein paar Monate später, stehe ich dort selbst am Start», sagt die ehemalige Langläuferin.

Nach ihren beiden Weltcup-Siegen am vergangenen Wochenende in Östersund ist die 28 Jahre alte Sächsin urplötzlich zur Rivalin für die siebenmalige Weltmeisterin Dahlmeier (24) geworden - auch wenn sie das anders sieht. «Da fehlt bei mir schon noch sehr, sehr viel. Laura legt einfach eine Kostanz an den Tag und sie ist einfach die perfekte Biathletin unserer Zeit.»

Doch Dahlmeier hat sich nach ihren historischen WM-Triumphen im Februar mit fünf Titeln und einmal Silber an Herrmann orientiert. «Laura ist auch immer scharf drauf, mit mir ein paar Sprinteinheiten zu machen. Das freut mich, weil es uns beide einfach pusht», verriet die Neu-Biathletin Herrmann. «Ich habe mir das am Fernsehen angeschaut und mich gefreut, dass es so gut losgegangen ist», sagte Dahlmeier am Donnerstag nach dem Abschlusstraining. Sie lobte ihre Teamkollegin: «Respekt, dass das mit dem Schießen so klappt.»

Wie sehr, wird sich am Freitag im Damen-Sprint (14.15 Uhr/ARD und Eurosport) zeigen. «Dass meine Form gleich bei einhundert Prozent sein wird, glaube ich ehrlich gesagt nicht», sagt Dahlmeier vor ihren ersten Saison-Rennen nach ihrer Erkältungs-Pause. «Ich muss jetzt in den Wettkampfrhythmus reinkommen. Wunderdinge erwarte ich nach der Krankheit eher nicht.» Zuvor stehen mit Simon Schempp und Benedikt Doll im Männer-Sprint (11.30 Uhr) zwei weitere Titelträger der Hochfilzen-WM auf dem Prüfstand.

«Wenn man an den Ort der Medaille zurückkommt, dann ist das ein gutes Gefühl», findet Doll. Im Frühjahr sprintete der 27-Jährige völlig überraschend zum WM-Gold. Und freut sich nach dem verpatzten Saison-Auftakt in Östersund mit den Plätzen 34, 30 und 26 auf die Weltcup-Rennen in Österreich. «Ich stehe wesentlich besser da, fühle mich besser. Jetzt mit dem schönen Winterland macht es auch für die Seele mehr Spaß», sagt Doll.

Auch bei Schempp sorgt der strahlend blaue Himmel für Glücksgefühle. «Wenn man jetzt gerade das Wetter sieht, diese traumhafte Winterlandschaft. Mir liegen die Strecken, mir liegt der Schießstand. Und auch das Publikum ist auf unserer Seite», sagt der 29-Jährige. «Es war ein absolut toller Tag, der wird immer im Gedächtnis bleiben. Aber ich bin jetzt kein anderer Mensch», sagt Schempp. Genau wie bei der WM im Vorjahr wird Franziska Preuß nicht dabei sein. Die junge Skijägerin muss wegen einer Erkältung passen, Karolin Horchler wurde nachnominiert.

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Wien (dpa) - Der ehemalige Rennfahrer und Unternehmer Niki Lauda sieht eine reelle Möglichkeit für die Übernahme der insolventen Fluglinie Niki. «Die Chance ist sehr groß geworden. Die Chancen sind jetzt sehr gewachsen», sagte Lauda
Rom (dpa) - Ein Brief ans Christkind ist an einem Luftballon aus Österreich rund 400 Kilometer weiter bis nach Italien geflogen - und dort in einer Kläranlage gelandet. Ein Mitarbeiter der Anlage in Schio bei Vicenza habe Brief und Ballon entdeckt,
Rom (dpa) - Ein Brief ans Christkind ist an einem Luftballon aus Österreich rund 400 Kilometer weiter bis nach Italien geflogen - und dort in einer Kläranlage gelandet. Ein Mitarbeiter der Anlage in Schio bei Vicenza habe Brief und Ballon entdeckt,
Wien (dpa) - Die Pleite der Air-Berlin-Tochter Niki schlägt bei dem Reisekonzern Tui voraussichtlich mit weiteren 20 Millionen Euro zu Buche. Dies habe Vorstandschef Fritz Joussen in einer Analystenkonferenz gesagt, sagte ein Tui-Sprecher am
Wien (dpa) - Die Pleite der Air-Berlin-Tochter Niki schlägt bei dem Reisekonzern Tui Berichten zufolge voraussichtlich mit weiteren 20 Millionen Euro zu Buche. Dies habe Vorstandschef Fritz Joussen in einer Analystenkonferenz gesagt, berichtete die
Brüssel (dpa) - Der Lufthansa-Konzern ist nach Aussage von EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager bei der geplatzten Übernahme der Airline Niki nicht genug auf Bedenken der Wettbewerbshüter eingegangen. «Die gemachten Zusagen waren nicht
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Autofahrer können zur Bezahlung der Maut in Österreich künftig auch auf eine digitale Vignette zurückgreifen. «Ab nächstem Jahr ist Schluss mit Kleben und Kratzen. Damit treffen wir den Nerv der Zeit», sagte Verkehrsminister Jörg Leichtfried
Eine urige Hütte in den Bergen, in der gemütlichen Stube brennt im Holzofen schon ein lustiges Feuer und auf der Terrasse dampft in einem mächtigen Holzwanne das Wasser für ein wohliges Bad. So erträumen sich viele Menschen ihr ideales
Kaffeehauskultur der besonderen Art mit riesigen Spiegeln und bunten Gesichtern, die viele Geschichten erzählen. Man kennt sich, man liebt sich. Im Savoy sind alle daheim. Das bunte Volk, das die Nacht genauso wie den Tag liebt und sich im
Kaffeehauskultur der besonderen Art mit riesigen Spiegeln und bunten Gesichtern, die viele Geschichten erzählen. Man kennt sich, man liebt sich. Im Savoy sind alle daheim. Das bunte Volk, das die Nacht genauso wie den Tag liebt und sich im
In Österreich werden zu Silvester die Sektgläser schnell wieder weggestellt, auch für die Böller bleibt kaum Zeit: Wichtigster Brauch ist der Neujahrswalzer. Zu «An der schönen blauen Donau» von Johann Strauss wird um Mitternacht ein Land zum Ballsaal.
In Österreich werden zu Silvester die Sektgläser schnell wieder weggestellt, auch für die Böller bleibt kaum Zeit: Wichtigster Brauch ist der Neujahrswalzer. Zu «An der schönen blauen Donau» von Johann Strauss wird um Mitternacht ein Land zum Ballsaal.
Wetter

Wien


(15.12.2017 09:04)

1 / 7 °C


16.12.2017
1 / 6 °C
17.12.2017
1 / 4 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Background - FAQ on ke ...
Agenda - The Week Ahea ...

Trump, Putin Discuss N ...
At Least 500 Migrants ...

Juden in Deutschland - ...
...

Wer nachahmt, macht si ...
Schweiz des Balkans ...

Goldene Stadt an der M ...
Polyphone Power aus Fr ...

banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum