Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
Espresso der Extra-Klasse


ITS | Jahn | Tjaereborg


Hotelsuche in 
 

Chamapgnerbad nach 45 Jahren

Großbritannien
30.05.2017
Von unserem dpa-Korrespondenten und Europe Online    auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
«Glücklich und stolz»: Wagners Aufstiegscoup mit Huddersfield Town
Dem deutschen Trainer David Wagner gelingt mit dem englischen Zweitliga-Außenseiter Huddersfield Town die Sensation. Nach 45 Jahren kehren die Terriers in der erste Liga zurück und freuen sich nun auf sehr viel Geld.
Galerie
London (dpa) - Ein bisschen mitgenommen sah David Wagner nach dem größten Triumph seiner Trainerkarriere aus. «Ich wurde mit Champagner übergossen, tut mir leid», entschuldigte sich der deutsche Coach nach dem geglückten Aufstieg mit Huddersfield Town und ausgelassenen Feierszenen auf dem Rasen. «Aber dieser Club war 45 Jahre lang nicht in der ersten Liga und ich bin so glücklich und stolz auf meine Spieler.» Kurz zuvor hatte Wagner im Wembley Stadion einen echten Aufstiegs-Krimi erlebt.
Fußball: England, Playoff-Finale zum Aufstieg in die Premier League, Huddersfield Town - Reading FC am 29.05.2017 in London (Großbritannien). Huddersfields Trainer David Wagner jubelt nach dem Sieg mit dem Pokal.

Vor 76 682 Zuschauern, darunter Schauspieler Sir Patrick Stewart («Star Trek: Das nächste Jahrhundert») und rund 39 000 Huddersfield-Fans, hatten sich die Terriers im Elfmeterschießen mit 4:3 gegen den FC Reading durchgesetzt. «Es ist doch das Einfachste, den Ball aus elf Metern ins Netz zu schießen», scherzte Wagner. Seinen Spielern habe er gesagt: «Wir haben zehn Monate gearbeitet und jetzt habt ihr die Chance, in die Premier League zu kommen, in dem ihr den Ball aus elf Metern reinschießt. Das ist doch eine leichte Aufgabe.»

Wagner ist der erste ausländische Trainer, der ein Finale der Championship-Playoffs gewinnt. Die «Wagner-Revolution», von der in Huddersfield schon während der Saison gesprochen wurde und die auf T-Shirts vermarktet wird, ist damit perfekt. «Ich schätze, ich muss der Marketing-Abteilung, die sich das ausgedacht hat, ein Kompliment machen», räumte der 45-Jährige nun ein, obwohl er den Begriff unpassend findet, «denn es geht ja nicht nur um eine Person.»

Viel lieber sprach der frühere U23-Coach von Borussia Dortmund über seine Mannschaft. «Ich hab meinen Spielern vor den Playoffs gesagt, dass sie Helden sind», erklärte Wagner. «Und hier hab ich ihnen gesagt, dass sie die Möglichkeit haben, Legenden zu werden. Und das haben sie geschafft. Sie sind jetzt wirklich Legenden.» Am Dienstag sollen die Spieler zuhause bei einer Parade gefeiert werden.
Britische Medien waren sich einig, wer der Architekt des Erfolgs ist. «Huddersfield-Boss Wagner hat eine unglaubliche Kursänderung bewirkt und Town damit nach 45-jähriger Abwesenheit zurück in die erste Liga geführt», stellte BBC fest. Der «Guardian» resümierte: «Der Clubvorsitzende Dean Hoyle ging ein Risiko ein, als er David Wagner im November 2015 verpflichtete. 19 Monate später hat sich das in Wembley spektakulär ausgezahlt.»

Britische Medien waren sich dennoch einig, wer der Architekt des Erfolgs ist. «Huddersfield-Boss Wagner hat eine unglaubliche Kursänderung bewirkt und Town damit nach 45-jähriger Abwesenheit zurück in die erste Liga geführt», stellte BBC fest. Der «Guardian» resümierte: «Der Clubvorsitzende Dean Hoyle ging ein Risiko ein, als er David Wagner im November 2015 verpflichtete. 19 Monate später hat sich das in Wembley spektakulär ausgezahlt.»

Hoyle hatte nach dem entscheidenden Elfer von Christopher Schindler die Hände vors Gesicht geschlagen und war auf seinem Tribünenplatz geschafft zusammengesackt. «Ich bin gerührt», gestand er im Sky-Interview. «Ich bin seit 1979 Fan dieses Clubs, als ich auf der Tribüne stand. Das ist ein Traum, der wahr wird. Es ist gigantisch. Wir sind jetzt auf der großen Bühne.»

Wagner nennt es ein «Märchen». Erst 2012 waren die Terriers in die zweite Liga aufgestiegen. Dort hatte der englische Meister von 1924, 1925 und 1926 in dieser Saison das fünftniedrigste Budget. In der lukrativen Premier League winken dem Verein nun Mehreinnahmen von mindestens 170 Millionen Pfund (ca. 195 Mio. Euro).

Zu möglichen Transfers, die mit dem Geld getätigt werden könnten, wollte sich der Trainer aber genauso wenig äußern wie zu Spekulationen um seine Person. «Es liegt jetzt eine Menge Arbeit vor uns», stellte Wagner klar, «aber im Moment geht es nur ums Feiern.»

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Knapp eine Woche nach der Parlamentswahl in Großbritannien stehen die Gespräche zwischen den Tories und der nordirischen DUP über eine konservative Minderheitsregierung kurz vor dem Abschluss. London (dpa) - Die Bekanntmachung der Vereinbarungen
Die Wahl in Großbritannien hat ein «hung parliament» hervorgebracht - ein «Parlament in der Schwebe», in dem keine Partei eine absolute Mehrheit hat. In Deutschland ist das ganz normal, im Vereinigten Königreich dagegen die Ausnahme. Was nun
Entgegen allen Erwartungen fügt Labour-Chef Jeremy Corbyn der britischen Premierministerin Theresa May bei der Parlamentswahl eine schwere Niederlage zu. Es wäre nicht das erste Mal, dass der Altlinke alle überrascht. London (dpa) - Jeremy Corbyn
Dem deutschen Trainer David Wagner gelingt mit dem englischen Zweitliga-Außenseiter Huddersfield Town die Sensation. Nach 45 Jahren kehren die Terriers in der erste Liga zurück und freuen sich nun auf sehr viel Geld. London (dpa) - Ein bisschen
Terror-Ermittler sind sich sicher: Der Attentäter von Manchester war Teil eines Netzwerks. Salman Abedi war dem Geheimdienst bekannt. Nun gilt erstmals seit einem Jahrzehnt in Großbritannien die höchste Terrorwarnstufe. Manchester (dpa) - Hinter
Zwei Monate nach dem Anschlag am Londoner Parlament erschüttert ein Bombenanschlag auf ein Popkonzert in Manchester die Briten. Mindestens 22 Menschen kommen am Montagabend ums Leben. Zum Täter und seinem Motiv bleiben am Tag danach viele Fragen offen. Manchester
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Liebe Briten, wir wissen es, eigentlich gibt es euch gar nicht: Natürlich seid ihr Engländer, Schotten, Nordiren, Walisen, Kelten meinetwegen - und vor allem: ganz normale Menschen. Aber bitte, lasst uns ein paar unserer positiven Vorurteile von
Liebe Briten, wir wissen es, eigentlich gibt es euch gar nicht: Natürlich seid ihr Engländer, Schotten, Nordiren, Walisen, Kelten meinetwegen - und vor allem: ganz normale Menschen. Aber bitte, lasst uns ein paar unserer positiven Vorurteile von
Liebe Briten, wir wissen es, eigentlich gibt es euch gar nicht: Natürlich seid ihr Engländer, Schotten, Nordiren, Walisen, Kelten meinetwegen - und vor allem: ganz normale Menschen. Aber bitte, lasst uns ein paar unserer positiven Vorurteile von
• Küstenwanderungen an der Ost-, Süd- oder Westküste: Eine davon ist meist in erreichbarer Nähe. • Besuch eines der zahlreichen Bauwerke oder Naturdenkmäler, die von Britanniens langer Geschichte zeugen.
Jede Wette! Auf die eine oder andere Art hatte Jede und Jeder schon mal mit Ihr zu tun. Nicht unbedingt weil sie mit 244.820 Quadratkilometern die größte Insel Europas ist. Eher schon, weil sie das Mutterland der international meistgenutzten Sprache ist: Englisch. Was
Durch die Streets of London drängten sich schon zu einer Zeit Millionen von Gents und Prols, als anderswo in Europa die Überschreitung der 100 000-Einwohner-Marke bereits als Eintrittskarte in den Club der Metropolen reichte. 1851 war London mit
Wetter

London


(18.10.2017 07:38)

11 / 16 °C


19.10.2017
12 / 17 °C
20.10.2017
12 / 18 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum