Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
ITS | Jahn | Tjaereborg


Bundesliga-Tickets mit Garantie!


Hotelsuche in 
 

Casinos in London

Großbritannien
18.03.2017
Von Europe Online    auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Die Entwicklungen der letzten Jahre bei Londonder Casinos
Dass die Briten verrückt nach Glücksspielen und Sportwetten sind, ist längst kein Geheimnis mehr. Die britische Hauptstadt ist als die größte Glücksspielmetropole von Europa bekannt, denn in keiner anderen Stadt findet man mehr Casinos, in denen man sein Glück versuchen kann.
Galerie
Auf der Insel wird längst nicht mehr nur auf den Ausgang von Pferderennen und Fußballspielen getippt. Mittlerweile kann auf fast jede Sportart und jedes Ereignis ein Tipp abgegeben werden. Wer gewinnt eine politische Wahl? Oder wird die Menschheit in diesem Jahr auf Außerirdische stoßen? In Großbritannien werden die verrücktesten Wetten abgeschlossen.
Doubles von Prince William und Kate Middleton vor einem Londoner Casino im Jahr 2011.

Doch Wetten und Glücksspiele wurden nicht nur immer kreativer, in den letzten Jahren hat sich in der Branche auch technologisch viel getan. Die wohl größte Entwicklung ist der Boom von Online-Casinos. Spieler müssen sich heutzutage nicht mehr bei Wind und Regen auf den Weg ins nächstgelegene Casino machen, denn mittlerweile kann an jedem Computer oder sogar mit dem Smartphone gespielt und gewettet werden - ganz egal wo man sich gerade aufhält. Mittlerweile werden sogar VR-Casinospiele angeboten. Mithilfe sogenannter VR-Brillen ist es möglich den Spielern das Gefühl zu vermitteln, sie befänden sich in einem echten Casino à la Las Vegas oder Macau.

Dennoch zieht es viele Menschen in Londons “echte” Top-Casinos wie Crown Aspinalls, Napoleons Casino, The Park Tower Casino, Les Ambassadeurs Casino und das Casino at the Empire. Warum ist das so und welche Entwicklungen konnten sich in den letzten Jahren in Londons Casinowelt abzeichnen?

Verschiedene Faktoren bestimmen den Markt
Zugang: Bis vor einigen Jahren noch, versteckten sich Casinos auch in Großbritannien in dunklen Ecken. Doch die Lockerung der Glücksspielgesetze vor ca. 10 Jahren sorgte dafür, dass Großbritanniens Casinos nun auch in der Öffentlichkeit agieren dürfen und deshalb leichter zugänglich sind.

Das Aspers Casino wurde 2005 nach dieser Gesetzeslockerung aufgebaut und veranschaulicht die Entwicklung gut. Obwohl Online-Casinos immer weiter an Popularität gewinnen, kann das Aspers in jedem Monat ca. 140.000 Besucher verbuchen. Das liegt unter anderem daran, dass man in einem echten Casino ein Spielerlebnis mit einer ganz besonderen Atmosphäre geboten bekommt, die selbst mit VR-Technologie noch nicht vollständig nachempfunden werden kann.

Ergebnisse: Wie auch der Spieler hat auch das Haus nicht immer Glück und muss manchmal Verluste hinnehmen. William Hill ließ vor Kurzem verlauten, dass ungünstige Ergebnisse bei Fußballspielen und Pferderennen dem Unternehmen zugesetzt hatten. In der Zeit nach Weihnachten fanden die üblichen Fußballspiele in England statt, wobei 18 von 20 Teams, für die die meisten Glücksspieler auf einen Sieg getippt hatte, gewannen. Lag der operative Gewinn letzten November noch bei 280 Millionen Pfund, schrumpfte diese Zahl im Dezember auf 260 Millionen. Die Aktien des britischen Buchmachers fielen um bis zu 4,2 %.

Veränderungen können durchaus positiv sein, wie auch die Londoner Casinos feststellen konnten. Nach der Lockerung der Glücksspielgesetzte war es ihnen möglich, öffentlicher zu werden und sogar Werbung zu machen. So konnten sie sich einen festen Platz auf der Highstreet erarbeiten. Zwar werden Online-Casinos immer beliebter, aber dennoch zieht es Spieler immer wieder in die Live-Casinos, die heutzutage mehr bieten als nur Spiele. Sie sind wahre Unterhaltungstempel, in denen Shows, Essen und Trinken angeboten werden, sodass eine Atmosphäre erzeugt wird, wie man sie im Internet nicht finden kann.


 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Knapp eine Woche nach der Parlamentswahl in Großbritannien stehen die Gespräche zwischen den Tories und der nordirischen DUP über eine konservative Minderheitsregierung kurz vor dem Abschluss. London (dpa) - Die Bekanntmachung der Vereinbarungen
Die Wahl in Großbritannien hat ein «hung parliament» hervorgebracht - ein «Parlament in der Schwebe», in dem keine Partei eine absolute Mehrheit hat. In Deutschland ist das ganz normal, im Vereinigten Königreich dagegen die Ausnahme. Was nun
Entgegen allen Erwartungen fügt Labour-Chef Jeremy Corbyn der britischen Premierministerin Theresa May bei der Parlamentswahl eine schwere Niederlage zu. Es wäre nicht das erste Mal, dass der Altlinke alle überrascht. London (dpa) - Jeremy Corbyn
Dem deutschen Trainer David Wagner gelingt mit dem englischen Zweitliga-Außenseiter Huddersfield Town die Sensation. Nach 45 Jahren kehren die Terriers in der erste Liga zurück und freuen sich nun auf sehr viel Geld. London (dpa) - Ein bisschen
Terror-Ermittler sind sich sicher: Der Attentäter von Manchester war Teil eines Netzwerks. Salman Abedi war dem Geheimdienst bekannt. Nun gilt erstmals seit einem Jahrzehnt in Großbritannien die höchste Terrorwarnstufe. Manchester (dpa) - Hinter
Zwei Monate nach dem Anschlag am Londoner Parlament erschüttert ein Bombenanschlag auf ein Popkonzert in Manchester die Briten. Mindestens 22 Menschen kommen am Montagabend ums Leben. Zum Täter und seinem Motiv bleiben am Tag danach viele Fragen offen. Manchester
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Liebe Briten, wir wissen es, eigentlich gibt es euch gar nicht: Natürlich seid ihr Engländer, Schotten, Nordiren, Walisen, Kelten meinetwegen - und vor allem: ganz normale Menschen. Aber bitte, lasst uns ein paar unserer positiven Vorurteile von
Liebe Briten, wir wissen es, eigentlich gibt es euch gar nicht: Natürlich seid ihr Engländer, Schotten, Nordiren, Walisen, Kelten meinetwegen - und vor allem: ganz normale Menschen. Aber bitte, lasst uns ein paar unserer positiven Vorurteile von
Liebe Briten, wir wissen es, eigentlich gibt es euch gar nicht: Natürlich seid ihr Engländer, Schotten, Nordiren, Walisen, Kelten meinetwegen - und vor allem: ganz normale Menschen. Aber bitte, lasst uns ein paar unserer positiven Vorurteile von
• Küstenwanderungen an der Ost-, Süd- oder Westküste: Eine davon ist meist in erreichbarer Nähe. • Besuch eines der zahlreichen Bauwerke oder Naturdenkmäler, die von Britanniens langer Geschichte zeugen.
Jede Wette! Auf die eine oder andere Art hatte Jede und Jeder schon mal mit Ihr zu tun. Nicht unbedingt weil sie mit 244.820 Quadratkilometern die größte Insel Europas ist. Eher schon, weil sie das Mutterland der international meistgenutzten Sprache ist: Englisch. Was
Durch die Streets of London drängten sich schon zu einer Zeit Millionen von Gents und Prols, als anderswo in Europa die Überschreitung der 100 000-Einwohner-Marke bereits als Eintrittskarte in den Club der Metropolen reichte. 1851 war London mit
Wetter

London


(24.09.2017 14:21)

12 / 22 °C


25.09.2017
12 / 16 °C
26.09.2017
12 / 20 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum