Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
     
Hotelsuche in 
 

Bor (Serbien)

Serbien, Bor
Von Wikipedia - die freie Nachrichtenenzyklopädie   auf Facebook posten  Auf Twitter posten  


"Bor" () ist eine Stadt in Serbien und Standort einer der größten Kupferminen Europas. Sie ist der Verwaltungssitz des gleichnamigen serbischen Okruges (dt. Kreises), und der gleichnamigen Opština (dt. Gemeinde).

1991 betrug die Einwohnerzahl etwa 60.000. Nach Angaben des Statistischen Büros der Republik Serbien hatte Bor am 30. Juni 2005 54.046 Einwohner.

Geografie

Bor ist eine moderne Stadt in der Region Timočka Krajina. Sie ist umgeben von einigen Kurorten wie Banjsko Polje und Brestovačka Banja sowie dem Bor-See und den Bergen Stol und Crni Vrh (dt. Schwarze Spitze).

Geschichte

In Bors Umgebung steht seit 1856 einer der größten Paläste des Fürsten Aleksandar Karađorđević I., der auch als Quartier von Miloš Obrenović diente.

Im Jahre 1903 wurde die Kupfermine nahe der Stadt Bor eröffnet. Dies war ein wichtiger Schritt für die weitere Entwicklung Bors.

Seit 1947 hat Bor den Status einer Stadt inne; damals hatte die Stadt 11.000 Einwohner.

Einwohner

Die Volkszählung 2002 ergab, dass 39.387 Menschen in der Stadt Bor leben.

Frühere Volkszählungen:

* 1948: 11.103
* 1953: 14.533
* 1961: 18.816
* 1971: 29.418
* 1981: 35.591
* 1991: 40.668

Wirtschaft

Am Rande der Stadt Bor befindet sich eine der größten Kupferminen Europas, mit deren Nutzung 1903 begonnen wurde.

In den 1960er und 1970er Jahren war die Mine die Haupteinnahmequelle Bors. Jedoch erlebte die Stadt 1990, während den Jugoslawienkriegen, einen wirtschaftlichen Abschwung. Viele Arbeitskräfte zogen mit ihren Familien ins Ausland (sog. "Gastarbeiter"). Seit dem Jahr 2003 versucht die Stadt, die Mine zu modernisieren. Die Bergwerke wurden im Jahr 2007 zum Verkauf angeboten. Das österreichische Unternehmen A-TEC des Unternehmers Mirko Kovats legte im Februar 2008 ein Kaufangebot für die Übernahme des Kupfer-Bergbau-Komplexes RTB (Rudarsko-topionicarski kombinat „Bor“) vor. Für den Kupfer-Bergbau-Komplex RTB-Bor wurden 466 Millionen Dollar geboten, ein anderer Bieter, die Firma SMR des russischen Unternehmers Oleg Deripaska bot 370 Millionen. vom 8. Februar 2008.

Politik

Bor ist das Verwaltungszentrum des gleichnamigen Okruges und der gleichnamigen Opština.

Partnerstädte

Bor unterhält Städtepartnerschaften mit folgenden Städten:

* Bar, Montenegro
* Creuse, Frankreich
* Chmelnyzkyj, Ukraine
* Kitwe, Sambia
* Wraza, Bulgarien

Wappen und Flagge


Bild:Bor_cout_of_arms.gif|Kleines Wappen
Bild:COA_Bor_(big).jpg|Großes Wappen
Bild:Flag of Bor.gif|Flagge


Quellen




Überblick
 

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
"Belgrad" (, ), übersetzt so viel wie Weiße "(beo-)" Stadt "(-grad)", ist die Hauptstadt der Republik Serbien. Mit 1,55 Millionen Einwohnern ist sie zudem gleichzeitig die bevölkerungsreichste Stadt Serbiens, sowie dessen politische, kulturelle
Karte von Ratzenstadt von 1745Rathaus der StadtFestung PetrovaradinFreiheitsbrücke über die DonauKirche im Stadtzentrum"Novi Sad" (, , ; , inzwischen selten, "Neusatz"; ; ) ist die Hauptstadt der nördlicheren serbischen Provinz Vojvodina und das
Stadtbezirke"" (kyr. "Крагујевац") ist mit ca. 180.252 Einwohnern fünftgrößte Stadt in Serbien. Sie ist die der Verwaltungssitz des zentralserbischen Bezirks Šumadija.AllgemeinesDie Stadt besitzt eine gut entwickelte Waffen- und
"Subotica" (, ; deutscher Name 1740-1918 "Maria-Theresiopel"; Ungarisch: "Szabadka") ist mit 99.981 Einwohnern die zweitgrößte Stadt der Vojvodina und fünftgrößte Stadt der Republik Serbien. Die Stadt selbst ist die Hauptstadt der gleichnamigen
"Zrenjanin" (serbisch: "Зрењанин/Zrenjanin"; ungarisch: "Nagybecskerek"; deutsch: "Großbetschkerek"; rumänisch: "Becicherecul Mare") ist eine Stadt in Serbien. Sie ist die neuntgrößte Stadt Serbiens und die viertgrößte in der Vojvodina
"Leskovac" () ist eine Stadt im südlichen Serbien, gelegen am kleinen Fluss Veternica im serbischen Bezirk Jablanica. Sie ist auch der Hauptverwaltungssitz des Bezirks und hat laut der Volkszählung von 2002 64.000 Einwohner.Die Stadt liegt am Fuß
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Der schon jetzt mächtigste Mann in Serbien ging mit der vorgezogenen Parlamentswahl ein hohes Risiko ein. Doch durch den neuen Wahlsieg wird der serbische Regierungschef Aleksandar Vucic zum politischen Strahlemann: Noch mehr Machtzuwachs - falls
Ein 18 Meter hoher Weihnachtsbaum aus Plastik im Zentrum der serbischen Hauptstadt Belgrad hat zu Unfrieden und Spott in der Bevölkerung geführt. Weil er rekordverdächtige 83 000 Euro gekostet haben soll, sei er «nur die Spitze des gewaltigen
Wetter

Beograd


(10.07.2020 08:38)

0 / 2 °C


11.07.2020
0 / 1 °C
12.07.2020
0 / 5 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Ecken
LÄNDER
STÄDTE
EUROPA-TOUREN

Agenda - The Week Ahea ...
Agenda - The Week Ahea ...

Afghan Farah Governor ...
Ministry Warns Cinema ...

Range Rover liegen im ...
6 Grundlagen beim Aufb ...

Urlaub einmal anders ...
Ferien am Balaton oder ...

Goldene Stadt an der M ...
Polyphone Power aus Fr ...

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum