Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
Bundesliga-Tickets mit Garantie!




Hotelsuche in 
 

BASF-Tochter Wintershall soll Mehrheit an Dea übernehmen

Deutschland
07.12.2017
Von unserem dpa-Korrespondenten und Europe Online    auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Ludwigshafen/Hamburg/Kassel (dpa) - Die Übernahme der früheren RWE-Sparte Dea durch den Chemiekonzern BASF geht auf die Zielgerade. Der Ludwigshafener Chemiekonzern und der Dea-Eigner LetterOne des russischen Milliardärs Mikhail Fridman haben eine Absichtserklärung über den Zusammenschluss der beiden Öl- und Gasfirmen unterzeichnet, wie BASF am Donnerstagabend mitteilte. Das fusionierte Unternehmen soll unter dem Namen Wintershall Dea auftreten. BASF soll mit 67 Prozent die Mehrheit der Anteile halten, LetterOne den Rest.

Den Vollzug des Deals halten die Partner in der zweiten Jahreshälfte 2018 für denkbar, sofern die Aufsichtsbehörden zustimmen. Mittelfristig wollen die Eigner Wintershall Dea an die Börse bringen.

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
Weitere Artikel zu diesem Thema
 
Österreich
28.11.2017
Wien (dpa) - Der Preis für Rohöl der Organisation erdölexportierender Länder (Opec) ist gefallen. Das Opec-Sekretariat meldete am Dienstag, dass der Korbpreis am Montag 61,51 US-Dollar je Barrel (159 Liter) betragen habe. Das waren 13 Cent
weiter
Deutschland
24.11.2017
Ludwigshafen (dpa) - Der Chemiekonzern BASF prüft eine Zusammenlegung seines Öl- und Gasgeschäfts Wintershall mit dem Konkurrenten Dea des russischen Milliardärs Mikhail Fridman. Das Unternehmen bestätigte Gespräche darüber am Freitag. Zuvor
weiter
Deutschland
03.12.2017
Die Vorbehalte in Brüssel und bei den Anrainerstaaten sind groß, doch die Planer der umstrittenen Erdgasleitung wollen das Projekt wie geplant durchziehen. Deutschland steht in der Kritik.Brüssel (dpa) - Die Gazprom-Tochter Nord Stream 2 gibt sich
weiter
Europa
04.12.2017
New York/London (dpa) - Nach der Verlängerung des Produktionslimits durch die Opec-Allianz haben die Ölpreise zum Wochenbeginn nachgegeben. Am Morgen kostete ein Barrel (je 159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Februar 63,46 US-Dollar.
weiter
Deutschland
17.11.2017
Wiesbaden (dpa) - Das Gastgewerbe in Deutschland steuert trotz eines Dämpfers im September auf ein weiteres Rekordjahr zu. Der Umsatz legte im September zwar nominal um 0,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat zu. Zu unveränderten Preisen
weiter
Deutschland
07.12.2017
Frankfurt/Main (dpa) - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im Späthandel am 7.12.2017 um 20:30 Uhr folgende Schlusskurse für die Werte des SDAX festgestellt. (Stand und Veränderung zur Schlussnotierung am vorherigen Börsentag bei Aktien
weiter
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Berlin (dpa) - Bei den aktuellen Ausschlüssen rechtsextremer Mitglieder handelt es sich aus Sicht der Reservistenverbands der Bundeswehr um Einzelfälle. Man könne keine Häufung rechtsextremistischer Fälle im Verband feststellen, sagte
Hannover (dpa) - Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) hält den Zeitplan seiner Partei für Sondierungsgespräche mit der Union für «ambitioniert, aber machbar». Der «Neuen Osnabrücker Zeitung» (Samstag) sagte Weil, der dem
Köln (dpa) - Immer mehr Bundesbürger spenden im Durchschnitt immer mehr Geld: Zu diesem Schluss kommt ein am Samstag veröffentlichter Bericht des Instituts der Deutschen Wirtschaft (IW) in Köln. Demzufolge haben fast die Hälfte der Erwachsenen
Berlin (dpa) - Handwerkspräsident Hans Peter Wollseifer hat die Politik zu einer zügigen Regierungsbildung aufgefordert. Der 62-Jährige warnte eine mögliche große Koalition zugleich vor einer «sozialpolitischen Wohltatenpolitik». Wollseifer
Berlin/Mannheim (dpa) - Trotz breiter Kritik ist der Diesel aus Sicht von gewerblichen Kunden auf absehbare Sicht nicht zu ersetzen. «Der Diesel spielt eine enorm wichtige Rolle in den Fuhrparks, und er wird ihn auch künftig spielen», sagte der
Berlin (dpa) - Die Verbraucherzentralen fordern von der künftigen Bundesregierung einen besseren Schutz vor steigenden Zuzahlungen bei der Pflege. «Die Kostensteigerung drückt die Menschen», sagte der Chef des Verbraucherzentrale Bundesverbands
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Berlin (dpa) - Wer andere beim Kennenlernen nachahmt, macht sich beliebt - zumindest innerhalb des eigenen Geschlechts. Zu diesem Ergebnis kommt eine kürzlich veröffentlichte Studie der Freien Universität Berlin und der Uni Leipzig. Demnach gibt
Göteborg (dpa) - Ein Mann ist in der Domkirche im schwedischen Göteborg in Brand geraten. Er sei dabei schwer verletzt worden, teilte die Polizei am Dienstag mit. Ob er sich absichtlich anzündete oder es sich um einen Unfall handelte, war
Birmingham (dpa) - Ein 46-Jähriger hat am Sonntag auf einen Mann in einer britischen Kirche eingestochen und ist festgenommen worden. Täter und Opfer kennen sich, wie die Polizei in Birmingham mitteilte. Es habe sich um eine gezielte Tat
Repression, Exil oder eine Festnahme schüchtern die russische Aktivistin Ljudmila Alexejewa nicht ein. Als Grande Dame der Menschenrechte scheut sie auch nicht die Kritik an der Staatsführung. Und sie ist sicher: Die Jugend-Proteste werden ihre
Berlin (dpa) - Baustellen bei der Bahn sollen die Fahrpläne künftig weniger durcheinander bringen. Dazu hat im Konzern ein neues «Lagezentrum Bau» die Arbeit aufgenommen, wie Infrastrukturvorstand Ronald Pofalla in Berlin sagte. «Es hat die
Gütersloh (dpa) - Patienten mit Rückenschmerzen kommen immer häufiger auf den OP-Tisch. Das zeigt eine am Montag veröffentlichte Studie der Bertelsmann-Stiftung, die auf Zahlen des Statistischen Bundesamts und eigenen Berechnungen beruht. 2015
Wetter

Berlin


(16.12.2017 08:23)

1 / 3 °C


17.12.2017
1 / 3 °C
18.12.2017
0 / 2 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum