Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
     
Hotelsuche in 
 

Aylesbury

Großbritannien, Aylesbury
Von Wikipedia - die freie Nachrichtenenzyklopädie   auf Facebook posten  Auf Twitter posten  


"Aylesbury" ist die Hauptstadt der englischen Grafschaft Buckinghamshire und hat 65.173 Einwohner (2001). Die Stadt liegt im Distrikt Aylesbury Vale, deren Hauptort sie ebenfalls ist.

Geschichte
Der Name der Stadt stammt aus dem Angelsächsischen; Ausgrabungen im Stadtzentrum in den frühen 1990er Jahren haben aber gezeigt, dass hier bereits 1500 v. Chr. eine Siedlung war. Aylesbury war einer der wichtigsten Marktstädte der angelsächsischen Zeit und ist im Domesday Book verzeichnet.

Aylesbury wurde 1529 von Heinrich VIII. zur Hauptstadt der Grafschaft Buckinghamshire ernannt. Zuvor war dies Buckingham gewesen, aber die Ländereien um Aylesbury gehörten dem Vater von Anne Boleyn und es wird vermutet, dass Heinrich VIII. damit seine Beziehungen zu deren Vater verbessern wollte.

Im Englischen Bürgerkrieg spielte die Stadt eine bedeutende Rolle als Festung der parlamentarischen Kräfte.

Das jakobinische Herrenhaus von Hartwell in der Nähe von Aylesbury war die Residenz von Ludwig XVIII. während seines Exils (1810–1814). Die Stadt erhielt auch in den 1960er Jahren internationale Aufmerksamkeit, als die Täter des großen Eisenbahnraubs von 1963 in Aylesbury verurteilt wurden.

Seit den 1960er Jahren hat sich die Einwohnerzahl verdoppelt.

Handel und Industrie

Der Marktort Aylesbury war bis zurück zu den Angelsachsen ein Handelszentrum. Dies begründet sich durch die Lage der Stadt an der "Akeman Street", die London mit dem Südwesten verband.

Seit 1477 wurde Getreide in der Stadt angebaut. Bis in die moderne Zeit handelte es sich dabei um einen wichtigen Industriezweig; die letzte Mühle schloss in den 1970er Jahren.
Um 1560 herum war die Herstellung von Nadeln zu einem bedeutenden Wirtschaftsfaktor geworden, weil diese nur in Aylesbury hergestellt wurden.

1672 wurde den armen Kindern die Spitzenherstellung beigebracht, um ihnen ein Einkommen zu ermöglichen. Spitze aus Buckinghamshire ("Bucks lace") war sehr gefragt und die Herstellung, die hauptsächlich von armen Frauen und Kindern durchgeführt wurde, wuchs erheblich. Die manuelle Spitzenherstellung starb im Viktorianischen Zeitalter aus, als maschinell hergestellte Spitze vorgezogen wurde.

Nachdem 1814 Aylesbury an den Grand-Union-Kanal angeschlossen wurde, brachte dies neue Industrien in die Stadt. Bis in das späte 19. Jahrhundert hinein waren die Buchdruckerei und Buchbinderei Hazell, Watson und Viney sowie die Molkerei der Firma Nestlé die größten Arbeitgeber der Stadt - mehr als die Hälfte der Bevölkerung arbeitete in diesen Betrieben.

Auch heute ist Aylesbury ein wichtiges Handelszentrum. Nestlé sowie Hazell, Watson und Viney sind nicht mehr in der Stadt, aber drei Industriezentren stellen sicher, dass die Stadt eine der niedrigsten Arbeitslosenquoten des Landes hat.

Söhne und Töchter der Stadt
* Rutland Boughton, Komponist
* Emmerson Boyce, Fußballspieler
* Frederick Taylor, Historiker
* Simon Wigg, Bahnsportler


Dieser Artikel stammt aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und kann dort bearbeitet werden. Der Text ist unter der Lizenz Creative Commons Attribution/Share Alike verfügbar. Fassung vom 15.10.2019 01:08 von den Wikipedia-Autoren.
Überblick
 

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Liebe Briten, wir wissen es, eigentlich gibt es euch gar nicht: Natürlich seid ihr Engländer, Schotten, Nordiren, Walisen, Kelten meinetwegen - und vor allem: ganz normale Menschen. Aber bitte, lasst uns ein paar unserer positiven Vorurteile von
Liebe Briten, wir wissen es, eigentlich gibt es euch gar nicht: Natürlich seid ihr Engländer, Schotten, Nordiren, Walisen, Kelten meinetwegen - und vor allem: ganz normale Menschen. Aber bitte, lasst uns ein paar unserer positiven Vorurteile von
Liebe Briten, wir wissen es, eigentlich gibt es euch gar nicht: Natürlich seid ihr Engländer, Schotten, Nordiren, Walisen, Kelten meinetwegen - und vor allem: ganz normale Menschen. Aber bitte, lasst uns ein paar unserer positiven Vorurteile von
• Küstenwanderungen an der Ost-, Süd- oder Westküste: Eine davon ist meist in erreichbarer Nähe. • Besuch eines der zahlreichen Bauwerke oder Naturdenkmäler, die von Britanniens langer Geschichte zeugen.
Jede Wette! Auf die eine oder andere Art hatte Jede und Jeder schon mal mit Ihr zu tun. Nicht unbedingt weil sie mit 244.820 Quadratkilometern die größte Insel Europas ist. Eher schon, weil sie das Mutterland der international meistgenutzten Sprache ist: Englisch. Was
Durch die Streets of London drängten sich schon zu einer Zeit Millionen von Gents und Prols, als anderswo in Europa die Überschreitung der 100 000-Einwohner-Marke bereits als Eintrittskarte in den Club der Metropolen reichte. 1851 war London mit
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Knapp eine Woche nach der Parlamentswahl in Großbritannien stehen die Gespräche zwischen den Tories und der nordirischen DUP über eine konservative Minderheitsregierung kurz vor dem Abschluss. London (dpa) - Die Bekanntmachung der Vereinbarungen
Die Wahl in Großbritannien hat ein «hung parliament» hervorgebracht - ein «Parlament in der Schwebe», in dem keine Partei eine absolute Mehrheit hat. In Deutschland ist das ganz normal, im Vereinigten Königreich dagegen die Ausnahme. Was nun
Entgegen allen Erwartungen fügt Labour-Chef Jeremy Corbyn der britischen Premierministerin Theresa May bei der Parlamentswahl eine schwere Niederlage zu. Es wäre nicht das erste Mal, dass der Altlinke alle überrascht. London (dpa) - Jeremy Corbyn
Dem deutschen Trainer David Wagner gelingt mit dem englischen Zweitliga-Außenseiter Huddersfield Town die Sensation. Nach 45 Jahren kehren die Terriers in der erste Liga zurück und freuen sich nun auf sehr viel Geld. London (dpa) - Ein bisschen
Terror-Ermittler sind sich sicher: Der Attentäter von Manchester war Teil eines Netzwerks. Salman Abedi war dem Geheimdienst bekannt. Nun gilt erstmals seit einem Jahrzehnt in Großbritannien die höchste Terrorwarnstufe. Manchester (dpa) - Hinter
Zwei Monate nach dem Anschlag am Londoner Parlament erschüttert ein Bombenanschlag auf ein Popkonzert in Manchester die Briten. Mindestens 22 Menschen kommen am Montagabend ums Leben. Zum Täter und seinem Motiv bleiben am Tag danach viele Fragen offen. Manchester
Wetter

London


(15.10.2019 01:08)

-1 / 5 °C


16.10.2019
1 / 5 °C
17.10.2019
-1 / 4 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Ecken
LÄNDER
STÄDTE
EUROPA-TOUREN

Agenda - The Week Ahea ...
Agenda - The Week Ahea ...

Afghan Farah Governor ...
Ministry Warns Cinema ...

Deutschland ist im Car ...
Preisgelder der UEFA N ...

Spanien immer eine Rei ...
Urlaub an der Mosel od ...

Goldene Stadt an der M ...
Polyphone Power aus Fr ...

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum