Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
Bundesliga-Tickets mit Garantie!


Center Parcs - der Familienkurzurlaub im Internet!


Hotelsuche in 
 

Anti-Trump-Dunk: US-Profi Gamble will mit Protest «positiven Wandel»

Deutschland
14.01.2018
Von unserem dpa-Korrespondenten und Europe Online    auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Der Protest gegen Trump erreicht auch den deutschen Basketball. US-Profi Julian Gamble dunkt bei der Allstar-Show über ein Double des amerikanischen Präsidenten und findet danach deutliche Worte. Doch nicht alle Teamkollegen stimmen in die politische Kritik mit ein.

Göttingen (dpa) - Nach seinem bemerkenswerten Dunk-Protest gegen Donald Trump fand Basketball-Profi Julian Gamble deutliche Worte in der aktuellen Rassismus-Debatte. Im Rahmenprogramm der Bundesliga-Allstarshow stopfte der Amerikaner den Ball über ein Double des US-Präsidenten in den Korb, hob seine rechte Faust und stützte sich anschließend auf ein Knie. «Sein Einfluss ist negativ. Es ist nicht das, wofür ich als Amerikaner, als schwarzer Mann stehe», betonte der 28-Jährige in Richtung Trump. «Es ist schwierig, aber schwierige Zeiten machen dich tougher. Als Familienvater muss ich weiter Liebe verbreiten, weil Liebe den Hass besiegen kann.»

Sein Dunk sei als «Statement» zu verstehen, erklärte er am Samstagabend in Göttingen. Der Kniefall ist eine Reminiszenz an Sportler, die damit in den USA zunächst gegen Polizeigewalt protestierten - und dafür von Trump massiv angegangen werden. «Es sind schwere Zeiten voller Rassismus für uns», sagte Gamble. «In Europa teilt man die Menschen nicht in Schwarz und Weiß, hier ist man Amerikaner, Belgier, Deutscher. In den USA klassifiziert man die Menschen aber nach ihrer Hautfarbe, es gibt einen systematischen Rassismus.»

Nach Zeiten, in denen beispielsweise Michael Jordan seine unpolitische Haltung damit erklärte, dass auch Republikaner seine Schuhe kaufen würden, nehmen auch in der NBA immer mehr Spieler eine klare Position ein. So kritisierte Superstar LeBron James den US-Präsidenten mehrfach scharf, trug zuletzt jeweils einen schwarzen und weißen Schuh mit der Aufschrift «Equality» (Gleichheit). «Als Athlet - egal ob du LeBron James bist oder ein BBL-Spieler bist, bist du ein Vorbild - ob du es willst oder nicht», erklärte Gamble die Bewegung. «Ich denke, wir können einen positiven Wandel erreichen, wenn mehr Sportler es wollen.»

Für den Dunk schlüpfte ein Physiotherapeut seines Teams unter die Trump-Maske, die Idee lieferte sein Bonner Mannschaftskollege T.J. DiLeo. «Wenn man eine Plattform hat, ist es gut, diese zu nutzen», sagte der in Düsseldorf geborene Deutsch-Amerikaner. «Es geht darum, ein Vorbild zu sein, und die Gesellschaft so zu verändern, wie man es möchte.»

Doch nicht alle US-Profis schlossen sich dem Protest Gambles an. Michael Stockton und Peyton Siva, als wertvollster Spieler beim 145:132-Sieg des Teams International über die nationale Auswahl ausgezeichnet, enthielten sich auf Nachfrage einer Bewertung. «Ich halte mich aus der Politik raus so gut es geht», erklärte ALBA-Profi Siva.

Die Basketball-Bundesliga wertete die Aktion als «Meinungsfreiheit», wie ein Sprecher sagte. «Es ist seine persönliche Entscheidung, ein Statement abzugeben. Das bewerten wir nicht.» Im Wettbewerb um die besten Dunkings brachte Gamble sein Versuch kein Glück - er wurde Dritter.

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Ein Schnaps nach der Pressekonferenz, eine Lokalrunde im bekannten Pub «Londoner» - die Gepflogenheiten nach einem Sieg auf der Streif bekam Dreßen schnell beigebracht. Spannend ist, wie rasch er sich an die Folgen gewöhnt - schon vor Olympia
Hamburg (dpa) - Der vom Hamburger SV beurlaubte Trainer Markus Gisdol verabschiedet sich mit Wehmut. «Ich habe sehr gern für den HSV, mit dieser Mannschaft und mit den Menschen in diesem Verein gearbeitet. Es war eine sehr intensive Zeit», sagte
Der Transferpoker um Aubameyang geht in die entscheidende Phase. Der BVB bestätigte eine erste Anfrage des FC Arsenal für den eigenwilligen Torjäger. Noch liegen die finanziellen Vorstellungen beider Clubs jedoch weit auseinander.Berlin (dpa) -
Mainz (dpa) - Der Außenseiter Stefan Hofmann ist bei einer Außerordentlichen Mitgliederversammlung zum neuen Vorsitzenden des Fußball-Bundesligisten FSV Mainz 05 gewählt worden. Der langjährige Leiter des Nachwuchsleistungszentrums setzte sich
Kitzbühel (dpa) - Henrik Kristoffersen hat den Slalom von Kitzbühel gewonnen und seinem Dauerrivalen Marcel Hirscher einen Rekordsieg im alpinen Ski-Weltcup vermasselt. Der Norweger verwies den Österreicher am Sonntag bei heftigem Schneefall auf
Erfurt (dpa) - Vizeweltmeister Nico Ihle hat am Sonntag beim Eisschnelllauf-Weltcup in Erfurt seinen schlechten ersten Lauf über 500 Meter vergessen gemacht. In 35,05 Sekunden war der Chemnitzer 0,57 Sekunden schneller als am Freitag und belegte den
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Berlin (dpa) - Wer andere beim Kennenlernen nachahmt, macht sich beliebt - zumindest innerhalb des eigenen Geschlechts. Zu diesem Ergebnis kommt eine kürzlich veröffentlichte Studie der Freien Universität Berlin und der Uni Leipzig. Demnach gibt
Göteborg (dpa) - Ein Mann ist in der Domkirche im schwedischen Göteborg in Brand geraten. Er sei dabei schwer verletzt worden, teilte die Polizei am Dienstag mit. Ob er sich absichtlich anzündete oder es sich um einen Unfall handelte, war
Birmingham (dpa) - Ein 46-Jähriger hat am Sonntag auf einen Mann in einer britischen Kirche eingestochen und ist festgenommen worden. Täter und Opfer kennen sich, wie die Polizei in Birmingham mitteilte. Es habe sich um eine gezielte Tat
Repression, Exil oder eine Festnahme schüchtern die russische Aktivistin Ljudmila Alexejewa nicht ein. Als Grande Dame der Menschenrechte scheut sie auch nicht die Kritik an der Staatsführung. Und sie ist sicher: Die Jugend-Proteste werden ihre
Berlin (dpa) - Baustellen bei der Bahn sollen die Fahrpläne künftig weniger durcheinander bringen. Dazu hat im Konzern ein neues «Lagezentrum Bau» die Arbeit aufgenommen, wie Infrastrukturvorstand Ronald Pofalla in Berlin sagte. «Es hat die
Gütersloh (dpa) - Patienten mit Rückenschmerzen kommen immer häufiger auf den OP-Tisch. Das zeigt eine am Montag veröffentlichte Studie der Bertelsmann-Stiftung, die auf Zahlen des Statistischen Bundesamts und eigenen Berechnungen beruht. 2015
Wetter

Berlin


(21.01.2018 15:25)

-2 / 2 °C


22.01.2018
-1 / 1 °C
23.01.2018
-1 / 5 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Agenda - The Week Ahea ...
Agenda - The Week Ahea ...

Tillerson To Make Euro ...
Major Security Operati ...

...
Sieg im ersten Wahlgan ...

Wer nachahmt, macht si ...
Schweiz des Balkans ...

Goldene Stadt an der M ...
Polyphone Power aus Fr ...

banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum