Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
Espresso der Extra-Klasse




Hotelsuche in 
 

Airbus: Bericht über Abschied von Enders «reine Spekulation»

Frankreich
12.12.2017
Von unserem dpa-Korrespondenten und Europe Online    auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Toulouse (dpa) - Der europäische Luftfahrtkonzern Airbus hat einen Medienbericht, dass Konzernchef Tom Enders seinen Job 2019 abgeben wolle, als «reine Spekulation» bezeichnet. «Es ist keine Entscheidung getroffen worden, und was wir heute in der französischen Presse sehen, ist reine Spekulation», teilte ein Airbus-Sprecher am Dienstagabend mit.

Die Zeitung «Le Figaro» hatte zuvor berichtet, Enders wolle sich nicht für eine neue Amtszeit nach Ablauf seines derzeitigen Vertrags bewerben, der im Jahr 2019 endet. Das Blatt berief sich auf eine «gute Quelle», die mit der Aussage zitiert wird, Enders habe kürzlich den Pariser Élyséepalast entsprechend informiert.

Der Deutsche Tom Enders steht seit 2012 an der Spitze des Luftfahrt- und Rüstungskonzerns, der damals noch EADS hieß. Airbus wird derzeit von Korruptionsermittlungen in Großbritannien und Frankreich erschüttert.

Nach Airbus-Angaben sagte Enders vergangene Woche bei einer Sitzung mit europäischen Betriebsräten in Toulouse: «Die Entscheidung über meine Zukunft als CEO von Airbus wird nicht von der französischen Presse oder der französischen Regierung oder irgendeiner Regierung getroffen.» Die Entscheidung werde entweder vom Verwaltungsrat oder von ihm getroffen - und idealerweise im Konsens. «Mein derzeitiges Mandat läuft bis April 2019 und das ist der Zeitrahmen, in dem ich arbeite.»

In einem Interview des «Handelsblatts» hatte Enders vor dem Hintergrund der Unruhe wegen der Korruptionsvorwürfe im Oktober gesagt, er klebe nicht an seinem Job. «Verlassen Sie sich darauf: Wenn ich nicht mehr Teil der Lösung bin, dann hoffe ich, dass ich das selbst erkenne und von mir aus die Konsequenzen ziehe - aber noch sehe ich den Punkt weiß Gott nicht.»

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
Weitere Artikel zu diesem Thema
 
Deutschland
12.12.2017
Frankfurt/Main (dpa) - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden am 12.12.2017 folgende Schlussstände der wichtigsten Indizes festgestellt: Index Schluss Schluss Veränderung Veränderung 12.12. 11.12. (Prozent)
weiter
Deutschland
13.12.2017
Berlin (dpa) - Nach dem holprigen Start der ICE-Neubaustrecke Berlin-München hat die Lokführergewerkschaft GDL der Bahn eine mangelhafte Vorbereitung des Betriebsstarts vorgeworfen. «Unsere Lokführer tun ihr Bestes», sagte der GDL-Vorsitzende
weiter
Deutschland
12.12.2017
Frankfurt/Main (dpa) - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im Späthandel am 12.12.2017 um 20:30 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Stand und Veränderung zur Schlussnotierung am
weiter
Deutschland
12.12.2017
Frankfurt/Main (dpa) - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im Späthandel am 12.12.2017 um 20:30 Uhr folgende Schlusskurse für die 50 Werte des MDAX festgestellt. (Stand und Veränderung zur Schlussnotierung am vorherigen Börsentag bei
weiter
Frankreich
23.11.2017
Airbus-Chef Tom Enders und andere Verantwortliche des Konzerns sind laut übereinstimmenden Medienberichten im Oktober von Ermittlern als Zeugen angehört worden. Es gehe bei den schon länger laufenden Ermittlungen der französischen Justiz um
weiter
Frankreich
11.12.2017
Chicago/Frankfurt (dpa) - Der Bitcoin hat erstmals auf breiter Front mehr als 17 000 Dollar gekostet. Die umstrittene Digitalwährung legte am Montagabend auf allen großen Handelsplätzen spürbar zu und bewegte sich vereinzelt sogar weiter in
weiter
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Paris (dpa) - Angesichts der türkischen Militäroffensive gegen kurdische Milizen in Syrien hat Frankreich eine Sondersitzung des UN-Sicherheitsrats gefordert. Außenminister Jean-Yves Le Drian schrieb am Sonntag auf Twitter, er habe mit seinem
Paris/Havanna (dpa) - Florettfechter Benjamin Kleibrink vom FC Tauberbischofsheim hat beim Weltcup in Paris als bester Deutscher Rang 16 belegt. Der Olympiasieger von Peking 2008 verlor im Achtelfinale am Samstag gegen den Südkoreaner Ha Taegyu mit
Paris (dpa) - Der französische Designer und Fotograf Hedi Slimane wird ab Februar die kreative Leitung des Modehauses Céline übernehmen. Dies kündigte der Luxus-Konzern LVMH, zu dem Céline gehört, am Sonntag an. Der 49-jährige Slimane hatte
Platz zwei in der Staffel ist für die deutschen Kombinierer kein Grund zur Selbstzufriedenheit. Bei Olympia soll Erzrivale Norwegen endlich bezwungen werden. Dafür müssen aber die Sprünge besser werden. In Pyeongchang ist auch Altmeister
Chaux-Neuve (dpa) - Die deutschen Nordischen Kombinierer sind beim letzten Staffel-Wettbewerb vor den Olympischen Spielen auf Rang zwei gelandet. Eric Frenzel, Fabian Rießle, Johannes Rydzek und Vinzenz Geiger kamen am Sonntag beim Weltcup im
Paul Bocuse war die Inkarnation der französischen Küche und auch weltweit der berühmteste Vertreter seiner Zunft. Nun ist er mit 91 Jahren in seinem Heimatort bei Lyon gestorben.Paris (dpa) - Der weltberühmte Koch Paul Bocuse ist im Alter von 91
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Lille (dpa) - Gastgeber Frankreich steht im Halbfinale der Handball-Weltmeisterschaft. Der Titelverteidiger besiegte am Dienstag im Viertelfinale Schweden mit 33:30 (15:16). In der Vorschlussrunden-Begegnung am Donnerstag treffen die Franzosen auf
Glücklich ist der, der auf der vergeblichen Suche nach einem Parkplatz die Brücke vor Fabrezan schon wieder gequert hat: Beim Blick zurück bezaubert das Panorama am Zusammenfluss von Orbieu und Nielle, das vom markigen Turmquader beherrscht wird.
Historienfilmreifer Blick: Von einer der beiden alten Steinbrücken, deren ältere aus dem 11. Jahrhundert stammt, entdecken wir keine Spur des 21. Jahrhunderts. Zur Linken hocken trutzig granit- und sandsteinfarbene Bruchsteinfassaden am Ufer des
Von oben betrachtet sieht Gruissan aus wie ein Komet, der dabei ist, seinen Schweif zu verlieren: ein Stern mit nur wenigen Zacken im weiten Meer des schwarzen Alls. Und tatsächlich hat der ehemals bedeutende Hafen, von dem aus die Fischer die
Seit der Schwarze Prinz die Stadt geplündert hat, geht es in Limoux wie verhext zu. Der Sohn des englischen Königs Eduard III. löste womöglich im Hundertjährigen Krieg (1337-1453) eine Bewegung aus, die selbst die Kölner Jecken in den Schatten
Von Ciceros Ausspruch, durch die Hauptstadt der Provinz Gallia Narbonensis, der ersten römischen Kolonie außerhalb Italiens, führe die „Straße der Latinität“, ist nicht mehr als das lebendige Durcheinander auf den von mächtigen Platanen
Wetter

Paris


(21.01.2018 23:11)

5 / 12 °C


22.01.2018
7 / 12 °C
23.01.2018
7 / 13 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum