Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
     
Hotelsuche in 
 

Agia Paraskevi

Griechenland, Agia Paraskevi
Von Wikipedia - die freie Nachrichtenenzyklopädie   auf Facebook posten  Auf Twitter posten  


Die Gemeinde "Agia Paraskevi" ( ) ist ein Vorort von Athen, Griechenland, der etwa zehn Kilometer nordöstlich der Hauptstadt liegt. Agia Paraskevi hat 56.839 Einwohner auf einer Fläche von etwa 8 km².

Geographie

Agia Paraskevi gehört zur Verwaltungsregion Attika. Die Stadt ist am Fuß des Berges Hymettos gebaut, deshalb gibt es beträchtliche Höhenunterschiede innerhalb der Stadt. Als durchschnittliche Höhe wird 230 m angegeben. Der Vorort besteht aus sieben Stadtteilen: Agios Ioannis (Άγιος Ιωάννης), Kondopefko (Κοντόπευκο), Tsakos (Τσακός), Nea Zoi (Νέα Ζωή), Stavros (Σταυρός), Pefkakia (Πευκάκια) und Paradisos (Παράδεισος). Agia Paraskevi – wie die meisten Vororte von Athen – ist dicht bewohnt, doch wird das Ortsbild durch einige Parks und baumbewachsene Straßen aufgelockert. Der die Stadt überragende Berg ist mit Fichtenwäldern bewachsen.

Klima

Das Klima ist mediterran mit kontinentalen Elementen. Die Winter sind mild mit erhöhter Luftfeuchtigkeit und die Sommer trocken. Winters gibt es einen großen Temperaturunterschied zwischen Tag und Nacht, Schneefälle sind nicht selten (ein- bis zweimal jährlich). Fast jeden Sommer gibt es Hitzewellen mit Temperaturen bis 42 °C. Auch bei schweren Regenfällen wird die Stadt wegen der Abschüssigkeit des Geländes nie überschwemmt.

Geschichte

Pausanias berichtet, dass in der Antike das ganze Gebiet der heutigen Stadt Agia Paraskevi zu der großen damaligen Gemeinde von Flya (Δήμος Φλύας) gehörte. Laut Pausanias war es voll mit Wäldern und jagdbarem Wild. In Flya wurden Gottheiten der Unterwelt angebetet, und es fanden geheimnisvolle Zeremonien (ähnlich wie die Mysterien von Eleusis) statt. Während der römischen Epoche lobte der Dichter Ovid die Schönheit und das gesunde Klima der Gegend.

In den letzten Jahren der byzantinischen Ära drehte sich die Geschichte Agia Paraskevis um das Leben des Klosters von „Agios Ioannis dem Jäger“. Dieses Kloster wurde im Jahre 1185 gegründet, wahrscheinlich vom Mönch „Vasilios dem Jäger“ (Βασίλειος ο Κυνηγός).

Während der osmanischen Besetzung von Griechenland wurde ein kleiner Teil des Klosters abgerissen, um mit den Steinen die Akropolis von Athen zu befestigen.

Man weiß nicht genau, wann die ersten Häuser in der Gegend gebaut wurden. Bis 1931 gehörte Agia Paraskevi zur Gemeinde von Athen und später zu Chalandri. Es wurde als eine eigene Gemeinde 1931 anerkannt und eine rasche städtische Entwicklung begann. 1960 hatte Agia Paraskevi seinen landwirtschaftlichen Charakter vollständig verloren und war bereits eine entwickelte Stadt.

Im Jahr 2003 wurde Agia Paraskevi durch die Autobahn "Hymettos-Ring" direkt mit dem Flughafen Athen (Eleftherios Venizelos) verbunden.

In August 2004 während der Olympische Sommerspiele 2004 führte eine Teilstrecke des Marathonlaufs durch die Hauptstraßen von Agia Paraskevi.




Dieser Artikel stammt aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und kann dort bearbeitet werden. Der Text ist unter der Lizenz Creative Commons Attribution/Share Alike verfügbar. Fassung vom 25.01.2020 05:23 von den Wikipedia-Autoren.
Überblick
 

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Das relativ kleine Griechenland zählt immerhin acht Großstädte mit mehr als 100000 Einwohnern. Neben der Kapitale Athen, sind Thessaloniki und Patras die wichtigsten wirtschaftlichen und kulturellen Zentren des Landes. Athen ist die Kapitale
Athen aus dem Weltall gesehenDie Stadt "Athen" ( , "Athína"; , "Athēnai") ist die Hauptstadt Griechenlands. Sie wurde vor etwa 5000 Jahren besiedelt. Athen ist die bevölkerungsreichste und flächengrößte Stadt des Landes. Hierbei wird unter
In Athen verschmelzen Vergangenheit und Zukunft wie kaum woanders auf der Welt. Die antiken Monumente bilden den klassischen Hintergrund einer modernen und trendigen Stadt. Gerade diese Kontraste machen Athen so spannend und zu einer der
"Thessaloniki" ( , auch kurz "Saloniki" , türk. "Selanik, Ladino "Salonika" oder "Selanik", bulg./maz. Солун "Solun";" im biblischen Zusammenhang verwendeter deutscher Name "Thessalonich") ist mit 363.987 Einwohnern die zweitgrößte Stadt
Das relativ kleine Griechenland zählt immerhin acht Großstädte mit mehr als 100000 Einwohnern. Neben der Kapitale Athen, sind Thessaloniki und Patras die wichtigsten wirtschaftlichen und kulturellen Zentren des Landes. Athen ist die Kapitale
"Patras" ( , "Patra", Katharevousa und , "Patre" bzw. "Patrai") ist eine der wichtigen Hafenstädte Griechenlands und Hauptstadt der Präfektur Achaia wie der Region Westgriechenland. Die Einwohnerzahl beträgt 171.616, damit ist Patras nach Athen
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Reformen gegen Milliardenhilfen - so lautet der Deal bei der Griechenland-Rettung. Verhandlungen über frisches Geld ziehen sich seit Monaten hin. Nun kommt Bewegung in die Sache. Brüssel (dpa) - Im griechischen Schuldendrama wird wieder einmal
Die griechischen Inseln im Osten der Ägäis könnten bald eine neue Flüchtlingskrise erleben. «Die Lage in den Registrierzentren (Hotspots) ist unerträglich», sagte der Bürgermeister der Insel Lesbos, Spyros Galinos, der Deutschen
Die Zahl der Todesopfer der Überschwemmungen in Griechenland ist am Wochenende auf 20 gestiegen. «Wir suchen noch nach mindestens zwei Vermissten», sagte ein Offizier der Küstenwache am Sonntag der Deutschen Presse-Agentur. Seine Kollegen hatten
Wetter

Athen


(25.01.2020 05:23)

6 / 16 °C


26.01.2020
7 / 14 °C
27.01.2020
8 / 13 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Ecken
LÄNDER
STÄDTE
EUROPA-TOUREN

Agenda - The Week Ahea ...
Agenda - The Week Ahea ...

Afghan Farah Governor ...
Ministry Warns Cinema ...

...
Russland muss damit re ...

Die langen Winter in S ...
Urlaub mit Diabetes: O ...

Goldene Stadt an der M ...
Polyphone Power aus Fr ...

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum