Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
ITS | Jahn | Tjaereborg


Bundesliga-Tickets mit Garantie!


Hotelsuche in 
 

AfD-Vorstand Weidel: Alles dem Wahlerfolg unterordnen

Deutschland
21.04.2017
Von unserem dpa-Korrespondenten und Europe Online    auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Köln (dpa) - Das AfD-Vorstandsmitglied Alice Weidel hat die Delegierten des Bundesparteitags in Köln aufgefordert, die Wirkung ihrer Entscheidungen auf potenzielle Wähler nicht aus dem Auge zu verlieren. Primärziel müsse es sein, «mit maximaler Fraktionsstärke in den Bundestag einzuziehen», sagte Weidel am Freitag in Köln. «Alle anderen Belange sind diesem Ziel bedingungslos unterzuordnen.»

Von dem zweitägigen Bundesparteitag, der am Samstagmorgen in Köln beginnt, müsse ein «Signal der Einigkeit» ausgehen, betonte Weidel. Sie ist baden-württembergische Spitzenkandidatin für die Bundestagswahl. Nach dem Rückzieher von Parteichefin Frauke Petry hatte ihr Landesverband sie als mögliches Mitglied eines bundesweiten Spitzenkandidatenteams vorgeschlagen. Ob sie dies selbst anstrebt, ließ sie offen. Weidel sagte nur: «Über die Wahl eines Spitzenteams entscheidet alleine die Partei.»

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
Weitere Artikel zu diesem Thema
 
Europa
18.04.2017
Düsseldorf (dpa) - Nach dem knappen Ausgang des Verfassungsreferendums in der Türkei warnt Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) vor einer Spaltung der türkischen Gemeinde in Deutschland. «Die jetzige Situation ist auch
weiter
Deutschland
21.04.2017
Dortmund (dpa) - Borussia Dortmund will nach dem Anschlag auf seinen Mannschaftsbus die Sicherheitsmaßnahmen deutlich erhöhen. «Wir werden viel Geld in die Hand nehmen, um die Sicherheitssituation der Mannschaft weiter zu verbessern», sagte der
weiter
Deutschland
21.04.2017
Karlsruhe (dpa) - Gegen den festgenommenen 28-Jährigen, der den Sprengstoffanschlag auf die Fußball-Mannschaft von Borussia Dortmund verübt haben soll, ist am Freitagnachmittag Haftbefehl erlassen worden. Das teilte die Bundesanwaltschaft in
weiter
Europa
20.04.2017
Berlín/Colonia, 20 abr (dpa) - Los populistas de derecha de Alternativa para Alemania (AfD) definirán este fin de semana su estrategia para las elecciones generales del 24 de septiembre en un congreso en la ciudad de Colonia que estará más
weiter
Deutschland
21.04.2017
Köln (dpa) - Angestellte des Kölner Maritim Hotels können während des AfD-Bundesparteitags am Wochenende im Hotel bleiben. «Für unsere Mitarbeiter haben wir Übernachtungsmöglichkeiten gestellt, weil es für sie schwierig sein könnte, das
weiter
Deutschland
21.04.2017
Karlsruhe (dpa) - NPD-Politiker David Petereit ist mit einer Verfassungsbeschwerde gegen seine Verurteilung wegen Beleidigung eines Ehepaars gescheitert, das sich gegen Rechtsextremismus engagiert. Das teilte das Bundesverfassungsgericht am Freitag
weiter
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Braunschweig (dpa) - Tim Schwartz wird auch in der kommenden Saison für die Basketball Löwen Braunschweig spielen. Der Bundesligist zog beim 29 Jahre alten Forward eine entsprechende Option im Vertrag, wie der Club am Sonntagabend mitteilte. «Tim
Berlin (dpa) - SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat den Erfolg des linksliberalen Präsidentschaftskandidaten Emmanuel Macron im ersten Wahlgang in Frankreich als Erfolg für ein geeintes Europa bewertet. Nach Geert Wilders in den Niederlanden habe
Amman (dpa) - Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SPD) hat das Abschneiden des linksliberalen Präsidentschaftskandidaten Emmanuel Macron im ersten Wahlgang in Frankreich begrüßt. «Ich bin sicher, er wird der neue französische Präsident»,
Horst Seehofer hat in seiner politischen Karriere Triumphe erlebt und krachende Niederlagen. Mal stand er fast vor dem politischen Aus, dann regierte er wieder unangefochten. Nun will er weitermachen.München (dpa) - CSU-Chef zu werden, das war Horst
München (dpa) - Horst Seehofer (67) will in diesem Jahr wieder als Parteichef und 2018 noch einmal als Ministerpräsident kandidieren. Dabei blickt er schon jetzt auf vier Jahrzehnte Politik zurück: 1980 zog er in den Bundestag ein, 1992 wurde er
Auswahlwette 6 aus 45: 1 - 8 - 11 - 17 - 28 - 43Zusatzspiel: 24(ohne Gewähr)dpa yyzz s5 hi
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Den deutschen Spielbanken geht es gut. Sie werden von ihren Gästen gut und gerne besucht. Eine Zeit lang wurde befürchtet, dass Spielbanken durch die wachsende Beliebtheit von Online-Casinos aussterben würden, doch das scheint nicht der Fall zu
Ein raffinierter Krimi mit liebenswerten Charakteren, der den Leser hinter die Kulissen der Münchner Altstadt blicken lässt und charmant an ihre schönsten Ecken entführt. Auch als Hörbuch! Kurz nach einer Vernissage in der Hofstatt, bei der
Berlin (dpa) - Ulrich Noethen als Psychiater Joe Jessen überzeugte am Montagabend auch mit Blick auf die Quoten: Der Krimi «Neben der Spur - Dein Wille geschehe» brachte dem ZDF ab 20.15 Uhr 5,90 Millionen Zuschauer. Das war ein Marktanteil von
Berlin (dpa) - Ulrich Noethen als Psychiater Joe Jessen überzeugte am Montagabend auch mit Blick auf die Quoten: Der Krimi «Neben der Spur - Dein Wille geschehe» brachte dem ZDF ab 20.15 Uhr 5,90 Millionen Zuschauer. Das war ein Marktanteil von
Lille (dpa) - Gastgeber Frankreich steht im Halbfinale der Handball-Weltmeisterschaft. Der Titelverteidiger besiegte am Dienstag im Viertelfinale Schweden mit 33:30 (15:16). In der Vorschlussrunden-Begegnung am Donnerstag treffen die Franzosen auf
Berlin (dpa) - Vizekanzler und Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel will nach seinem Verzicht auf die SPD-Kanzlerkandidatur Außenminister werden. Als neue Wirtschaftsministerin soll in einer Sondersitzung der Bundestagsfraktion an diesem Mittwoch
Wetter

Berlin


(23.04.2017 23:41)

2 / 10 °C


24.04.2017
1 / 13 °C
25.04.2017
4 / 9 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum